Bf17 versicherung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der Kfz Versicherung ist grundsätzlich nur das Kfz selbst einschließlich aller Insassen außer dem Fahrer selbst versichert, daher ist die Situation wie du sie beschreibst weder Straftat noch Ordnungswidrigkeit und kann folgedessen auch nicht von der Polizei geahndet werden.

Konsequenzen wären nur zwischen Versicherungsnehmer und Risikoträger möglich und auch nur im Schadensfall. Zunächst mal ist die Versicherung grundsätzlich zur Schadensregulierung aller bedingungsgemäßen Haftpflicht und Kaskoschäden verpflichtet. Sie kann aber rückwirkend bis zu einem Jahr, die Beiträge nachfordern die fällig gewesen wären wenn Du zum benannten Fahrerkreis gehört hättest. Dazu gibt es aber auch noch zwei wesentliche Ausnahmen.

  1. Wenn eine Person, eine zum benannten Fahrerkreis gehörende Person zb. auf einer Reise vertritt oder entlastet.
  2. Wenn eine Person, im Auftrag für einer zum benannten Fahrerkreis gehörenden Person eine wichtige Besorgung erledigt.
Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Das Auto ist (haftpflicht-)versichert, nicht der Fahrer. Insofern hast du also immer einen Versicherungsschutz.

Falls du nicht Teil des Fahrerkreises bist und es auffliegt: Anpassung der Beiträge auf den neuen Fahrerkreis und wahrscheinlich eine Strafzahlung in Höhe von 1-2 Jahresbeiträgen.

Solange du einen eventuellen Schaden selber regulierst: gar keine.

Meine nur wenn ich angehalzen werde und da halt steht das,dass auto nicht risiko versichert ist.

0
@Laura264

In dem Fall besteht ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz bei dem der Fahrzeughalter eine Straftat begangen hat und belangt wird und sofern dem Fahrer der fehlende Versicherungsschutz bekannt war, oder hätte wegen fehlendem Siegel auf den Kfz Kennzeichen hätte auffallen müssen, wird auch der Fahrer belangt.

Sowohl für Fahrer wie auch Halter droht bereits bei einem fahrlässigen Verstoß, eine sehr hohe Geldstrafe (bis zu 180 Tagessätzen) oder Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr. Bei Vorsatz kann zusätzlich das Kfz selbst beschlagnahmt werden.

Siehe https://dejure.org/gesetze/PflVG/6.html

0
@chevydresden

Das bezieht sich auf den Kommentar der Fragestellerin, nicht auf die ursprüngliche Frage.

0

Was möchtest Du wissen?