Beziehungsverwirrung-seine Signale sind mir unklar

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du mit ihm redest, dann verkauf es als ich -Botschaften.

Ich möchte gerne, dass du in der Öffentlichkeit oder draußen vor der Tür mich nicht von dir weg schiebst (etc. kann man noch sachlicher bzw. neutraler ausschmücken)

-----> damit sagst du nicht "was du machst ist verkehrt, du machst dieses das und jenes, sondern du würdest ihm von deiner Warte eigentlich nur aufzeigen was du dir wünschen würdest von ihm...

Wünsche oder Vorlieben oder was der Kuckuck kann man so besser verpacken....

Das wird dann nicht immer gleich als Angriff oder Forderung gewertet...

Sondern eigentlich nimmt man hier die Brisanz bissl raus, lässt dem anderen aber immer noch Spielraum sich darauf einzustellen und die Meinung des anderen im sachlichen Bereich anzuhören...

Wäre der Herr zart beseitet, diese wären je nach Streit - und Kritikfähigkeit bzw. Kritikfertigkeit hier und da vlt. eingeschnappt...

Da würde man aber nur schnell feststellen... Würde das Gespräch hierbei schon umkippen, so würde dann man zu der Schlussfolgerung kommen für den Blick auf die Zukunft, macht nicht viel Sinn. Da man den anderen nicht ändern kann bzw. was direkt auffallen würde, das der andere keine Argumentationsweise oder Streitbasis durch die Beziehung zu dir und mit dir erlangen würde...

Selbst wenn der Herr das anders auffassen würde, da er schüchtern wäre, freiheitsliebend wäre, oder nicht so viel Nähe bräuchte, so wird jemand der über eine gesundet Streitbasis oder Konfliktfähigkeit verfügen würde, sich dementsprechend auf dich zubewegen.

Sprich, er wird dir seine Dinge oder Sachlagen schildern oder sagen, da steckt nichts weiter hinter.

Da solltest du dann gefragt sein, ob du das dann so gelten lässt und seine Botschaft an dich somit ausreichend würdigst und du deine Zweifel über Bord wirfst...

Alles andere würde dann nach bestimmter Aussage von dir,

"Ich wünsche mir; ich würde gerne, dass du; ich könnte mir gut vorstellen, dass du genauso zu mir bist .... ,"

dann ereilen...

erkennen lassen, ob du dann deine Taktik im Niemandsland enden siehst (aufgrund seines Wesens) oder du vlt. sehen wirst, das jemand anderes auch andere Sichtweisen oder Vorstellungen dir gegenüber bekannt gibt.

So würd ich es machen, wenn ich hierzu Fragen hätte. Im Bereich der Kindererziehung würde ich sagen so rückblickend, kommt das bei ganz vielen super gut an..

In der erw. Welt wo jeder ein paar Tage älter wäre, und hier und da anders aufgewachsen ist und je nach dem wie man selbst aufgewachsen ist und der andere aufgewachsen wäre...

Plus da kommen dann so Dinge wie Hormone und Verliebtheitsgas hinzu, so kann das klappen, heißt aber leider nicht, das es klappen muss.

Denn je nach Verliebtheitsdosis als auch der Mensch selbst, kann sich dann auch mal im irrationalen Bereich verlaufen....

Würde hieraus ein handfester Krach oder lauter Streit entstehen oder beleidigtes Getue, so sei dir eins Gewiss, das würde im Laufe der Zeit nicht besser werden...

und da liegt es an dir das Risiko zu kennen, genau dann selbst schon zu wissen wie und wozu du dich entscheiden würdest....

Denn wenn du das nicht wissen solltest oder unvorbereitet wärest so würde das deine Zeit x mit ihm bescheren...

Von da an positiv sehen gibt eine klare 50:50 Chance und wäre die 50:50 Chance in deinem positiven Interesse gewertet (da er das total gut aufnimmt oder nüchtern sachlich oder kurz seine Ansicht normal schildert) ist doch alles paletti...

Und was seine Motive wären, diese gehen bis hin zu sachlich und nüchterner Mensch, bis hinzu einem Menschen, der tief blicken lassen würde, da dieser sich seine anderen Eisen im Feuer nicht vergraulen möchte... Nur diese Spannbreite wäre total über dimensional.

Wichtig wäre, wie bewegst du dich auf ihn zu, wie sendest du deine Botschaft, wie nimmst du seine Botschaft auf, und wie wird diese von dir ver- und bearbeitet...

Andere Alternative, hier und da sich selbst kurz analysieren, man selbst kennt sich am besten und kann als erstes bei sich einlenken... In dem man sich und der jungen Beziehung Zeit gibt.... und da könnte dann auch ein Faktor mit Zuneigung in der Öffentlichkeit bzw. mit anderen beinhaltet sein. Wo man sich selbst ein wenig zurücknimmt und einfach sieht, das muss noch wachsen... ist alles noch neu....

sooo, kann man das nicht, und lässt sich bei der Eigenanalyse das schlechte Gefühl nicht als erstes abstellen, dann kann man mit der Ich-Botschaft an ihn herantreten.

Und das wäre das erste auf der Liste... was man für sich als erstes tun kann und tun sollte........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goldifab
02.07.2013, 07:27

Vielen Dank, dass du dir soviel Zeit genommen hast und so ausführlich antwortest! Das sind sehr gute Tipps und ich werde sie mit in alle Überlegungen hinein nehmen.

1

du bist nicht die einzige die er hat. Das ist hart aber ich denk war. Er verschiebt Termine weil er sich da mit anderen trifft, er will sich nicht in der Öffentlichkeit zeigen weil sonst ja andere Freundinnen dich und ihn sehen könnten und sodass alles auffliegt. Mit den mails und so da will er dein vertrauen mit ihm aufrecht halten. Rede ma lieber erst mal mit ihm und leg ihm deine bedenken auf. Wenn er alles abstreitet und weiter so ist seetzt einen privatdedektiv auf ich an. Viel Glück noch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte auch Bindungsangst sein, kann man natürlich aber aus der Ferne nicht so genau sagen. Was du beschreibst, geht zumindest stark in die Richtung. Er kann anscheinend nicht zu viel Nähe ertragen und schiebt dich daher immer wieder zurück. Vielleicht will er sich auch nicht festlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goldifab
01.07.2013, 16:05

Ja, diese Überlegungen hatte ich auch schon. Andererseits stellt er mich bei seinen Freunden als seine Freundin vor. Manchmal denke ich, ich brauche mehr Nähe als er...manchmal denke ich, er bereut es schon- wie gesagt, ich bin verwirrt und muss eine klare Linie finden. Und da ich keine "beste Freundin" habe, mit der ich das bequatschen kann, suche ich Rat in der community.

0
Kommentar von Goldifab
01.07.2013, 16:05

Ja, diese Überlegungen hatte ich auch schon. Andererseits stellt er mich bei seinen Freunden als seine Freundin vor. Manchmal denke ich, ich brauche mehr Nähe als er...manchmal denke ich, er bereut es schon- wie gesagt, ich bin verwirrt und muss eine klare Linie finden. Und da ich keine "beste Freundin" habe, mit der ich das bequatschen kann, suche ich Rat in der community.

0

Rede doch einfach mal direkt mit ihm darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goldifab
01.07.2013, 15:55

Das ist sicher richtig, nur, wie? Ich möchte nicht unnötig Porzellan zerschlagen.

0

Was möchtest Du wissen?