Bibel, wer hat sie geschrieben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das war nicht eine einzige Person. Die Bibel besteht aus vielen verschiedenen alten Schriften, Versen, Briefen etc. und wurde zusammen gefügt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bibel besteht aus insgesamt 66 Büchern (39 Bücher des Alten Testaments und 27 des Neuen Testaments) und wurde von insgesamt etwa 40 Autoren geschrieben - die genaue Zahl ist nicht zu ermitteln, da einige Bücher von unbekannten Autoren verfasst wurden.

 Sie ist bis zu 3400 Jahre alt, oder sogar noch älter. Die Bücher der Bibel wurden in einen Zeitraum von mindestens 1500 Jahren geschrieben und zwar von mehr als 40 Schreibern, die sich größtenteils gegenseitig nicht kannten. Das sich aus diesen verschiedenen Einzelbüchern aus verschiedenen Jahrhunderten, verfasst von vielen verschiedenen Autoren letztendlich ein zusammenhängendes Ganzes ergab, durch das sich von vorne bis hinten ein roter Faden zieht, kann wohl nur dadurch erklärt werden, dass die Bibel Gottes Wort ist und durch die göttliche Autorität zu dem geworden ist, was sie heute ist.

Die Schreiber der Bibel waren ganz unterschiedliche Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Kulturen kamen. So gab es z.B. den großen Propheten und Anführer Mose, den militärischen Führer Josua, den König Salomo, den Hirten Amos, Daniel, den Staatsmann, Petrus, den Fischer, den Arzt Lukas oder Paulus, den Rabbiner. Sie alle haben an ganz unterschiedlichen Orten unter ganz unterschiedlichen Bedingungen geschrieben. Mose schrieb in der Wüste, Jeremia in einem Kerker, David in den Bergen oder seinem Palast, Paulus oftmals aus dem Gefängnis oder Johannes während des Exils auf der Insel Patmos.

Viel wichtiger als die Autoren der Bibel ist aber ihr Anspruch, Gottes wahres und eingegebenes (inspiriertes) Wort und Offenbarung für die Menschheit zu sein (vgl. 2. Timotheus 3,16 und 2. Petrus 1,21).

"Die ganze Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes ganz zubereitet sei, zu jedem guten Werk völlig ausgerüstet" (2. Timotheus 3,16-17).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bibel besteht aus etlichen verschiedenen Teilen, unter anderem aus dem alten und neuen Testament. Diese bestehen wiederum ebenfalls aus verschie-denen Teilen. Und diese wurden von verschiedenen Personen geschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An den Büchern der Bibel schrieben im Lauf von 1600 Jahren etwa 40 Männer. Einige von ihnen ließ Gott mehr als ein Buch niederschreiben. Die Bibel ist eine kleine Bibliothek mit 66 Büchern. Sie enthält die 39 Bücher der Hebräischen Schriften (oft Altes Testament genannt) plus die 27 Bücher der Christlichen Griechischen Schriften (oft Neues Testament genannt).

Paulus, David, Moses, Johannes, Lukas, Markus, Matthäus, Jakobus, Hosea, Amos, Nahum, Maleachi, Daniel, Salomo, Jesaja, Jeremia, Zephanja, Sacharja, Micha, und noch über 20 andere. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kirche Hat entschieden was in der Bibel hineinkommt aber nicht ein Mensch hat sie geschrieben sondern das sind Nacherzählungen von den 'Ereignissen.Die So Angeblich oder Tasächlich Stadtfanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
helmutwk 08.11.2015, 13:26

Die Kirche Hat entschieden was in der Bibel hineinkommt

Um den Satz richtig zu verstehen sollte mensch allerdings wissen, dass es keinen formellen Kirchenbeschluss gab (das erste Konzil, das festlegte, welche Bücher zur Bibel gehören, war von 1545-63, es bestätigte eigentlich nur, was schon längst Konsens war).

Es war also nicht die Amtskirche, die das entscheiden hat, sondern die Christen haben in der Antike solange darüber diskutiert, bis sich Alle einig waren.

Soweit eine leicht vereinfachte Darstellung. Für das Neue Testament gilt sie uneingeschränkt

Aber was das Alte Testament angeht, gab es keinen Konsens, allerdings war der Punkt damals nicht so wichtig, so dass die Debatte darüber kaum geführt wurde. Auf der einen Seite gab es den Standpunkt, dass die Juden, denen das AT gegeben war, auch entschieden hatten, was dazu gehört und was nicht, also dass die Christen den Tenakh der Juden als AT benutzen sollen, während andere sich lieber an der LXX orientierten.

Und das wirkt bis heute fort: Zwar hat Luther mit seinem Satz: „Apokrypha: Das sind Bücher: so der heiligen Schrift nicht gleich gehalten, und doch nützlich und gut zu lesen sind“ eine Art Mittelstellung einnehmen wollen, aber da lag doch die Betonung auf "nicht heilige Schrift" (und erst Recht bei Anderen, die die Apokryphen vollständig ablehnen). Die römische Kirche, die sich auf dem erwähnten Konzil als rkk reorganisierte, hat dagegen einige dieser Schriften als Bücher des "zweiten Kanons" in ihre Bibel aufgenommen (da die verschiedenen Vulgata-Handschriften nicht alle die gleichen Apokryphen enthielten, musste auch diesbezüglich einen Entscheidung gefällt werden), und ähnlich wie auf evangelischer Seite ist dann die Betonung "Gehört zur Bibel" wichtiger geworden als die Unterscheidung zwischen "protokanonisch" und "deuterokanonisch".

aber nicht ein Mensch hat sie geschrieben sondern das sind Nacherzählungen von den 'Ereignissen

Also erstens sind nicht alle Bücher "Nacherzählungen", beispielsweise die Psalmen im AT und keiner der Briefe im NT, und zweitens müssen auch Nacherzählungen von Menschen aufgeschrieben werden, damit daraus "Bücher" werden. ;)

Die Bücher sind schon von Menschen geschrieben worden, allerdings glauben Christen, dass diese Menschen vom Heiligen Geist geleitet wurden, so dass letztlich Gott der Verfasser ist.

Wie der heilige Geist das genau gemacht hat, darüber gibt es verschiedene "Inspirationstheorien" - aber da ja die Bibel selber sagt, dass Gott auf verschiedene Weisen geredet hat (Hebr 1,1ff), gibt es wohl keine solche Theorie, die auf alle Bücher der Bibel zutrifft.

0

Gesicherte Erkenntnissen zufolge soll Martin Luther eine geschrieben haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Dackodil 07.11.2015, 20:01

Luther hat die Bibel ins Deutsche übersetzt, aber er hat sie nicht geschrieben.

4
nordlyset 07.11.2015, 20:04

Die einzige gesicherte Erkenntnis ist, dass du in Reli und Geschichte nicht ganz aufgepasst hast, atzef ;-) Zu Luthers Zeiten gab es die Bibel bereits, er hat sie nur übersetzt, wie Dackodil richtig schrieb

3

Was möchtest Du wissen?