Bier treibt.. WIESO?!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hopfen gibt dem Bier nicht nur seine Bittere und sein Hopfenaroma, sondern er ist auch auf andere Weise nützlich. So wirkt er z.B. antiseptisch, also feindlich für Bakterien. Außerdem trägt er dazu bei, dass der Genuss eines Bieres entspannend wirkt und er verstärkt die Nierenfunktion, was sich durch vermehrten Harndrang bemerkbar macht.

Durch seine spezifische Mineralstoffzusammensetzung entwässert Bier, schwemmt also aus.

Bier wirkt diuretisch (harntreibend). An dem Effekt sind eine Vielzahl bekannter und vielleicht noch unbekannter Faktoren beteiligt. Wegen seines Alkohol-, Kohlensäure- und Salzgehaltes wird die Bierflüssigkeit schneller resorbiert als klares, kaltes Wasser. Die Ausscheidung der schnell resorbierten Flüssigkeit ist in erster Linie begünstigt durch den Bieralkohol. Er spielt insofern eine Rolle, als er die Herztätigkeit und damit auch die Nierenfunktion anregt.

Alkohol und Koffein regen die Durchblutung der Nieren an. Sobald die Nieren aufdrehen und so richtig arbeiten fängt auch die Blase an zu arbeiten und wird schnell voll.

Alkohol hemmt in der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) die Ausschüttung des antidiuretischen Hormons, dessen Aufgabe es ist, den Flüssigkeitsverlust über die Nieren zu begrenzen. Aus diesem Grund bewirkt Alkoholgenuss einen gesteigerten Harndrang.

Diverse Quellen u. a. http://www.brauerei-poellinger.de/brauerei_bierkunde.html

es entwässert stark, dadurch füllt sich die blase nunmal schneller und man muss öfter das stille örtchen aufsuchen :P

Es ist nicht nur die Flüssigkeit, welche man zusätzlich zu sich nimmt, der Alkohol entzieht Deinen Körperzellen auch Flüssigkeit.

Was möchtest Du wissen?