BIC oder IBAN bei einer Auslandsüberweisung?

10 Antworten

Guten Morgen,

in den USA gibt es die IBAN noch nicht. Du benötigst mindestens:

Adresse des Empfängers, Adresse der Bank, BIC/SWIFT-Code, Kontonummer. Manche Banken bieten die Möglichkeit einer günstigeren Überweisung, wenn Du noch die Fedwire/Routingnummer der Bank mit angeben kannst.

Schöne Grüße

PS: Dafür benötigst Du einen speziellen Vordruck.

Beim BIC (Bank Identifier Code) handelt es sich um eine von der SWIFT (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication) festgelegte international gültige Bankleitzahl. Da der BIC von der SWIFT vergeben wird, bezeichnet man ihn oftmals auch als SWIFT-Code.

Die IBAN (englisch International Bank Account Number, deutsch ‚Internationale Bankkontonummer') ist eine internationale, standardisierte Notation für Bankkontonummern. Sie wird durch die ISO-Norm ISO 13616-1:2007 Teil 1 beschrieben.

Du benötigst beides 

Für eine Überweisung aus den USA sind weitere Angaben erforderlich, u.a. auch die Anschrift der Bank.

IBAN und BIC allein sind nicht ausreichend, weil in den USA dieses System noch nicht verwendet wird.

Was möchtest Du wissen?