Bibelstelle - Allein Gott entscheidet über Leben und Tod

14 Antworten

Lies den Psalm 139 - 16 Meinen Keim sahen deine Augen, und in dein Buch waren sie alle eingeschrieben; während vieler Tage wurden sie gebildet, als nicht eines von ihnen war DIese Stelle berührt mich immer wieder besonders...

und in den Evangelien...die Auferweckung des Lazarus (Johannes 11 ab Vers 17) und der Tochter des Jairus (Markus 5, 21-43). Daran siehst du, dass Gott Herr über Leben und Tod ist und Gott nichts dem Zufall überlässt.

Lies auch die Geschichte von Hiskia (2.Könige 20) und die berühmteste Geschichte..über Gottes Heilsplan mit den Menschen...die Geburt Jesus und Auferstehung des Herrn und Heiland Jesus Christus..Mehrere Male hat man versucht den Herrn zu töten, aber noch war Seine Stunde nicht gekommen - so sagt es Gottes Wort Siehe Johannes 8,20; Joh. 7,30; Lukas 22,53 Oder lies in Prediger 3. Überall in der Heiligen Schrift liest du über Gottes Wege mit den Menschen. Er ist es, der den Menschen erschaffen hat und Er ist es, der über das Schicksal eines Menschen verfügt. Auch Hiob ist so eine interessante Geschichte..

lg

Nach etwas suchen (in Google mit "Herr Leben Tod") habe ich die im Link genannte GF-Frage gefunden. In der Antwort von Omikron dort wird 1. Samuel 2,6 genannt. Meine Lutherbibel (1984) verweist von dort auf 5.Mose 32,39:

Sehet nun, dass ich's allein bin und ist kein Gott neben mir! Ich kann töten und lebendig machen, ich kann schlagen und kann heilen, und niemand ist da, der aus meiner Hand errettet.

Danke für die Frage. So macht Bibelarbeit Spaß!

http://www.gutefrage.net/frage/gott-der-herr-ueber-leben-und-tod-ist-das-biblisch

Wieso leugnen Christen das 1 Gebot ab?

  1. Gebot: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.

Christliches Gottesbild = Jesus, Gott und der Heilige Geist = Gott = also 3 Götter.

Und es gibt auch keine einzige Bibelstelle,die dies aussagt.

...zur Frage

Bibelstelle über Gottes Bedürfnisse?

Im Unterricht haben wir darüber geredet, dass Gott keine Bedürfnisse hat. Ich würde die Bibelstelle gerne im Kontext nachlesen. Weiß jemand wo sich diese befindet? Ich habe schon recherchiert, aber noch Nichts gefunden, da meistens nur die Rede von unseren Bedürfnissen ist.

...zur Frage

An alle Christen hier. Frage zu Hebräer 9:27?

Hebr 9,27 Und so gewiss es den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht,

Wie sieht ihr diese Bibelstelle? Meine Sicht ist folgende:

Das "einmal" ist meiner Ansicht nach ein Zählwort, also EINS. Das geht daraus hervor, das danach folgender Vers kommt:

28 so ist auch Christus "einmal" geopfert worden, die Sünden vieler wegzunehmen; zum zweiten Mal wird er nicht der Sünde wegen erscheinen, sondern denen, die auf ihn warten, zum Heil.

Wir wissen, dass Jesus 1x gekreuzigt wurde. Nicht mehrmals.

Daraus schließe ich logischerweise, dass wir Menschen auch nur 1x sterben werden. warum ist das bedeutend? Nun, zum einen gibt es immer wieder Menschen die behaupten, in der Bibel steht was von Wiedergeburt, Reinkarnation, also davon, dass wir immer wieder sterben und dann neu auf die Welt kommen. Dieser Vers widerlegt diese These.

Zum anderen behaupten zum Beispiel die Zeugen Jehovas, dass wir zweimal sterben. Wieso? Sie sagen, wer zum Beispiel vor Harmagedon gestorben ist, der wird nach Harmagedon auferstehen und darf dann quasi als 2. Chance ncohmal leben, angeblich 1000 Jahre lang und am Ende wird er dann geprüft und entweder bekommt er dann ewiges leben oder stirbt ein zweites Mal. Auch das wird durch diesen Vers widerlegt.

Zum dritten deutet das auch darauf hin, dass es eine ewige Strafe, eine Hölle gibt. Nachdem wir gestorben sind, kommen wir ins Gericht (zumindest die Nichtchristen). Das bedeutet am Ende der 1.000 Jahre, in der zweiten Auferstehung werden alle auferweckt und dann gerichtet. Wer nicht für würdig befunden wird, kommt in den Feuersee, wo wie die Bibel sagt, "der Wurm nicht stirbt". Da auch der Tod in den Feuersee geworfen wird, dürfte das Urteil also nicht erneut sterben bedeuten sondern ewige Abgeschiedenheit von Gott mit dem Bewusstsein, auf der falschen Seite gewesen zu sein.

Würden die Menschen nach dem Gericht wieder sterben, dann wäre die Aussage in Hebräer, dass wir nur 1x sterben falsch. Auch würde es keine Strafe sein, von den Toten auferweckt zu werden, dann kurz zu erfahren dass man nicht zu Gott kommen kann und dann wieder getötet zu werden. Wenn man während man tot ist, nichts weiss, dann kann man auch keine Strafe "spüren".

Das sind also meine Gedanken zu diesem Text. Freue mich über eure Gedanken und wie ihr das einordnet.

...zur Frage

Warum wissen Menschen, die an Gott glauben, dass das ewige Leben nach dem Tod viel wichtiger ist als das irdische Leben?

Ist das ewige Leben für Menschen ohne Glauben unwichtig geworden? Wollen sie sich nur an das irdische Leben festhalten und das als einziges Leben annehmen? Wissen Sie nicht das es nach dem Tod kein zurück mehr gibt um noch in das ewige Leben zu gelangen? Das irdische Leben ist doch im Vergleich zu dem ewigen Leben nur von kurzer Dauer?

...zur Frage

Werden die, die nach dem Tod in den Himmel kommen von einem Engels'Chor erwartet und wird es Gott gefallen wenn sie im Himmel ein heiliges Leben führen werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?