Bier aus Dose und Geschmack?

6 Antworten

Die einzige "Chemikalie" die in einer Getränkedose ist, ist die Innenlackierung, die dem Korrosionsschutz dient. Diese Lackierung ist jedoch geschmacksneutral, weshalb in der Dose, anders als in der Flasche, der Geschmack nahezu wie zum Zeitpunkt der Abfüllung erhalten bleibt. Denn nur die Dose ist 100% licht- und luftundurchlässig. Deshalb sind auch Aussagen wie "schmeckt nach Metall" totaler Unsinn, da das Getränk gar keinen direkten Kontakt damit hat.

Flaschen sind es nicht. Es ist kein Zufall, dass diese überwiegend braun sind. Das dient auch dem Schutz vor Licht, aber eben nur teilweise.? Licht kann die produktspezifischen Eigenschaften der Getränke verändern. Da die meisten Leute aber fast nur den Geschmack aus Flaschen kennen, ist es für sie halt der gewohnte Geschmack und der aus Dosen erscheint ihnen fremd.

Die Dose ist im Grunde die kleine Version des Bierfasses, weshalb es daraus eben wie frisch gezapft schmeckt

Ob und inwiefern sich der Geschmack durch Umschütten in ein Glas verändert, weiß ich nicht. Möglich wäre es aber, da etliche Produkte gibt, bei denen sich einige Aromen erst nach wenigen Minuten an der Luft entfalten.

Fakt ist jedoch und da sind sich alle einige: Egal ob Bier oder Softdrinks, alles schmeckt aus Glasflaschen oder Dosen deutlich besser als aus Plastik.

Im Gegensatz zu Flaschenbier wird Dosenbier nach der Abfüllung pasteurisiert und dadurch bisweilen geschmacklich verändert. Durch eine Umfüllung lässt sich das natürlich nicht rückgängig machen. 

Der Dosengeschmack kommt davon, wenn du aus der Dose trinkst. Also quasi am Blech lutscht.

Umfüllen bringt schon bissl was, es geht aber Kohlensäure verloren und machts evtl. schal ...

Was möchtest Du wissen?