Bibel Wortwörtlich?

20 Antworten

Es stimmt, was du schreibst: man sollte Jesus folgen.Doch dazu müsste man erst erkennen, was die Essenz der Lehre des Jesus ist und was das Ziel ist, dass wir erreichen wollen und sollen. Jesus hat der Menschheit das Verzeihen gebracht; das gab es vorher nicht. Außerdem hat er die Bedingung genannt, die erfüllt sein muss, damit man "das Reich Gottes schauen" kann. Außerdem hat er versprochen, einen Beistand zu schicken, der uns dabei helfen wird. Den Beistand hat er geschickt, er ist da und nur die allerwenigsten erkennen ihn! Was nützt uns denn all das Bibel-Zitieren und an den Worten und Wörtern kleben? Was nützt es wenn sich so genannte "Geistliche" in Frauengewänder kleiden, teure Kreuze umhängen und seltsame Zeremonien veranstalten,sich verehren lassen, bei allen wichtigen Veranstaltungen ihre Macht demonstrieren usw., wenn man dabei übersieht, wo der Geist weht?

Ich möchte nur ein falsches Zitat von dir herausgreifen, denn es zeigt Unwissenheit und falsche Information. Die kath. Kirche hat niemals die Hölle abgeschafft, denn sie wird in der Bibel mehrfach bezeugt. Es handelte sich um die sog. Vorhhölle oder Limbus, eine Art natürlicher Seligkeit, wo man die ungeborenen Kinder vermutete. Das war aber nie eine Glaubensaussage, sondern nur Überlegungen von Theologen und Kirchenvätern, weil Jesus das Heil von der Taufe abhängig gemacht hat. Hier hat der Papst den Überlegungen ein Ende gemacht und bekundet, dass es für die Kinder einen Weg zum Heil bzw. zum Himmel geben muss. Warum immer wieder von Außenstehenden eine völlig verfälschte Behautung aufgestellt wird, ist mir mir schleierhaft. Dieses Thema wurde hier schon zigmal gefragt. Naturlich sollen wir Jesus und der Bibel folgen und dem, was im Evangelium überliefert ist. Das Wort Gottes wird sich bestimmt nicht dem Zeitgeist anpassen, sondern ist für immer gültig. Jesus Christus hat aber sein Werk nach seiner Auferstehung durch eine Kirche weiterführen wollen und er sagt ganz deutlich, dass er dieser Kirche den Beistand des Hl. Geistes verleihen wird, so dass sie trotz aller Unzulänglichkeiten von Menschen bestehen bleiben wird. Das bedeutet dann auch, dass die Auslegung der Bibel dem Petrusamt vorbehalten ist, denn wenn jeder die Bibel nach seinem Verständnis auslegen wollte, gäbe es tausend verschiedene Glaubensgemeinschaften. So sind wir sicher, dass die eine Wahrheit auch unverfälscht weitergegeben wird und nur von daher versteht sich auch der Begriff "unfehlbares Lehramt" .Es bezieht sich nur auf klar definierte Glaubensaussagen ex cathedra und nicht auf andere Aussagen. Es gibt aber Erkenntnisse, die erst gefunden werden wollen. Jesus selbst deutet es an, wenn er sagt: "Ich hätte euch noch vieles zu sagen, aber ihr könnt es jetzt noch nicht verstehen. Der Beistand aber, den ich euch schicken werde, wird euch in alles einführen ....." Deshalb folgen Katholiken der Bibel und der Tradition unter ihrem obersten Hirten
und folgen dadurch in Treue Jesus Christus und Seinem Auftrag.

Hilf mir mal! Welchem Evangelium sollen wir denn folgen?? Einem der vier kanonischen, den vielen apokryphen oder allen zusammen (was allerdings ein ganz schöner Zickzack-Weg werden würde!!)?

0
@Raubkatze45

Warum nur denen? Weil es irgendwann die Kirche so festgelegt hat? Warum nicht dem Koran? Warum nicht den buddhistischen Idolen? Warum nicht Manitu?? Warum nicht den aztekischen Göttern??

0
@Reisswolf53

Hüte Dich vor einem Menschen, der nur ein einziges Buch besitzt. Wenn die Inspiration uns durchströmen darf, ohne feste oder gar dogmatische Meinungen hervorzurufen, ist es wahrlich ein Geschenk. Aber die wertvollen Geschenke haben die Kirchenfürsten uns clever vorenthalten...

0
@Reisswolf53

weil die kanonischen gesichert sind, die anderen sind aus ungesicherter Herkunft.

0

es gibt doch garnicht mehr die Möglichkeit für normal denkende Christen , die Bibel wörtlich zu nehmen . Vieles was in der Bibel steht wurde widerlegt . Heute können Christen ihren Glauben selbst mit der Evolution vereinbaren , setzen aber immer Gott als Schöpfer voraus . Ich nehme an viele Christen gauben schon selbst nicht mehr an das was sie Glauben . Nur mal Adam und Eva . Adam wurde aus Lehm geformt (wo immer Gott den her hatte) und Atem eingehaucht . Eva wurde aus einer Rippe von Adam erschaffen . Ob das heute noch jemand glaubt ?

Nein, das glaubt keiner mehr! Es wurde auch mehrfach widerlegt: als nämlich Gott dem Adam eine Rippe rausnahm, kam ein großer, schwarzer und zottiger Hund und hat sie ihm geklaut. Als Gott den Hund fangen wollte, hat er bloß dessen Schwanz erwischt - und daraus hat er dann Eva gemacht!

0
@norelig

Das hat keiner getötet, das läuft jetzt bloß ohne Schwanz rum!

0
@Reisswolf53

Reisswolf, w i r haben jetzt den Hund , aber der Schwanz ist inzwischen nachgewachsen, er sieht sogar aus wie ein Wolf. Weißt du übrigens, was ein "Reißwolf" ist ? Ich denke schon, deshalb schreibst du dich ja auch mit ss .

0

Ist die Bibel wirklich Gottes Wort?

Viele Christen behaupten, dass es im Leben wichtig ist, die Bibel zu kennen. Ist es wirklich wahr? Ist nicht Jesus Christus DAS WORT GOTTES? Jesus sagt nicht: Liest in der Bibel. Jesus sagt jedoch: Meine Schafe hören meine Stimme und sie folgen mir. Joh. 10,27

...zur Frage

Was passiert in der Drangsalszeit?

Wenn ich das richtig verstanden habe, soll Jesus laut der Bibel bald wiederkommen und die Christen "entrücken". Die Ungläubigen werden auf dieser Erde bleiben und die "Drangsalszeit" erleben - 7 Jahre bis zum endgültigen Gericht. In dieser Zeit haben sie eine letzte Chance zu Gott zu kommen bzw. an ihn zu glauben, um Vergebung zu bitten,u.s.w.. Habe ich das richtig verstanden?

Jetzt zu den Fragen:

Gehen wir mal davon aus, dass es so eintreffen würde...

1. Würden ALLE Menschen Jesus sehen können?

2. Würde es in der Drangsalszeit noch Ungläubige geben? Wenn man davon ausgeht, dass ihn alle Menschen sehen können und plötzlich Menschen (Christen) verschwunden sind, würden dann ALLE Menschen an Gott/Jesus glauben? Warum sollte man dann noch weiterhin ungläubig sein, wenn man es mit eigenen Augen gesehen hat?

3. Was würde in der Drangsalszeit passieren?

...zur Frage

Die Offenbarung in der Bibel- was wenn Jesus zurück kommt?

Bin zwar kein Christ, aber wollte fragen, ob ihr Christen (soll nicht verächtlich klingen) tatsächlich glaubt, das ein Wesen auf die Erde kommt, namens Jesus und was ist dieser Jesus eigentlich? Mensch, Ausserirdischer oder Engel? Und was erwartet die Menschheit, wenn Jesus auf die Erde zurück kehren würde? Wäre mal interessant

...zur Frage

Wieso wird Jesus als Sohn Gottes gesehen obwohl er es nie behauptet hat

Die Christen glauben an die Trinität(Vater,Sohn,Heiliger Geist) was ich aber nicht verstehe ist,das Jesus nie behauptet hat das er der Sohn Gottes ist. Obwohl die Bibel Jahre nach jesus gekommen ist,findet man nicht mal in der Bibel ein vers wo Jesus sagt das er der Sohn gottes ist. Eines der Wichtigsten Debatten zeigte das Jesus unmöglich Gott bzw.Gottes Sohn ist,einige christen kennen es. http://www.youtube.com/watch?v=0Q0TlTd1xeA

...zur Frage

Welche Stellen der Bibel widerlegen, dass Jesus Gott ist?

Und was sagt der Koran zu dieser Behauptung vieler Christen?

Wer fügte welche Verse über die Trinität zur Bibel hinzu?

...zur Frage

Welche eindeutigen Beweise gibt es, dass Jesus wirklich existiert hat?

Bei Julius Caesar, der von 100 bis 44 vor Christus lebte, gibt es handfeste Beweise, dass es ihn gegeben hat.

Selbst bei Spartacus, der von 111 bis 71 vor Christus lebte, gibt es handfeste Beweise für seine Existenz. Hinzu kommt noch: Spartacus hatte mehrere Verbündete, wie Crixus, Gannicus, Castus, und Oenomaus, die mit ihm gegen die Römer gekämpft haben.

All diese Personen haben vor der Geburt von Jesus gelebt und man kann heute nachweisen, dass es sie gegeben hat.

Bei Jesus drängt sich mir die Frage auf: Welche eindeutigen Beweise gibt es, dass Jesus wirklich existiert hat?

Bei allen historischen Personen aus der Antike kann man Belege für deren Existenz finden. Nur bei Jesus selbst gibt es anscheinend ein schwarzes Loch.

Da einige jetzt wahrscheinlich einfach die Bibel zitieren, habe ich mich in Vorfeld damit beschäftigt.

Zur Bibel: Die Bibel ist eine Sammlung von Büchern und ist von mehreren Autoren geschrieben. Es gibt Ereignisse, die von mehreren Autoren unterschiedlich und widersprüchlich beschrieben werden.

Auf dieser Seite ist ein kleiner Überblick: http://www.bibelzitate.de/wsidb.html

Die Angaben unter diesem Link sind korrekt. Ich habe selbst eine Bibel zu Hause und habe es gründlich überprüft.

Um eines klar zu stellen: Die Bibel ist immerhin das Buch, dass mich überzeugen soll, dass Jesus wirklich existiert hat. Wenn ich einfach nur die Menge der Widersprüche sehe, bin ich einfach nicht davon überzeugt, dass die Bibel eine glaubhafte Quelle ist. Wenn ein Buch Fakten beschreibt, die der Wahrheit entsprechen, dann dürfen sich diese Fakten nicht gegenseitig ausschließen. Wenn a=1 und b=2, kann ich nicht behaupten, dass a=b ist.

Allein die Tatsache, dass auf diesem widersprüchlichen Buch eine ganze Religion mit einer eigenen Ideologie basiert ist für mich verblüffend.

Wenn es Jesus wirklich gegeben hat, dann wurden viele Ereignisse in der Bibel übertrieben dargestellt bzw. beschönigt. Wenn ein Autor übertreibt bzw. beschönigt, gibt es zwei Möglichkeiten, wie die Realität aussieht:

1) Die wirklichen Ereignisse um Jesus waren relativ unspektakulär. Er war nur ein ganz normaler Mensch mit ganz normalen Fähigkeiten.

2) Jesus ist frei erfunden.

Vermutlich werden jetzt fanatische Christen auf mich losgehen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?