bienen, wespen, blindefliegenstich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hausmittel und mehr =

-- Fentesil ist immer ein optimales Mittel gegen Insektenstiche, besonders gegen den Juckreiz!!

-- Alte bewährte Hausmittel gegen den Juckreiz = Zitronensaft, Zwiebelsaft, Meerettich oder Essig mit Salz.

-- Saft von ein Paar zerdrückten Kohlblättern auf die Stelle schmieren, ist auch hilfreich.

-- Hefe in Wasser aufgelöst oder etwas Seife sind auch alt bewähhrte Hausmittel.

-- Wer auf Insektenstiche allergisch reagiert, sollte jedoch gleich zu kortisonhaltigen Cremes greifen. Das Kortison lindert ebenfalls den Juckreiz und verhindert, dass sich der Stich entzündet. Wenn bereits eine Entzündung in dem Stich vorhanden ist, kann eine kortisonhaltige Creme auch die Entzündung lindern. Jedoch eignen sich kortisonhaltige Cremes auch für Nicht-Allergiker, die einfach nicht das Risiko einer Entzündung eingehen wollen.

Herzlichen Danke dir fürs goldene Sternchen!

0

Blinde Fliege? - noch nie gehört. Fliegen stechen nicht, die beissen. Bienen, Wespen und Co. stechen. Warum hast Du den Stachen überhaupt drin gelassen? Wenn er noch drin ist, dann wars eine Biene. Die lassen ihren Stachel im Fleisch und sterben dann. Wespen nehmen ihren Stachel wieder mit, deshalb können die auch mehrmals stechen. Grundsätzlich, einen Bienenstachel immer rausholen. Du weisst nie, auf welchem Hundescheisshaufen die vorher gesessen haben. Stiche immer desinfizieren und dann kühlen, wegen der Schwellung.

Mit "blinden" Fliegen sind Regenbremsen gemeint. Bei uns heißen sie auch so, wegen ihrer grauen Augen. Die können äußerst eklig stechen, vor allem, wenn man auf den Fliegenspeichel allergisch reagiert. Noch monstermäßiger stechen die Pferdebremsen, die so groß wie Hornissen sind, die bemerkt man aber meistens im Anflug. "Beißen" können Fliegen nicht, weil sie weder Zähne noch Kiefer haben. Blutsauger tragen ihren Stachel am Vorderende, Verteidigungs-Stecher wie Bienen und Wespen am Hinterende, das ist der Unterschied. Gegen Insektenstiche gibt es verschiedene Hausmittel, die alle darauf abzielen, die Entzündung zurückgehen zu lassen (Zwiebeln, Essig, Fenistil-Gel, MMS... was man halt so gerade greifbar hat). Den Juckreiz muß man halt aushalten, der gibt sich wieder.

0

hatte ich rausgeholt vieleicht ist aber was drinne geblieben ich war im garten meiner tante da hatte ich auch keine pinzette und hab das so rausgerissen.. deswegen glaub ich das da noch was drinnesit das juckt und brennt auch wenn man das anfässt und es wird dick.. -.-

0

pinzette, meine mum hat mir früher immer eine halbe zwiebel auf den stich getan, damits nichtmehr so weh tut.

Was möchtest Du wissen?