BF17 und A1 mit 16 1/2 und mit 18 A2 Prüfung machen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deine Kombination ist absolut unsinnig.  A1 macht man mit 16, um erstens mobil zu sein und zweitens mit 18 schon die Probezeit beendet zu haben und in der Versicherungsprämie gesunken zu sein. Du wirst deinen geplanten Führerschein mit 17 bekommen, und damit kannst du die einfache Aufstiegsprüfung erst mit 19 machen. Du sparst nur einen geringen Teil bei der Anmeldung und der theoretischen Prüfung,  musst aber,  falls du mit 18 Motorrad fahren willst,  einen kompletten Führerschein bezahlen. Daher warte mit dem ganzen, bis du mit 17,5 mit B und A2 beginnen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

du musst anders an die Sache herangehen.

Der A1 und der A2 kosten ungefähr das gleiche. Beim A2 ist lediglich die Prüfungsgebühr knapp 30 Euro höher.

Willst du dann auch wirklich eine 125er fahren?

Ohne die Kosten für die Fahrerlaubnis musst du für das eine Jahr noch gut 3.000 Euro oder mehr für die 125er, die Schutzkleidung und die Versicherung zur Verfügung haben.

Willst du mit 18 auch wirklich Motorrad fahren?

Auch der vereinfachte Aufstieg auf A2 kostet eher ca. 500 bis 600 Euro und ist erst nach zwei Jahren möglich ist. Dann also erst mit 19.

Pflicht ist dabei nur die Prüfung, aber Fahrstunden sind in fast allen Fällen dennoch erforderlich. Vor allem dann, wenn man nicht 125er gefahren ist.

Oder willst du die Motorradklassen überhaupt nur machen um EVENTUELL mal irgendwann Motorrad zu fahren und jetzt einfach dabei nur Geld zu sparen?

Dann lass es sein - man spart nicht wirklich viel Geld!

Nur eine Grundgebühr - die dann aber meistens höher ist, als wenn man nur eine Klasse macht - und nur eine theoretische Prüfung.

Die Ersparnis liegt dann bei vielleicht 200 Euro. Die Kosten für den A1 liegen aber dennoch bei gut und gerne 1.200 Euro.

Beim gleichzeitigen Absolvieren mehrerer Führerscheinklassen spart man hauptsächlich Aufwand und Zeit, aber eben nicht wirklich viel Geld.

Der hauptsächliche Kostenfaktor ist die praktische Ausbildung und die musst du für alle Klassen immer komplett machen.

Fazit:

  • Es lohnt sich nicht, eine Motorradklasse zu machen, wenn man noch gar nicht weiß, ob man jemals auch Motorrad fahren wird.
  • Der A1 lohnt sich nicht, wenn man nicht auf jeden Fall auch 125er fahren wird. Vor allem nicht, wenn man schon 17 ist.
  • Die Ersparnis beim gleichzeitigen Absolvieren wird mehr als "aufgefressen", da auch der Aufstieg von A1 auf A2 mehrere hundert Euro kostet.
  • Also entweder warten und den "echten" B und den A2 zusammen machen, oder erst den BF17 und danach den A2 jeweils alleine machen.

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Füherschein für Autos B/BE/B96 kann man erst kurz vor dem 18ten machen den der BF 17 ist kein Füherschein nur eine Erlaubnis mit Überwachung zu fahren und die kann auch schneller entzogen werden als der Füherschein und dann bekommt man mit dem 18 auch keinen den der ist dann ungültig weil verwirkt durch den Mist in der BF17 Zeit  und A2 kann man mit dem einfachen Aufstieg nach 2 vollen Jahren A1 machen und die Theorie braucht man nur einmal mit machen wen man beide Klasse zusammen macht also B und A2 macht erst den Überwachungsschein BF 17 und dann A2 muss man die volle Theorie machen   .

Mit 16 A1 dann mit 18 Klasse B und einfacher A2 Aufstieg aber nicht mit BF17 . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?