Bichon Frise oder zwergspitz?

...komplette Frage anzeigen Bichon Frise  - (Hund, Entscheidung)

4 Antworten

Hallo apple190102,

du hast dir schon einmal zwei Rassen herausgesucht, die dir zusagen würden.

Hier werden dir User keinen definitiven Ratschlag so aus dem Handgelenk empfehlen können.

Dazu weis man deine Umstände zuhause nicht, wie alt du bist, wer sich um den Hund kümmert, d.h. wer ihn erzieht,soll das ein Welpe oder schon älterer Hund sein.

Man muss schon etwas mehr über den zukünftigen Hundehalter wissen um ihm genauere Ratschläge zu geben.

Lies dir doch einfach einmal die Beschreibungen der von dir gewünschten Rassen durch. Sind die Hunde etwas für dich und deine Lebensumstände und vor allem, kannst du die Bedürfnisse die jede der beiden Rassen an Dich stellt, auch voll erfüllen?

Wenn du dich dann schlau gelesen hast und alles berücksichtigt hast, auch was die Kostenfrage betrifft, dann schau bitte erst einmal im Tierheim vorbei, ob du dort fündig wirst.

Die beiden Rassen, so wie die eine auf dem Bild, bekommst du nicht einfach so für billig, d musst du schon mit 500,-- aufwärts rechnen. Gute Zwergspitze kosten nicht weniger.

Suche nicht auf Internetseiten, denn dort werden Bichon Frise viel aus dem Ausland angeboten und Zwergspitze (Österreich) auch und den Hund solltest du dir schon in Natura ansehen.

Wenn alles passt bei dir, dann lasse dir viel Zeit mit der Suche, dann findest du den richtigen Hund, für den du ein lebenlang Verantwortung übernimmt und an dem du dann auch viel Freude haben wirst. .

Ja das mit dem Steckbrief habe ich auch gemacht ,ich denke ein malteser Mix passt gut zu mir . Sowieso kommt für mich nur ein hund aus dem tierheim in frage ...

0

Ich würde dir empfehlen im Tierheim vorbeizuschauen, wo es unzählig viele Hunde gibt, die auf ein Zuhause warten. So unterstützt du nur Züchter und Tierhandel. Davon ab - wen juckt die Rasse? Guckst du auch bei einem Menschen erstmal welche Hautfarbe oder Abstammung er hat? Ich hoffe doch nicht. Ich finde das - überspitzt gesagt - geradezu rassistisch. Wie gesagt, guck im Tierheim nach einem Hund, den du magst und der zu dir passt.

Also wie wärs erst mal mit fragen ,bevor man irgendwas von rassistisch redet ! Ich hab mich in diese zwei Hunde nähmlich im TIERHEIM verguckt !!! Ich wollte nur wissen , welche Rasse zu empfehlen ist , vom verhalten her und so ?!? Ich finde auf den ersten Blick nähmlich beide total Bett und ruhig und ich wollte nur so nebenbei sagen ,dass ich sie auch noch knuffig finde . Und knuffig kann auch auf den Charakter bezogen sein .

0
@apple190102

Außerdem ist es ziemlich wichtig welche Rasse ,weil davon die Größe abhängt (ich hab hält Angst vor Hunden die groß sind ,weil ich eher klein bin ) ,weil davon das verhalten abhängt ,ob der hund nen Jagdtrieb hat ,ob er viel oder weniger Auslauf braucht usw.

0
@apple190102

Oh, entschuldigung, dass ich diese doch so offensichtliche Information nicht direkt mitbekommen habe..

Es ist aber nunmal so, dass die meisten Menschen immer noch Tierhandel, Tierzucht etc unterstützen und du eben genauso gewirkt hast dank deiner unglücklichen Formulierung. Und bei sowas krieg ich das kalte K*tzen.

0
@apple190102

EInen Jagdtrieb haben ALLE Hunde.

Es sind alles Abkömmlinge des Wolfes.

Und gegenteiliges Behaupten ist Werbe & Marketing von Leuten, die Dich zum Verkaufen zuschwatzen.

0

@ AnarchoKind,

sorry, aber deine Sätze muss man jetzt nicht verstehen oder?

Will dir nichts böses, aber

wen juckt die Rasse? Guckst du auch bei einem Menschen erstmal welche Hautfarbe oder Abstammung er hat?

Na aber Hallo, das ist das erste wonach man schauen sollte, welche Rasse (kann auch Mischling sein) zu einem passt und vor allem der Halter muss passen oder?

Das hat nichts mit der Hausfarbe zu tun.

Der Fragesteller hat ja schon zwei Rassen im Blick, also hat er bereits eine Vorstellung, fehlen nur noch die Grundinfos, ob er damit zurechtkommen könnte.

Und man kann sehr wohl Züchter unterstützen, wenn man die Augen genau aufmacht, sich vorher genau über den Züchter informiert ob der seriös ist.

Dass man man von Hinterhofzüchter und Hundehändler die Finger weglassen soll, sollte einem Tierliebhaber eigentlich klar sein.

0
@Turbomann

@AnarchoKind Ja,so hinterhofzüchter gehören eingesperrt ! Gegen normale Züchter habe ich eigtl auch nichts ,aber ich finde schon ,das man das tierheim lieber unterstützen sollte ... Und wegen wo gibt's diese Rassen im tierheim .. Also ich wohne in Niedersachsen und die Hunde sind aus verschiedenen Tierheimen in der Umgebung :)

0
@Turbomann

Einem Tierliebhaber sollte eigentlich klar sein, dass man Tieren ein zuhause bieten sollte. Und zwar vor allem den hilflosen Tieren, welche im Tierheim vor sich hin vegetieren. Tut mir leid, aber Tierzucht bleibt Tierzucht. Ich empfinde das als Verbrechen an der Natur. Ein Züchter kann nicht seriös sein, er "experimentiert" mit Lebewesen, um eine "reine" Rasse zu züchten. Himmler hat 1935 exakt das selbe getan, nur im Bezug auf Menschen. Das wird heute als Verbrechen ohnegleichen angesehen, und zwar zu recht! Also, wenn du dich als Tierfreund bezeichnest, wieso akzeptierst du dann soetwas?

Man sollte zuerst nach der Rasse schauen? Habe ich bei meiner Katze nicht. Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung davon, es interessiert mich auch nicht. Wieso auch? Ein Tier ist genauso ein Indiviuum. Ich finde es geradezu lächerlich, einem Lebewesen aufgrund seiner Rasse ein Verhaltensmuster bzw. einen Charakter aufzudrücken. Daher ist es auch vollkommen unnötig, als erstes auf die Rasse zu sehen.

Also ich bediene mich jetzt mal deiner Worte und frage dich - deine Aussage muss man jetzt nicht verstehen oder? Für mich ist Rassentrennung (egal ob bei Tier oder Mensch) absolut abscheulich. Und ja, für mich ist Tierzucht genauso Rassentrennung und Rassenideologie. So werden genauso die "arischen" Tiere bevorzugt und übergeordnet. Wo bleiben da Ethik und Moral? Jemand, der so ein Verbrechen am Tier unterstützt sollte sich nicht Tierliebhaber nennen.

0

(ich hab hält Angst vor Hunden die groß sind ,weil ich eher klein bin ) ,weil davon das verhalten abhängt ,ob der hund nen Jagdtrieb hat ,ob er viel oder weniger Auslauf braucht usw.

du solltest dich mal noch eine ganze weile mit guter literatur über hunde beschäftigen, denn das, was du da schreibst stimmt leider nicht. außerdem kannst du mit deinem kleinen hund nicht rausgehen, wenn du angst vor anderen hunden hast, die größer sind als deiner. das überträgt sich nämlich auf deinen hund, und kann ganz fatal werden.

der hund muss außerdem ein familienhund sein, und darf nicht der verantwortung des kindes überlassen werden!

allgemein ist der bishon frise einfacher zu halten und zu erziehen als der zwergspitz. verderben kann man allerdings jeden hund.

Zwergspitz sind süß - ich wollte auch ein haben aber meine eltern fanden den zu klein.jetzt nehmen wir nen anderen.

Was möchtest Du wissen?