Bier auf Wein das lass bloß sein, Wein auf Bier das lob ich mir - Was ist dran?

10 Antworten

Ob man beides durcheinander trinken kann/will und in welcher Reihenfolge muss jeder für sich selbst entscheiden. Da gibt es keine Regel.

Der Spruch hat nämlich ganz andere, vielmehr "soziale" Ursprünge: Bier war früher ein einfaches, billiges Getränk, dass sich auch einfache Bauern leisten konnten und war quasi das Alltagsgetränk der Unterschicht. Wein dagegen war sehr teuer, dadurch nur den Reichen und Adeligen vorbehalten und galt als edel. Wein auf Bier zu trinken steht vielmehr sinnbildlich für den sozialen Aufstieg. Umgekehrt bedeutet Bier auf Wein, also vom teuren Wein auf das einfache billige Bier umsteigen zu müssen, sozialen Abstieg.

16

Oh danke für die spannende Aufklärung!

0

Ich denk du hast es falsch im Kopf, ich kenne es als:

"Wein auf Bier- das lob ich mir

Bier auf Wein- das lob ich mir"

Dadurch verändert sich die Gesamtaussage total.

16

😂😂😂😂

0

Ich kenne den Spruch garnicht.

Vermutlich liegt es daran, das Bier den Magen füllt und deswegen vor dem Wein kommt, um nicht Zuviel zu trinken.

Bier dann Wein = Magen ist voller und du trinkst weniger Wein = weniger Alkohol.

Wein dann Bier = Magen weniger voll, du trinkst mehr Wein (=mehr Alkohol), wenn du das Bier noch draufpackst...

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?