BFS risk&collection GmbH und Paypal Mahnbescheid

Brief - (Recht, PayPal, Anwalt)

5 Antworten

Wenn ein Unternehmen einen gerichtlichen Mahnbescheid erwirkt, dann ist das schon fast eine Klage. Denn wenn der Schuldner diesen gerichtlichen Mahnbescheid ignoriert, dann kommt in Kürze der gerichtliche Vollstreckungsbescheid (dann sind Lohn- und Kontopfändung erlaubt). Der Fragesteller hat nur 3 Möglichkeiten: Bezahlen, oder mit dem Gläubiger verhandeln oder den Widerspruch-Teil im Brief ausfüllen, abtrennen und an das Gericht schicken. Dann kommt es zum Verfahren. Und dort wird dann nur noch nach Aktenlage entschieden! Das kann zugunsten des Fragestellers ausgehen, aber auch zugunsten des Gläubigers. Und es wird noch teurer für den Fragesteller wenn der Gläubiger Recht bekommt, weil dem Gläubiger, der gegen den Bescheid Widerspruch eingelegt hat, die Verfahrenskosten übernehmen darf.

Nachtrag: Du musst auf jeden Fall reagieren! Ansonsten kommt der Vollstreckungsbescheid automatisch! Für den (Teil-)Widerspruch (hängt mit am Bescheid zum ausfüllen) hast du nur wenige Tage Zeit. Innerhalb von 2 Wochen muss der (Teil-)Widerspruch bei Gericht liegen. Aber bedenke! Damit können evtl. weitere Kosten verbunden sein! Also versuche mit dem Inkassobüro zu verhandeln. Ansonsten kommt bald der Gerichtsvollzieher und pfändet.

Lies dir auch durch was unten auf deinem Bescheid steht. Das fett geschriebene.

Wie ich dem Schreiben entnehmen kann, hat man dich schon Anfang/Mitte Dezember ermahnt zu bezahlen weil sonst ein Mahnbescheid bei Gericht erwirkt wird (Titel-Ankündigung). Die Rechnung ist also schon sehr lange offen und die Mahn- und Inkassokosten ggf. rechtsgültig! Es wurden lt. Auflistung auch schon mehrere Mahnungen an dich geschickt.

0
  1. Teilwiderspruch erklären.
  2. Inkassokosten anfechten
  3. Schadenersatz erschließt sich mir hier nicht ganz, welcher Schaden soll denn entstanden sein?

Diese Positionen würde ich streichen und den Rest bezahlen. paypal/KSP haben noch nie geklagt also hast du mit dieser Vorgehensweise gute Chancen und Sicherheiten.

Der Brief, den du da abfotografiert hast, ist ein gerichtlicher Mahnbescheid.

Die beiden Hauptforderungen zu 2. und 3. (Schadenersatz) finde ich fragwürdig. Zu den Inkassogebühren: die dürfen nicht höher als das ausfallen, was ein Rechtsanwalt, der mit der Sache beauftragt wurde, verdient hätte (§ 4 V RDGEG). Scheint hier über den Daumen gerechnet nicht der Fall zu sein. Lediglich über die Mahngebühren neben den Inkassokosten kann man sich vielleicht noch streiten (ist aber eh einer der kleinsten Posten).

Definitiv zu zahlen sind Hauptforderung und Gerichtskosten (die würden sich hier auch nicht ermäßigen, 32 EUR ist der Mindestsatz).

Wenn du gegen einzelne Posten Widerspruch einlegst, benutze das beigefügte Formular für einen Teilwiderspruch und vor allem, achte auf die Frist. Allerdings musst du dir dann auch darüber im Klaren sein, dass die Sache dann (wenn der Antragsteller sie weiter verfolgt) vor Gericht landet und dabei natürlich auch weitere Kosten entstehen, die im schlechtesten Fall dir auferlegt werden können.

KSP klagt aber nicht, zumindest bisher nie passiert. =)

1
@kevin1905

Und darauf soll sich Fragesteller verlassen? Wenn er nichts tut kann das Inkassobüro einen Vollstreckungsbescheid vom Gericht erlangen und Konto bzw. Lohn pfänden. Dann ist Schluss mit lustig und Schluss mit Verhandlungen. Hast du dir das Foto mal genau angeschaut? Die Forderungen haben sich über mehrere Monate summiert. Er hat alle Mahnungen ignoriert. Sonst wäre niemals diese Summe zusammengekommen. Ein Unternehmen das einen Mahnbescheid bei Gericht erwirkt, ist sich seiner Sache zu 99,99% sicher.

0
@GoetheDresden

Ich habe mir das Schreiben noch genauer angeschaut. Die Hauptforderung (inkl. Mahngebühren seitens PayPal (siehe Streitwert)) bestand schon seit mind. 10. Oktober 2013! Erst am 18.12.2013 hat das Inkassobüro den Titel angekündigt - im dann nochmals ein paar Wochen Zeit gegeben. Und erst Mitte Januar 2014 kommt der gerichtliche Mahnbescheid. Der Fragesteller hatte also ausreichend Zeit zu bezahlen bzw. sich anderweitig mit dem Inkassobüro zu einigen. Ich weiß, dass es Abzocker-Inkassobüros gibt, aber in diesem Falle glaube ich denen mehr als dem Fragesteller.

0

Betrugsversuch von BFS risk & collection GmbH?

Hallo liebe Community von gutefrage.net.

Ich habe in den letzten Tagen schon etwas herumgesucht und bin schon ein paar mal fündig geworden, jedoch hatten die Posts nie etwas mit meiner Situation zu tun. Daher stelle ich nicht unbedingt eine Frage, sondern will eher warnen und mir euren Rat einholen.

Ich habe vergangenen Freitag einen Brief von dem Inkassounternehmen BFS risk & collection GmbH erhalten, welche mich dazu auffordern, dass ich an PayPal einen ausstehenden Betrag in dreistelliger Höhe überweiße, sonst droht mit ein gerichtliches Mahnverfahren. Zuerst war ich etwas geschockt, denn solche Briefe, zudem noch ohne Stempel und Briefmarke, wandern nicht jeden Tag in den Briefkasten.

Da ich selbst ein PayPal-Konto besitze, hab ich erst einmal nachgeforscht, bis ich mir den Brief einmal etwas genauer angeschaut habe.

Angegebener Firmenname

BFS risk & collection GmbH Gütersloher Str. 123 • 33405 Verl

Richtier Firmenname

BFS risk & collection GmbH Gütersloher Str. 123 • 33415 Verl

Angegebener Auftraggeber

PayPal (Europe) SARL & Cie S.C.A 22-24 Boulevard Royal, 2449 Luxemburg

Richtige Adresse des Auftraggebers

PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A. 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg

Auf der Rückseite des Briefes wurde auch eine E-Mail-Adresse (PayPal-Adresse aufgelistet), welche zwar meinen Namen enthält, jedoch nicht meine eigenen PayPal-Adresse ist. Mein Vater hat am Folgetag bei der Telefonnummer des Unternehmens (welche auf deren Website angegeben ist - die angegebene Telefon- & Faxnummer auf dem Brief ist ebenfalls falsch) angerufen, musste sich jedoch eine viertel Stunde Warteschleife anhören, was am Ende zu nichts geführt hat.

Daher bin ich heute Morgen zur Polizei gegangen und habe Anzeige erstattet, aufgrund oben genannter Fakten. Meine Frage an euch wäre nun, wie ihr in meinem Fall gehandelt hättet und ob es vielleicht noch Leute gibt, die dasselbe "Problem" wie ich haben.

Fragen werden gerne beantwortet, danke bereits schon einmal für euren Rat!

Liebe Grüße Michael

...zur Frage

BFS risk & collection GmbH betrüger?

hallo community habe heute morgen ein Brief von BFS risk &. collection GmbH erhalten. Es handelt sich um eine Forderung in höhe von 59,15€ Es steht nicht drin wofür sie das geld haben wollen.. es steht da nur Forderung der eBay Europe SARL. habe bei google recherchiert und fand dort behauptungen, dass das betrüger wären, man auf keinen fall zahlen soll und man einen Rechtsanwalt aufsuchen sollte. stimmt das? Sind das wirklich betrüger und sollte ich diesen brief ignorieren? Danke für eure hilfe.

...zur Frage

anwaltskanzlei Andreas Schneider?

ich habe heute ein schreiben von der Anwaltskanzlei Andreas Schneider erhalten. der von BFS risk und collection GmbH beauftragt wurde eine geldbuße in höhe von 287,91€ bei mir zu holen.ich weiß nicht mal warum ich das bezahlen soll. auf dem zettel steht auch nicht wie dieser hohe geld betragt entstanden ist.... hab ihr mal was von der Kanzlei oder diesem BFS risk gehört? und wie soll ich jetzt auf diesen zettel reagieren

...zur Frage

Inkasso-bfs risk & collection gmbh telefonica germany

Hallo ,ich habe mal eine Frage ,es ist leider auch schon etwas länger her ...

Ich konnte eine O2 rechnung nicht zahlen und bekam ein schreiben der Firma bfs risk & collection gmbh telefonica germany ,diese wollten nicht nur gleich den betrag (160 €) von dem vertrag mit O2 sondern gleich 1200 € für mahngebüren etc... ich frage mich ob das rechtlich eigentlich so stimmt ??? Ich habe einen O2 vertrag mit damals geschlossen und dazu ein Iphone bekommen (welches ich allerdings vertraglich für 1 Euro gekauft hatte) !!

Natürlich steh ich seitdem auch in der Schufa ,zudem ich noch eine Frage hätte was ich am besten tun soll wenn ich diese nicht zahlen kann (momentaner engpass ,sprich auch keine Ratenzahlung möglich)

Vllt gibt es hier ja jemanden der da in etwa Ahnung hat von ,hatte so etwas noch nie und bin deswegen ziemlich ratlos ...

...zur Frage

Paypal Mahnung zulässig?

Hallo,

Paypal hat am Monatsende einn Auftrsg über 18 Euro ausgeführt. Leider habe ich nicht gewusst, dass mein Girokonto nicht mehr gedeckt war. Jetzt wr ich dafür bei Paypal mit 18 Euro im Minus. Das hab ich aber erst bei eier Mahnung gemerkt. Aus 18 wurden mal eben 96 Euro!

Ist das legal? Dürfen die überhaupt ausführen und ins Minus gehen wenn das Giro nicht gedeckt ist? Wenn ja war mir das nicht klar..

...zur Frage

PayPal Inkasse ohne Mahnung?

Guten Abend zusammen, ich habe ein Problem mit PayPal, schon seit einer Weile habe ich dort einen Betrag von 39.99€ offen von einem Artikel den ich nie bekommen habe. Ich habe auch schon bei PayPal den Käuferschutz aktiviert allerdings sagte mir PayPal dann das der Verkäufer den Artikel versandt hätte. Es handelte sich dabei um einen online-key für ein Spiel. Ich habe den Betrag natürlich nicht gezahlt.

Jetzt bekomme ich eine E-Mail von einem Inkassounternehmen in der steht das ich 119.99€ zahlen soll. Natürlich 59€ Anwaltsgebühren. Ohne jemals eine Mahnung gesehen zu haben.

Kann mir Bitte jemand mit dem Problem helfen?

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?