BGlicher Unfall - krankenhaus - KH entlassen - weiterbehandlung hausarzt - weiterhin BG?

3 Antworten

Der Hausarzt darf Dich nicht behandeln, jedenfalls nicht wenn er Dich karbeitsunfähig schreibt. Bei einem Arbeitsunfall musst Du zu einem D-Arzt. Der Hausarzt darf Dich nur behandeln wenn die Arbeitsunfähigkeit weniger als 3 Tage sind. Das ist bei Dir ja schon überschritten, oder die Behandlung nicht mehr als 2 Wochen (ohne Arbeitsunfähigkeit dauert. Es geht natürlich weiter über die BG, wenn die Beschwerden mit dem Arbeitsunfall zusammenhängen.

Du kannst zu deinem HAusarzt gehen aber eigentlich musst du dich bei einem D-Arzt vorstellen ansonst kann ich mich Ursusmaritimus anschließen gute besserung.

Alles was mit diesem Unfall zu tun hat läuft über die BG, das ist auch gut so. Du hast hier keine Zuzahlungen und keine Praxisgebühr.

Sage deinem Hausarzt das es sich um einen Arbeitsunfall gehandelt hat, er wird das dann so auf den Unterlagen (Rezepte, Krankmeldung etc.) vermerken.

Gute Besserung

MfG Ursusmariimus

Okay ! Danke dir ! Alles was ich wissen wollte :-)

0

Kann ich vom Krankenhaus die AU-Bescheinigung nachfordern?

Hallo

War am 25.02. im Krankenhaus wurde aber Nachmittags wieder entlassen. Ich hatte Urlaub zu dem Zeitpunkt. Nun will mein AG unbedingt eine Bescheinigung das ich im KH gewesen bin. Normalerweise Reicht doch der Krankenschein von meinem Hausarzt den ich am 26.02. bekommen habe oder wie ist das genau.

...zur Frage

Wer zahlt Krankenkassenbeiträge während AU Bezug von Verletztengeld (BG)?

Ich bin seit knapp einem Jahr aufgrund eines schweren Arbeitsunfall AU (mehrere ops, derzeit noch in Rehamassnahmen) und beziehe von der BG Verletztengeld. (Pflichtversichert)

Ich bin selbstständig und bei der AOK freiwillig gesetzlich versichert.

Erst durch Zufall bin ich heute darüber gestolpert, dass meine monatlichen Kk Beiträge wohl durch die BG übernommen werden könnten - zumindest scheint dies ja in §§ 192,235 und 251 SGB V geregelt zu sein. Anscheinend wird lediglich eine Beitragsübernahme bei privat versicherten NICHT übernommen. Dies trifft ja bei mir nicht zu.

Drei Fragen hierzu:  1) stimmt obige These oder bin ich auf dem Holzweg - finanziell wäre das beim knapp bemessenen Verletztengeld natürlich eine riesige Hilfe für mich.

2) eine rückwirkende übernahme der kk Beiträge (da ich bis dato alles stets brav weiter gezahlt habe) ist möglich?

3) führt mein Weg mich erst zur aok (und ich forder die Beiträge zurück.. ) oder zur BG weil die ja meine Leistung (Verletztengeld) bezahlt!?

Würde mich super über Antworten freuen - da mir das jetzt am Freitag um 22 Uhr aufgefallen ist und nicht ganz bis Montag abwarten kann. Ich hoffe hier nicht als raffzahn herüber zu kommen.. Aber so bisschen Hoffnung habe ich schon darauf - da es seit dem Unfall schon sehr sehr eng finanziell ist.

Ich hoffe hier natürlich auf eine Antwort von loki und Co. Sind ja paar Experten hier unterwegs. (ich glaube diesbezüglich sogar mal etwas am Rande geschrieben zi haben, finde es aber nicht mehr)
Grüße

...zur Frage

BG hat den Arbeitsunfall später abgelehnt, ist es kein Arbeitsunfall?

Hallo Zusammen, Ich habe am 08.11.17 auf der Arbeit, während ich mein Beruf ausgeübt, dabei ist beim Verladen im LKW mein rechtes Sprunggelenk raus gesprungen. Im Krankenhaus wurd ich aufgenommen soweit wurde es auch vom Krankenhaus alles so aufgenommen, als ob es ein Arbeitsunfall war, have krücken bekommen, spritzen medikamente, eventuell noch die fahrt mit dem Liegentranssport, alles auf die Kosten von der BG. Die MRT befunde sind da, meine Bänder sind gerissen, der Knorbel wurde auch beschädigt und ich muss Operiert werden, so die BG hat das ganze aber im nachhinein abgelehnt, da es auch zuhause passieren konnte. Meine Spritzen und medikamente sind auch alle.. ich muss/sollte mich aber damit weiterhin versorgen we zahlt jetzt dafür? Wie läuft das alles dann ab? Danke schonmal im voraus.

MfG

...zur Frage

Als bg Patient vorzeitig entlassen?

Hallo. Mein Mann liegt seit ner Weile im kh wegen einer op auf Grund eines arbeitsunfalls. Inzwischen ist alles gut verheilt und er würde gerne nach Hause. Da kh sagt aber erst 2 Wochen nach op. Keinen Tag früher; da sie sonst der BG gegenüber sagen er wäre Behandlungsunwillig:/ stimmt das? Darf er nicht nach Hause obwohl alles heil ist, nur weil das kh strikt 2 Wochen nach op sagt ?

...zur Frage

Wegeunfall? ? Und welche Krankmeldung gilt?

Hallo, ich hatte im Januar auf dem Weg von der Arbeit nach Hause einen Fahrrad Unfall, ich bin bewusstlos geworden, und somit gegen den Bordstein 6gefahren und gestürzt. Ich habe einen Orbitabodenbruch, Gehirnerschütterung,Prellungen und Abschürfungen erlitten.

Ich kam mit dem Rettungswagen eine Nacht zur Überwachung ins KH , dann Verlegung in eine Spezialklinik, diese haben auch die ersten Krankmeldungen ausgestellt, danach bin ich zum Hausarzt gegangen, der mich direkt 3 Wochen krank geschrieben hat, und sich vorher im Krankenhaus auch erkundigt hat ob er das bei BG Fall machen darf, es hiess dann er dürfe allerdings weitere Behandlung D Arzt, also bin ich dahin, und er meint es wäre ja kein B G Fall weil innere Ursache und meint er müsse die Krankmeldung ausstellen, die andere habe ich aber schon überall eingereicht. Ich weiss nun gar nicht mehr wo ich dran bin...

Danke für eure Hilfe, Livi

...zur Frage

Wahrscheinlich habe ich Magen-Darm-Entzündung. Soll ich ins Krankenhaus oder nicht?

Hallo ihr lieben, ich brauche dringend eure Hilfe und bin dankbar für alle Antworten.

Seit Montag Abend habe ich Magenkrämpfe, habe mir aber nichts schlimmes bei gedacht und bin auch nicht zum arzt. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde es dann so unerträglich, dass meine Freundin mich ins Krankenhaus fuhr. Seit 3 Uhr mittwoch morgens war ich dort. Seit dem wurde ich nur "abgetastet" und mir wurde Blut abgenommen. Sonst keine Tests. Am Freitag morgen sollte ich dann endlich untersucht werden weil ich mich beschwert hatte. Nachdem bis 13 uhr immernoch nicht davon auszugehen war, das mich jemand untersucht, habe ich mich auf eigene Gefahr entlassen. Dabei meinte der Arzt ich hätte wahrscheinlich eine Magenschleimhautentzündung und im Darm vielleicht auch noch eine Entzündung, da die Werte so hoch waren. Jetzt bin ich Zuhause und habe weiterhin schmerzen. Soll ich in ein anderes Krankenhaus oder bis Montag warten bis mein Hausarzt wieder auf hat. Was würde man machen, wenn es wirklich eine Magenschleimhautentzündung ist? Wie geht sowas wieder weg? Antibiotika habe ich 7 mal bekommen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?