Bibel lesen (Frage nur an Christen?

18 Antworten

Es kann auf jeden Fall nicht schaden. Ich bin auch Atheist, aber ich habe die Bibel (AT und NT) komplett durchgelesen. Was mich wirklich fasziniert hat, war das Buch Hiob.

Wenn Du Dich an die zehn Gebote (außer 1 bis 3) hältst, kannst Du tatsächlich ein besserer Mensch werden.

Und warum bist ein Atheist, wenn man fragen darf?

0
@Shoron

Weil ich dahinter gekommen bin, was alle Religionen wollen: Geld und Macht für die Glaubenshüter.

0

Klar, warum nicht. Die Texte sind allerdings recht alt und daher zum Teil etwas gewöhnungsbedürftig. Erfahrungsgemäß ist das Matthäusevangelium ein guter Einstieg, das bietet einen guten Überblick über die Lehrtätigkeit von Jesus, mit Bergpredigt und Vaterunser.

Das erste Buch Moses ist auch gut, mit Adam und Eva, Kain und Abel, Sintflut, Turmbau von Babel. Alles die ganz klassischen Geschichten. Die Listen mit wer wie alt wurde und wer der Vater von wem war, kann man ja einfach überspringen.

Du musst keine Bedenken haben irgendwie religiös infiziert zu werden oder mit Kalendersprüchen gelangweilt zu werden. Ich kenne einige Atheisten, die die Evangelien gelesen haben, und interessant fanden. Was sie dann damit gemacht haben, war individuell verschieden.

Wenn es Dich interessiert, mach es doch einfach. Allerdings ist es an einigen Stellen schon recht schwartig – endlose Aufzählungen von Abstammungslinien oder kleinteilige Aufzählungen, was alles „dem Herrn ein Gräuel“ (=sündig) sei, und ein Großteil davon ist für das heutige Christentum nicht mehr von Relevanz. So werden in Levitikus u.a. Zürcher Geschnetzeltes, Cheeseburger, Paella und Stretchjeans verboten. Im Zweifel, bei solchen Stellen (erst mal) weiterblättern.

Es gibt aber einige echt faszinierende Geschichten, die noch heute Relevanz haben, so z.B. die vom Barmherzigen Samariter (Evangelium nach Lukas Kapitel 10, Verse 25–37). Jesus wird mehr oder weniger gefragt, „Wer ist denn meiner Nächstenliebe wert? Wie nah muss mir jemand sein, damit ich ihm helfen soll [muss]?“ und Jesus antwortet, dass es nicht darauf ankommt, wer dir schon nahe ist, sondern wer deiner Nähe gerade besonders bedarf, dem sollst du helfen.

Ja, klar.

Für Christen wie mich auf jeden Fall. Sie ist einfach nicht so leicht lesen wie ein Roman.

Du müsstest mit dem Neuen Testament, den Evangelien nach Matthäus, Markus, Lukas und Johannes beginnen.

Für Fragen, die sicher kommen werden, kannst Du die Antworten hier finden:

https://www.bibelstudium.de/structure/44/matthaeus.html

Mit diesen Gedanken (Offb.12,9):

nein (Apg.17,10-11).

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?