Bierfalle gegen Schnecken nur mit alkoholhaltigem Bier?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Prinzip bei der Bierfalle ist, dass die Schnecke durch den Alkoholeinfluss nicht mehr aus der Falle raus kriechen kann und so ertrinkt. Eine nüchterne Schnecke kriecht aus der Falle einfach wieder raus. Wenn du genügend Fallen in geringem Abstand zueinander rund um das gefährdete Beet aufstellst, funktionieren Bierfallen auch. Den nachhaltigsten Erfolg wirst du aber haben, wenn du mehrere Maßnahmen kombinierst und vor allem konsequent bist...also den Boden regelmäßig lockern wenn es geregnet hat ( die unebene Bodenoberfläche moegen die Schnecken nicht besonders), Absammeln (kann man sich einfacher machen, wenn man z.B. Bretter im Beet auslegt, unter denen die Schnecken sich tagsüber verstecken; man kann zusätzlich auch noch Koeder auslegen wie z.B. eingeweichten Hundekuchen oder Kartoffeln), Fallen aufstellen, für Nützlinge ungefährliches Schneckenkorn etc...

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Ja dazu brauchst du richtiges Bier (Pils oder Weisbier) mit Alkoholgehalt dann funktioniert die Bierfalle und jeden Tag nachschauen und neu machen (befüllen) .

Nur trinke es lieber selber denn du lockst aus anderen Gärten auch die Schnecken an - so war es bei uns, wir sind dann auf Schneckenkorn umgestiegen.

Andere Möglichkeit wäre noch sich Laufenten zu mieten die sind auch sehr gründlich eine Igelfamilie hilft auch - dann aber bitte kein Schneckenkorn ausbringen.

Eine Möglich keit gibt es noch - ein Brett hinlegen auf den Boden, darunter verkrichen sich die Biester (Nacktschnecken) dann einfach einsammeln und vernichten. Dabei immer auf Gelege achten (kleine weise Kügelchen die auch gleich mit beseitigen!)

Woher ich das weiß:Hobby – Seit 1974 bin ich Besitzer von einem 4000qm großen Garten

Bierfallen setzt man nicht mehr ein.

Das Problem: Diese locken Schnecken aus einem gigantischen Umkreis an und nicht alle davon verenden. Mitunter hat man später mehr Schnecken als zuvor.

Die beste Methode ist immer noch absammeln. Abends nach dem Regen mit Taschenlampe und das systematisch.

Wir haben das lange JAhre gemacht. Dazu haben wir noch eine Wildwiese mit Holzstapel Mäuselöchern etc. Dort leben Blindschleichen, Igel und Maulwurf. Daher müssen wir heute uns um Schnecken keine Sorgen mehr machen. Diese dezimieren unsere Schnecken auseichend.

Pflanzen in Töpfe vorziehen und erst dann einsetzen ist auch eine gute Methode. Wenn die Schnecken nicht zu zahlreich sind überleben das größere PFlanzen.

Salate ziehen wir generell nur in Töpfen auf unserem Parkplatz das ist schneckensicher

 - (Biologie, Alkohol, Garten)

nein, es geht um bayrisches dunkles Bier, am liebsten ist ihnen Weihenstephaner Dunkles oder Andechser Doppelbock. Da muss man dann aber eine große Müslischale hinstellen mit dunklem Bier, nicht bloß eine Teeuntertasse, und wirklich entfernt von den Erdbeeren (!), weil sie sonst erst die Erdbeeren abfressen und anschließend dir dein Bier wegsaufen.

Und ich Depp habe denen nur das alkoholfreie Bier aus dem Sauerland angeboten. Da wollten sie schon lieber mein Gemüse haben.

1

Das hilft nicht die Bierfalle. Hast du das im Internet gelesen?

Ein anderes Tipp wäre Salz streuen. Weil mit Salz trocknen die Schnecken aus

1
@josef788

Da wäre ich im Gemüsebeet vorsichtig...die meisten Pflanzen reagieren empfindlich gegen zu hohe Salzkonzentrationen. Dann lieber Schneckenkorn auf Basis von Eisenphosphat. Das ist nützlingsschonend und die Schnecken schleimen auch nicht aus.

2

Was möchtest Du wissen?