Beziehungstatus Singel (Forever)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey ShadowMaster21, 

ich kann mir nicht vorstellen, dass es dir besser gehen würde, wenn ich dir das Gefühl erklären würde, wie es ist, eine geliebte Person an seiner Seite zu haben, für der man intensive Gefühle hegt; wie es ist, wenn diese eine geliebte Person zu Hause auf dich erwartungsvoll wartet und sich freut, wenn man nach Hause kommt. Aber da du nach Erfahrungen gefragt hast, bitte:

es ist ein sehr schönes Gefühl, wenn man einen Menschen an seiner Seite hat, der Einen so liebt, wie man ist und dich auch unterstützt - egal, um was es sich handelt. Es ist schön zu wissen, dass diese eine geliebte Person immer für dich da ist und dir immer zuhört. Es ist ein unvergleichliches Gefühl, wenn man selbst diese eine Person sehr liebt; dass man für diese eine Person immer da ist; wenn man diese eine geliebte Person ebenfalls zuhört und unterstützt, so wie diese geliebte Person es für dich tut. Es ist ein Geben und ein Nehmen. Aber wenn man eine Person sehr liebt, dann hat man oft das Bedürfnis, dass man selbst mehr geben als nehmen möchte, da man unbedingt möchte, dass es dieser einen geliebten Person gut geht, dass sie sich wohlfühlt, dass sie sich geborgen fühlt und gut aufgehoben fühlt. Man tut einfach sehr viel dafür, damit diese eine geliebte Person glücklich mit Einem selbst ist; damit sie Einen vertraut; damit man selbst dieser geliebten Person vertraut, weil man einfach möchte, dass es mit dieser einen geliebten Person und mit Einem selbst passt, weil man diese geliebte Person nicht verlieren möchte. 

Aber alles in Allem würde ich es als ein sehr schönes Gefühl beschreiben, welches einfach unvergleichlich ist. 

Die Frage ist jedoch nach wie vor, ob dich eine Beschreibung nun anders denken lässt, bzw., ob es dir durch eine Erklärung besser geht? Denn bekanntlich stimmt Einen so etwas nur negativ. Vor Allem, wenn man nicht weiß, wie es ist. Aber gut. Du hast schließlich gefragt ;) 

Es ist eine sehr schöne Sache. Denn ich selbst befinde mich in einer sehr, sehr glücklichen Partnerschaft mit meinem Partner, den ich auch sehr, sehr, sehr liebe :) 

LG, Toxic38 

Jeder Topf findet seinen Deckel. Ich kann mit das nur schwer vorstellen, dass das nicht mal passieren wird. 

So welche kommentare bringen einen Menschen auch nicht weiter. Und verbessern tun sie auch nichts. Spar dir solche kommentare.

0

Wie alt bist du ? 

Ich bin 21 Jahre alt.

0
@ShadowMaster21

Dann mach dir keine Gedanken, dir stehen noch alle Türen offen wenn du willst . 

Ich bin 34 und hatte schon paar längere Beziehungen die über Jahre anhielten und bin wieder Single .

Es ist heutzutage schwer einen passenden Partner zu finden. 

Keiner will mehr Kompromisse eingehen, Ehrlichkeit und treue wird sich nicht mehr groß geschrieben.

Dank den sozialen Netzwerken wird es einem auch sehr leicht gemacht sich anderweitig umzusehen wenn es mit dem aktuellen Partner nicht passt .

1
@Kikariki

Dabei bin ich doch so auf offenheit eingestellt. Denn durch lügen, kann mann keine Brücke bauen (metapher). Zum glück habe ich kein "Soziales" Netzwerk Account.

0
@Kikariki

Es ist nicht schwer, eine passende Partnerin oder einen passenden Partner zu finden. Das Problem ist nur, dass sich unsere Gesellschaft zu einer Wegwerfgesellschaft entwickelt hat; dass alles, was Stress, Unwohl und Probleme bereitet, auf eine persönliche Art und Weise entsorgt wird, sodass es nicht mehr stört. So läuft es auch bei vielen Paare:

man lernt sich kennen, kommt sich näher und kommt zusammen. Eine Zeit lang ist alles gut. Kommen aber Probleme auf das Paar zu, die man eigentlich gemeinsam lösen könnte, will man sich lieber trennen, weil man sich wegen einer anderen Person keinen Stress antun möchte. Warum also das Problem gemeinsam lösen, wenn man es auch sofort mithilfe einer Trennung aus der Welt schaffen kann? Das ist ja viel leichter, als sich zusammen zu setzen und über Lösungen zu sprechen, was außerdem ja auch zu lange dauert. 

Viele Menschen heutzutage sind zudem nicht in der Lage, zu viel Stress auf sich zu nehmen. Um sich also Stress und alles, was auch nur ansatzweise mit Stress zu tun hat, zu vermeiden, geht man dem aus dem Weg. Denn heutzutage erwartet man von Menschen einfach zu viel. Sie sollen bis kurz vor dem Tode arbeiten gehen, um zu hohe Steuern zahlen zu können und um die eigene Familie zu versorgen. Hinzu kommen andere Ausgaben. Es ist daher kein Wunder, dass viele Menschen die Dinge vermeiden, die zusätzlich für Stress, Unwohl und für Probleme sorgen - und für viele gehören Beziehungen zu den Dingen, die Stress und Probleme bereiten können. Viele sind zwar bereit, Beziehungen einzugehen, aber sobald es kritisch wird, wirft man die Beziehung weg. Aber bleiben wir doch mal ehrlich:

heutzutage ist dieses Verhalten normal, da sich Keine und Keiner zusätzlichen Stress antun möchte. Wegwerfen ist deshalb auch die beste Lösung für viele Menschen. 

1
@Toxic38

Wow....das ist ziemlich streng. Könnte sein das du unter einer Trauma leidest, wenn es um Beziehung geht.

2
@ShadowMaster21

Haha, nein :D

Ich versuche nur, die Dinge logisch zu erklären. Aber dass sie nicht für Jede und Jeden einen Sinn ergeben, ist mir durchaus bewusst ;) 

1

Was möchtest Du wissen?