(Bibel) Inwieweit trifft Jes14,3-23 auf den König von Babel zu?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Naja, zusammengefasst, hat der König nur unrecht und Unheil über sein Volk und sein Land gebracht.

Gott hat geschworen dem ein Ende zu setzen und die ganze Gefolgschaft (also die Kinder usw) ebenfalls zu töten, dass dieses Blut, nie wieder an die Macht kommen kann!

Was du mit Satan meinst, hab ich jetzt nicht ganz raus lesen können.

Der König von Babel, war ein abgrundtief, unbesonnener und schlechter Mensch (Als König und als Person)

Ich denke, das es Übersetzungen gibt, wo er mit dem Teufel in Person verglichen wird, wegen seiner Schreckensherrschaft und und und!

Hilft dir das?
Grüße,

iMPerFekTioN

In der MacArthur-Studienbibel findet sich zu Jesaja 14,12-14:"Jes 14,12-14  Weil Jesus mit V. 12 den Fall Satans beschreibt (Lk 10,18; vgl. Offb 12,8-10), sehen viele in diesen Versen mehr als nur den König von Babel. So wie der Herr den Satan mit seinen Worten an die Schlange ansprach (1Mo 3,14.15), spricht diese inspirierte Totenklage sowohl zum König von Babel als auch zum Teufel, der diesen antrieb. S. Hes 28,12-17, wo eine ähnliche Ausdrucksweise für den König von Tyrus bzw. Satan hinter ihm verwendet wird.

Jes 14,12 Die Szene wechselt plötzlich von der Unterwelt zum Himmel, um den grenzenlosen Stolz des Königs und des ihn antreibenden Teufels zu betonen. Glanzstern, Sohn der Morgenröte. »Glanz¡stern« heißt in der lat. Bibel »Luzifer«. In der Tradition jener Zeit wurden die Sterne als Repräsentationen von Göttern betrachtet, die untereinander um Vorrangstellungen kämpften.

Jes 14,13.14 Fünf Wiederholungen von »ich will« betonen die Überheblichkeit des Königs von Babel bzw. Satans, dem er es gleichtut."

Was möchtest Du wissen?