Bier trinken und dann im krankenhaus?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es ist ziemlich schwer sich mit Bier ins Krankenhaus zu saufen.

Einfach weil Du die Menge nicht so schnell runter bekommst, der Alkoholpegel sich langsamer aufbaut als bei Schnaps und dir dann "rechtzeitig" schlecht wird.

Der Körper hat einfach mehr Zeit sich gegen die Vergiftung zu wehren als bei Höherprozentigem.

Die meisten Leute die nach reinem Bierkonsum im KH landen sind da wegen mechanischer Verletzungen. Glasscherben in den Händen, Beulen am Kopf, Bänderrisse nach Stürzen oder Verletzungen von Kloppereien.

Und 40 Bier an einem Abend ? Das schaffst du nicht mal mit alkoholfreiem Bier. Überlege mal wie lange Du brauchst um 20L Bier durch den Magen und die Nieren zu bekommen. Ab nem bestimmten Füllstand geht ja oben ned mehr rein als unten wieder raus kommt. Da braucht selbst ein geübter Trinker 10 Stunden für. Und wenn Du solche Massen Wasser säufst ohne ausreichend aufs Klo zu gehen (Bier enthält über 90% Wasser) dann stirbst Du nicht am Alkohol.

Du bist strikt gegen Alkohol? - saubere Einstellung, geht mir genauso.

Wann jemand ins Krankenhaus kommt, dürfte an verschiedenen Faktoren liegen wie körperliche Verfassung, wie lange trinkt man schon, trinkt man regelmäßig, welches Bier trinkt man...

Nunui 14.06.2014, 17:10

Ja, ich bin sehr gegen Alkohol. (Mein Vater war Alkoholiker und ist daran gestorben als ich 15 war und der neue Freund meiner Mutter war 2011 gestorben, auch wegen Alkohol) und deswegen habe ich eine Abneigung gegen Alkohol....

0
MrCrow667 14.06.2014, 17:12
@Nunui

Absolut verständlich! Ich halte auch nichts vom Saufen! Sich hier und da ein Bier zu gönnen, finde ich noch okay, aber man sollte es nie übertreiben!

0
Effigies 14.06.2014, 17:32
@Nunui

Du machst da einen klassischen Fehler den man Objektkritik nennt.

Sicher schon mal jemand laut fluchen gehört der sich den Kopf angeschlagen hat "Schei§ Tür! Schei§ Fenster!"

Wenn einer über seine eignen Füße stolpert sind nicht die Schuhe schuld, wenn sich einer den Kopp an ner offenen Schranktür anhaut ist nicht die Tür schuld.

....und wenn sich einer tot säuft ist nicht der Alkohol schuld.

0

Das kommt auf

  • das Alter
  • die Größe
  • das Körpergewicht
  • die Trinkgewohnheiten (einer der selten Alkohol trinkt wird schneller einer Alkoholvergiftung nahe sein als ein sog. "Spiegeltrinker")
  • sowie ob genügend gegessen wurde oder nicht

an.

Das ist unterschiedlich - kommt drauf an wie groß/schwer man ist, über welchen Zeitraum man trinkt und wie der Alkohol im Körper wieder abgebaut wird.

40 Bier an einem einzigen Abend sind für jeden tödlich! Mir persönlich schmeckt Bier auch nicht! Und Alkohol brauch ich so auch nicht!

Nach 40 Bier könnte man als "Ungeübter" durchaus im Krankenhaus landen, das sind wirklich einige.

Was heutzutage beliebt ist unter dummen Jugendlichen ist "Bier-Bong"-Saufen. Da hast du einen Trichter und einen Schlauch, den du dir in deine Speiseröhre stecks so, dass das was du in dein Trichter kippst direkt in deinen Magen durchläuft. Ohne zu schlucken.

Das ist natürlich ziemlich unkontrolierbar und durch diese Art des Saufens kannst du auch mal schnell zu viel getrunken haben.

Kommt auch darauf an, was man vorher gegessen hat.

Ähm.. das sind 20 Liter, sogar die menge in wasser ist absolut schädlich!!!!! Das sind etwa 3-4 Flaschen Wodka!!!!

Was möchtest Du wissen?