Bibelstellen über das Paradies gesucht

Support

Liebe/r Couchjumper,

Deine Frage mag interessant sein, jedoch provozieren solche Fragen leider auch immer wieder religiös stark tendenziöse Äußerungen, die hier nicht erwünscht sind. Ich möchte Dich und auch die hier Antwortenden bitten, Rücksicht darauf zu nehmen. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Bitte schaut diesbezüglich doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Herzliche Grüße,

Karina vom gutefrage.net-Support

10 Antworten

Offenbarung des Johannes, Kap. 21, 1 ff. "Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen und das Meer ist nicht mehr. Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitet wie eine geschmückte Braut für ihren Mann..." Lies das, dann weißt Du, wie die Bibel das sieht. Gruß, q.

Wenn das so einfach wäre... die Bibel spricht doch in Bildern und die müssen dann verstanden werden.

Ich kann dir doch auch nicht sagen: e=mc2 - Lies das und du verstehst komplett die Relativitätstheorie! ;-)

Wir müssen das immer und immer wieder mit unseren Worten und unserem Glauben füllen und auch zugeben, dass wir nicht alles wissen und verstehen ! Verlang nicht zu viel, okay? ;-)

0
@Chris192

"und die müssen dann verstanden werden."

Im Sinne von geglaubt - sich Gott öffnen und ihm vertrauen.

Nicht im Sinne von: du musst schärfer nachdenken, damit du endlich kapierst, was chris192 da hinschreibt oder quopiam oder das, was der Papst und die Kirche predigen - am besten du denkst gar nicht nach, sondern akzeptierst das endlich!

Letztendlich können wir den Glauben nicht machen oder sagen "Lies das: dann weisst du Bescheid", sondern wir können nur von unserem Glauben erzählen und ihn in unserem Handeln zeigen: immer in der Gefahr ausgelacht und abgelehnt zu werden. Der Glaube ist immer eine Sache allein zwischen Gott und dem individuellen Menschen.

0

Da verwechselst du was. Der Garten Eden ist nicht vergleichbar mit dem Himmelreich!

Welch ein Leckerbissen für die Zeugen Jehovas! Da können sie doch mal ausgiebig ihr Wachtturmwissen kundtun. (siehe andere Antworten, - aber besser du ignorierst sie!) Die Bibel gibt keine konkreten Antworten auf das Wie, Wann und Wo des "Paradieses" (eine unglückliche Wortwahl. Mit Sicherheit ist es nicht eine in die Ewigkeit reichende menschllich vorstellbare Erde. (Zeugen Jehovas: Alles, was ich mir materiell wünsche, bekomm ich da für alle Zeiten: Haus, Gemüse, Obst, Auto?, Spielzeug?, usw. Moslems haben die gleiche Vorstellung: Ihre Begierden werden auch erfüllt) Jesus beschreibt das neue Reich anders: "Ihr werdet sein, wo ich bin" "Dann werdet ihr mich nichts mehr fragen" "Gott wird sein alles und in allen". Es wird keine "Zeit" mehr geben. Das vorzustellen, ist dem menschlichen Gehirn einfach nicht möglich. So sind alle biblischen Aussagen nur Bilder, die versuchen,Unaussprechliches irgendwie erklärbar zu machen. Klipp und klar sagt Jesus: Heirat und Familienbindungen wird es nicht geben (die bunten Bildchen auf den "Wachtturm"-Ausgaben sind und bleiben verlogener Kitsch. Das Paradies" , dh.Gottes Reich wird so total anders sein, dass uns selbst die Vorstellung nicht ausreicht. Es wird so total herrlich sein - nicht weil wir endlich gesund und wohllebend sind, sondern weil Jesu Gegenwart alles erfüllt und alles Sehnen zu seinem Shalom - Frieden bringt. D a r a u f freue ich mich.

Utopisches in der Bibel?

Ich muss in Religion ein Referat halten... Das Thema lautes "Utopisches in der Bibel: Altes Testament(Propheten), Neues Testament (Reich Gottes).

Leider findet sich nicht allzuviel dazu im Internet...

Welche Punkte soll ich nun in meinem Referat ansprechen und was sollte auf jeden Fall erwähnt werden. Und wo finde ich solche Informationen über Utopien bezogen auf Propheten und das Reich Gottes?

Wäre klasse wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.

Bedanke mich jetzt schon mal für eure Hilfe

...zur Frage

Vergibt Jesus Christus auch Selbstmördern?

Liebe Christen, Mitchristen und Nachfolger Jesu Christi,

ich habe mir seit meiner frühesten Kindheit diese Frage gestellt.

In der Heiligen Schrift habe ich im Laufe meines Lebens einige wichtige Stellen dazu gefunden und möchte Euch bitten, sie mit mir zusammen zu erörtern:

Lukas 23, Vers 43 sprach Jesus Christus: "Heute noch wirst Du mit mir im Paradies sein", als ein Mörder, der mit Christus am Kreuz hing, Jesus bat, an ihn zu denken, wenn Er in Sein Reich kommt.

Wenn dem so ist, vergibt Jesus Christus auch Selbstmördern?

Wiederum steht geschrieben im Matthäus 27, Vers 3 - 5, dass Judas seine Tat, Jesus Christus verraten zu haben, zutiefst bereute, die 30 Silberlinge zurück gab und sich erhangen hat.

Ich habe aber nichts darüber gelesen, dass Judas verflucht sei. Und ich habe auch nichts darüber gelesen, dass Judas in die Hölle heruntergestoßen wurde. Zumal er ein Jünger Christi war und Christus ihn wie alle anderen geliebt hat. Ich vermute auch, dass mehr dahintersteckt, warum Judas Jesus verraten hatte, als nur die 30 Silberlinge, da jeder der Jünger damals um die Liebe des Christus gebuhlt hatte und er es aus Eifersucht getan haben könnte.

Nichts desto trotz würde ich gerne die Erfahrung evangelischer und langjähriger Christen über das Thema Selbsttötung einholen und wissen, ob sie Bibelstellen kennen, die besagen, ob Selbsttötung von Gott vergeben werden kann, oder nicht.

Ich danke Euch.

...zur Frage

Bibelstellen gesucht bzgl. Erkennbarkeit Gottes

Um besser Argumentieren zu können, suche ich gerade Bibelstellen, aus denen entweder hervorgeht, dass JEDER Gott erkennen kann oder aber auch das es Menschen gibt die Gott nicht erkennen können. Gibt doch sicher hier jede Menge Bibel-Experten, oder?

...zur Frage

Wie ist das nun mit dem jüngsten Tag und dem Eintritt ins Paradies?

Dir meisten Menschen denken ja, dass man nach dem Tod direkt in den Himmel oder so kommt. Aber ist das laut Bibel so gelehrt? Ist das nicht so, dass man bis zum jüngsten Tag eben nichts ist und dann ins Paradies kommt oder eben woanders hin?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?