Warum wurde die Bibel (das Neue Testament) zunächst auf Altgriechisch geschrieben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Buch (biblos) hat in der Antike nur jemand gelesen, der lesen KONNTE. Zwar hat so ziemlich jeder ein ziemlich gewöhnliches Griechisch als Verkehrssprache gekonnt (so wie wir heute Pidgin-Englisch sprechen), um von Personen aus fremden Völkern verstanden zu werden. Aber LESEN ist noch mal eine andere Kunst gewesen, die man eigens erlernen mußte und das war nicht jedem gegeben.

Bibeln im Sinn der christlichen Bibel hat in der Antike kein Mensch gelesen - die gab es noch nicht, so wie wir sie heute in Händen halten. Gruß, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franz1957
16.06.2016, 19:34

Wenn etwas die Menschen des Altertums vom Bücherlesen abhielt, so war es weniger der ihnen so gern unterstellte Analphabetismus, sondern daß Bücher einzeln mit der Hand abgeschrieben wurden und deshalb für den Durchschnittshaushalt zu teuer waren.


Zumindest für jüdische Männer war es dennoch völlig normal, lesen zu können. In der Synangoge von Nazaret wurde die Schriftrolle zur Lesung ganz selbstverständlich einem ortsbekannten Handwerker überreicht (Lukas 4,16ff).

Die vielen ausgegrabenen Ostraka mit alltäglichen Notizen aus Handel, Landwirtschaft und Privatleben beweisen, daß auch in der griechisch sprechenden Bevölkerung von der Schrift reger Gebrauch gemacht wurde.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/israel-scherben-verraten-entstehungszeit-biblischer-texte-a-1086801.html

1

Die Bibelbücher waren ursprünglich nicht zwangsläufig griechisch. Matthäus schrieb das gleichnamige Bibelbuch z. B. erst in hebräisch und übersetzte es später ins griechische. Zu späterer Zeit wurde die griechische Übersetzung der Bibelbücher immer bedeutsamer.

Der Grund: Im vierten Jahrhundert sprachen die Soldaten Alexanders des Großen verschiedene griechische Dialekte, die sich zu einem gemeinsamen Dialekt vermischten, der Koine. Die Feldzüge Alexanders trugen dazu bei, dass Koine zur Weltsprache wurde. Damals lebten die Juden bereits weit verstreut. Viele Juden kehrten nach ihrer Freilassung aus dem Exil in Babylon, das bereits Jahrhunderte zuvor endete, nicht in ihre Heimat zurück. Daraus ergab sich schließlich, dass sie das reine Hebräisch nicht mehr sprechen konnten, sondern nur noch Griechisch (Apostelgeschichte 6:1). 

Um die Hebräischen Schriften für die Griechisch sprechenden Juden wieder verständlich zu machen, erstellte man eine Übersetzung in die Koine. Diese Übersetzung erleichterte die Missionstätigkeit der damaligen Christen enorm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das altgriechische Wort ist eigentlich βιβλία, also Bücher (Plural). Die einzelnen Bücher der Bibel werden dann mit βιβλος, also Buch (Singular) bezeichnet. Siehe Anfang des Matthäusevangeliums

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Altgriechisch war damals die Verkehrssprache des gesamten (östlichen) Mittelmeerraums.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?