Beziehungsstress - Karriere oder Familie?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

du siehst nur deine seite des problems, sonst würde dir das ganze nicht albern vorkommen.

dein gutes recht, kein familienmensch zu sein und den beruf dein "ein und alles" sein zu lassen, aber das muss man mit einem menschen, mit dem man vorhat, das leben zu teilen, besprechen.

mir scheint, eure lebenspläne gehen nicht zusammen. entweder trennt ihr euch oder ihr versucht, euch zu verständigen.

dass deine freundin sich einen top-verdiener sichern möchte, kann natürlich sein. aber wenn sie das vorhätte, wäre es einfacher, sie angelt sich einen, der schon top-verdiener ist. momentan sieht es für mich so aus, als wäre sie demnächst diejenige, die einen zukünftigen top-verdiener durchs studium schleppt- sie wird lange vor dir mit ihrer ausbildung fertig sein und wie das so ist in einer partnerschaft, wirst du sehr wahrscheinlich von ihrem verdienst profitieren.

Ich konnte mir mit 19 auch nicht vorstellen, jemals Kinder zu haben. Das ging erst mit Mitte/Ende zwanzig los, dass ich da überhaupt drüber nachgedacht habe. Ich finde es richtig, dass du Ausbildung und Karriere erstmal wichtiger findest. In einigen Jahren ist immer noch genug Zeit, sich für oder gegen eine Familie zu entscheiden, und mit dem richtigen beruflichen Hintergrund, kann man sich dann schon die eine oder andere Sache erlauben, die bei einem Berufseinsteiger nicht selbstverständlich sind. Ihr müsst klären, wann für euch beide der richtige Zeitpunkt für ein Kind ist. Wenn ihr keinen gemeinsamen findet, ist es vielleicht ehrlicher, sich zu trennen und jedem die Chance zu geben, seinen Weg zu gehen und damit glücklich zu werden. ein halbherziges "wenn du unbedingt willst" finde ich nicht okay, ein Kind sollte schon von beiden Elternteilen gewollt sein.

Ich denke, Ihr passt nicht wirklich zusammen.

Du willst Karriere - sie Familie. Wenn Ihr Euch auf keinen Mittelweg (dass sie erst ihre Ausbildung beendet und dann ein Kind bekommt), bist Du sie schneller los, als Du denkst.

Und das zu sagen

Unterhalt eines zukünftigen Topverdiensers sichern.

ist eine riesige Frechheit.

Übrigens machen auch Kinder die Zukunft aus. Wenn jeder so denkt wie Du, stirbt die Menschheit bald aus.

Das schreibt eine 3-fache Mutter und 2fache Oma, die nie über Karriere oder Kinder nachgedacht hat.

Eminara 22.05.2015, 18:56

was ist daran eine Riesenfrechheit? Ist doch realistisch, dass sie jemanden sucht, der sie aushält.

2
iurastudent1 22.05.2015, 18:57
@Eminara

Ist wirklich so. Davor habe ich ja gerade Angst. Ich habe nie daran gedacht, dass sie so denken könne, immerhin sind wir ja nicht erst seit gestern zusammen.

0
beangato 22.05.2015, 19:07
@Eminara

Das ist eine Unterstellung. ICH hätte demjenigen, der das gesagt hat, eine gescheuert.

der sie aushält.

Auch das ist eine Unterstellung.

0
beangato 22.05.2015, 19:08
@iurastudent1

Ich glaube auch nicht, dass sie so denkt. Ich würde mir an Deiner Stelle mal überlegen, ob Du Dir das nicht nur einreden lässt.

0
Eminara 22.05.2015, 19:11
@beangato

so? und warum will sie mit 18 ein Kind anstatt sich darum zu kümmern, was sie aus ihrem Leben machen kann?

0
beangato 22.05.2015, 19:22
@Eminara

Auch Kinder können eine Lebensplanung sein.

Ich bedaure solche leute, die sich nur auf Karriere fixieren - im Alter sind sie ganz allein.

Aber vlt. bist Du noch zu jung, um das überschauen zu können.

0
iurastudent1 22.05.2015, 19:24
@beangato

Ich glaube nicht, dass mich jemand bedauern muss, weil meine Karriere mir wichtiger ist, als eine Frau zu schwängern. Ich habe mit 19 mehr erreicht als der zurückgebliebene Rest in meinem Alter.

0
Eminara 22.05.2015, 19:30
@beangato

Bringe einfach mal Argumente anstatt mir eine scheuern zu wollen. Offensichtlich hast du keine. Ich kenne dich nicht, mir drängt sich nur gerade die Frage auf, ob ich diesbezüglich ins Schwarze getroffen habe. Es gibt übrigens auch Kinder, deren Mütter sie nicht permanent verhätscheln und nicht vom Geld des Mannes leben, sondern ihnen ein Vorbild sind.

0
Eminara 22.05.2015, 19:36
@iurastudent1

ich denke auch, wenn sich jemand für Kinder entscheidet, sollten beide auf demselben Level sein. Ich kenne eine Frau, bei der ist es noch krasser. Als ihr Verlobter begann zu studieren, trennte sie sich, weil er kein Einkommen hatte um sie auszuhalten und sie zu faul war, selbst für ihren Lebensunterhalt zu sorgen.

0
beangato 22.05.2015, 19:37
@Eminara

Es geht Dich zwar nichts an:

Aber ich habe niemals vom Geld eines Mannes gelebt und auch meine 3 Kinder nicht verhätschelt. Ich bin als Alleinerziehende immer voll arbeiten gegangen und habe mein eigenes Geld verdient.

Meine Kinder sind schon lange erwachsen und leben ihr eigenes Leben UND arbeiten selbst.

Nennst Du mich jetzt auch noch "kein Vorbild"?

0
Eminara 22.05.2015, 19:38
@beangato

@beangato: es gibt nicht nur die beiden Möglichkeiten entweder nur Karriere und gar keine Kinder oder mit spätestens 20 Jahren Kinder und nicht arbeiten. Es gibt auch noch ganz viele Dinge, die dazwischen liegen.

0
Eminara 22.05.2015, 19:39
@beangato

ok. ja das ist viel besser. Ich sagte ja, ich kenne dich nicht, ich stellte aufgrund deiner Beiträge nur die Vermutung an.

0
iurastudent1 22.05.2015, 19:45
@Eminara

Ich stelle mir gerade die Frage, ob sie die Absicht mit ihren 16 Jahren damals schon hatte. Ich habe relativ früh mein Studium begonnen, aber soweit denkt man doch nicht, oder?

0
beangato 22.05.2015, 19:53
@iurastudent1

Natürlich nicht.

Setzt Euch in einer ruhigen Stunde zusammen und sprecht Euch darüber aus. Ich Gab Dir ja in meiner Antwort schon einen Tip.

Vlt. könnt Ihr Euch ja doch einigen.

Wenn Du Dir es aber absolut nicht denken kannst, eine Familie haben zu wollen, solltest Du das auch ehrlich sagen. Sie muss dann auch die Chance bekommen, ihre Lebensplanung verwirklichen zu können.

0
beangato 22.05.2015, 19:54
@Eminara

Das

ich stellte aufgrund deiner Beiträge nur die Vermutung an.

soll man eben tunlichst unterlassen.

0

nein, ich verurteile dich nicht. Ich gehöre in diesem Forum bereits zu den älteren Teilnehmern, sozusagen mit Lebenserfahrung ;-). Ich kann dir nur raten, dich von dieser Frau zu trennen. Sie macht eine kaufmännsiche Aubildung. D.h. sie braucht nicht viel tun um die Prüfung zu bestehen. Bei dieser Art Ausbildung kann man praktisch gar nicht durchfallen, während man im Studium auch noch Klausuren verhaut, wenn man sich reihängt. Ihr lebt in völlig verschiedenen Welten Wenn sie dabei an Kinder anstatt an Weiterbildung denkt, vermute ich wirklich, dass sie jemanden sucht, der sie aushält. 

RastaNina 22.05.2015, 19:28

Tolle Antwort, hab mir genau dasselbe gedacht :)

0

Du bist gerade mal 19 und sie gerade mal 18, das ist noch sehr jung. An deiner stelle würde ich mich erstmal um die Karriere kümmern. Zumal du ja in Punkto Familie gründen noch nicht soweit bist, was auch völlig in Ordnung ist. Deine Freunde haben recht und wenn deine Freundin das nicht akzeptieren kann, dann lass sie ziehen... denn dann ist sie nicht die Richtige. Ne Bekannte von mir ist ähnlich drauf... die hat früh Kinder in die Welt gesetzt und sich aushalten lassen und jedes Mal wenn das Amt auf sie zu kommt und sagt, dass sie ja jetzt mal arbeiten könne... da wird sie wieder schwanger. Sowas willst du mit Sicherheit nicht...

Eminara 22.05.2015, 19:03

er als angehender Jurist weiß schließlich was Unterhaltsansprüche bedeuten.

1

da paßt anscheinend das deckelchen nicht auf das töpfchen. ein gemeinsames lebensziel ist nicht zu sehen und eine gemeinsame zukunft wird sicherlich eine menge konflikte bringen.

trennt euch in aller freundschaft, dürfte da der beste rat sein.

Nun wenn du es nicht möchtest, dann tu es nicht! Du bist noch so jung, verbau' dir nicht deine eigene Träume aufgrund derer anderer.

Was möchtest Du wissen?