Beziehungsstreit um Hund

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also was hier einige schreiben, sich wegen ‘nem Hund zu streiten.. Es gibt noch ganz andere Sachen, um die sich die Leute vor Gericht streiten, sogar um Fußmatten. Wieso unternimmt denn die Polizei nichts? Auf wen die Versicherung läuft ist total egal, es ist ja eindeutig dass es deiner ist. Also ich würde mich nicht davor scheuen einen Anwalt zu konsultieren, wenn denn die Polizei nichts macht. Meinst du dein Ex würde sich durch ein Aufforderungsschreiben durch einen Anwalt einschüchtern lassen und den Hund herausgeben? Bis es zum Klageverfahren kommt, dauert.. Aber Gerichte streiten sich oft um das „Sorgerecht“ eines Hundes. Und wegen dem finanziellen Aspekt.. hast du denn ein geringes Einkommen, sodass eventuell für dich ein Berechtigungsschein für Beratungshilfe in Anspruch kommt? Ansonsten staffeln sich die Kosten des Anwalts unterschiedlich.. Er kann für eine Erstberatung bis 180€ verlangen, wird sich außergerichtlich gestritten, man hat auf jeden Fall 58,50 € ca. Geschäftsgebühr, + Ust, + 20% Postpauschale. Aber das ist ja nur außergerichtlich, sollte es zur Klage kommen, fallen Gerichtsgebühren an, und nochmal eine Terminsgebühr für den Anwalt..Solltest du aber obsiegen, muss das natürlich dein Ex zahlen. Und da die Eigentumsfrage ja eindeutig geklärt ist..

Die polizei ist zur durchsetzung zivilrechtlicher ansprueche schlicht nicht zustaendig.

0
@Laola1982

Was ist daran ein problem? Das weisst Du, also ist der weitere weg doch klar. Entweder Du selbst gehst vor gericht und strebst den prozess an ..... nach zahlung der marken ... oder beauftragst einen anwalt. Das ist nunmal so in einem rechtstaat.

0

Wenn Du eigentuemer eines tieres bist und dies belegen kannst, was der Kaufvertrag ja sein wuerde, dann kannst eine zivilrechtliche herausgabe berwirken. Strafrechtlich hast da wohl eher keine moeglichkeit, denn lies mal selbst in strafgesetzen StGB und Strafprozessordnung, danach gibt es diesen anspruch nicht.

Was Anwalts- und Gerichtskosten angeht, so ist das zu differenzieren, die gerichtskosten sind erlesbar, dafuer gibt es eine Feste groesse und ist ausdruecklich geregelt, die Anwaltskosten dagegen nicht wirklich fix und sind ja auch davon abhaengig was der restsvertreter tut, die BRAGO ist da massgeblich und setzt hoechstgrenzen.

Witzig ist, sowas wie Impfpass, Tasso oder Hundesteuer ... die haben keinen belang, denn einen Eigentumsbeweis haben diese angaben nicht, insbesondere die regelungen zu Hundesteuer sind so weit von den Bundesgesetzlichen regelungen zu Halter weg, dass es schon einem lacher nahekommt, das als Haltervermutung oder gar als Halternachweis anzufuehren ;-)

Wenn du den Hund bezahlt hast und das nachweisen kannst, dürfte die Sache eigentlich gelaufen sein. Ich würde dir trotzdem raten, mal mit einem Anwalt zu sprechen. Der kann dir am besten sagen, was für Kosten in verschiedenen Fällen entstehen und wie du am besten vorgehst. Der Impfausweis und die (in manchen Bundesländern vorgeschriebene) Haftpflichtversicherung sind natürlich auch nicht gerade unwichtig. Wenn der Hund dir gehört, sollten auch diese beiden Sachen auf deinen Namen geändert werden.

Aber in den Impfpass kann sicher ja jeder Eintragen die Sachen sind alle bei mir ich habe einen Gelben Impfpass in dem bin ich eingetragen und im EU Pass stehen wir beide. Auch die Hafttpflicht dürfte ja kein Eigentumsnachweis sein.....?

0
@Laola1982

Der Impfpass folgt dem Hund und ist keine urkunde. Was hat eine versicherung mit dem nachweis des eigentums zu tun? Moeglicher weise ist das ein anscheinsbeweis, aber wenn Du mit dem anspruchsgegner zusammen gelebt hast, schon nicht mehr. Als beweis des Eigentums, genauer Deiner haltereigenschaft kannst maximal Zeugen fuer den Kauf und den Kaufvertrag vorlegen. Dass Du eine echte Eigentums urkunde haettest, wage ich ernsthaft zu bezweifeln, denn das waere zumindest eine notarielle urkunde, alles andere ist ein zettel auf dem was steht ;-)

0
@James131

Ja das mit dem Impfpass weiß es deswegen auch unrelevant! Versicheung ebenso... Ich habe einen Tierschutzvertrag auf dem am Ende ich als neuer Eigentümer eingetragen bin und das Geld in Höhe von Dankend erhalten wurde. eine Urkunde ist das nicht. Aber ich habe die Züchter bereits informiert sie stehen voll und ganz hinter mir!

0
@Laola1982

Nenn den nicht gleich zuechter, bei dem preis ist das bestenfalls ein guter vermehrer. Ob der im prozess hinter Dir steht ist erst dann bewiesen, wenn der prozess beendet ist.

Du hast dann nach Deinen angaben einen zeugen und einen vertrag, das sind die beweise, dass Du halter warst und bist. Damit waere ein herausgabeanspruch durchsetzbar

0
@James131

Ich werde nächste Woche nochmal mit dem Polizisten sprechen und ihm das so sagen... und fragen wo das Problem liegt dann weiß ich vielleicht mehr.... ja Züchter ist er nicht sind Privatleute..... aber dennoch stehen sie hinter mir und würde das bezeugen.

0
@Laola1982

Ich hab auch nicht behauptet, dass Impfausweis und Haftpflicht als Eigentumsnachweis gelten. Aber wenn man alleiniger Besitzer eines Hundes ist (oder sein will), finde ich es angebracht, auch ausnahmslos alles, was mit dem Hund zu tun hat auf seinen Namen laufen zu lassen.

0

Wenn es Dir wirklich um den Hund geht und nicht ums Streiten- und davon gehe ich hier aus- kann es nicht schaden, sich zumindest Anwaltlich beraten zu lassen.

Für mich als Laien ist die Sache klar: Du bist Besitzer des Hundes und daher gehört er zu Dir. Aber, wie gesagt, ich bin nur ein Laie und würde mich Fachkundig beraten lassen, was zu tun ist. Wünsche Dir alles gute!

Ja das ist meine Überlegung, die Chancen müssten ja gut stehen? Ist ein 1. Gespräch beim Anwalt kostenlos? Natürlich geht es mir um den Hund ich bin eine Frau der Hund ist wie ein Kind für mich :-( und da weiß er!

0

Bestizer ist schlicht im moment der andere, denn fragesteller will ja dier herausgabe und das aufgrund Eigentum genauer aufgrund Halter eines Tieres. Das ist der feine aber wesentliche unterschied

0
@James131

Im Moment ist er der Halter ja weil sie seit 1,5 Wochen bei ihm ist er hat sie nach dem Gassi gehen (Ich habe sie ihm ja die erste Woche zum Gassi gehen mit gegeben) schlichtweg einfach nicht mehr gebracht! Das ist Diebstahl....

0
@Laola1982

Halter ist, wer eigentuemergleich, ohne rechtsbruch dritte vom zugriff auf das tier ausschliessen kann .... nachzulesen im BGB. Wenn Dein Ex also Halter ist, wie Du behauptest, dann hast extrem schlechte karten, dann hast Du kein hoeheres Recht, bist also nicht eigentuemer.

Scheinbar bringst wohl eher alles durcheinander, also komm erst mal runter und mach Dich wirklich kundig, bei jemandem, der zum einen das ganze objektiv und ruhig beurteilt und sich damit auskennt .... mithin einem Rechtsanwalt.

0
@James131

Ja du hast recht... ja ich dachte Halter ist der bei dem sich der Hund momentan befindet und das ist leider her! Seit 1,5 Wochen seit dem Sie 8 Wochen als ist lebt sie ja bei mir.....

0

ich würde mir einen anwalt nehmen und ihn dann noch anzeigen wegen diebstahl, da du belegen kannst das es dein hund ist

ich frage mich wie kann DAS sein,.. >> mein Ex Freund hat mir diesen abgenommen um mich mit ihr zu erpressen und zu verletzen.<<<<

also bei mir würde absolut niemand mit meinen hunden mein haus verlassen wenn ich das nicht will!!!

zu deiner frage,.. du hast den hund bezahlt,. das ist ja beweisbar durch den vermehrer, von daher sage ich mal ,..der hund "gehört" dir,..

Nicht aus meinem Haus... wir hatte die erste Woche nach der Trennund eine Vereinbarung bzgl. dem Hund er durfte sie jeden Tag zum Gassi gehen holen das hätte ich auch so gelassen. Jederzeit! Nach einer Woche hat er sie einfach nicht mehr gebracht!

0

Wozu Rechtsstreit? Es ist doch eindeutig, wem der Hund gehört.

Ich besitze die Eigentumsurkunde des Hundes vom Züchter habe den Hund bezahlt, bin bei Tasso eingetrage, Hundesteuer läuft auf mich>

Da ist doch kein Gericht nötig. Die Polizei kann anhand der Fakten den Hund von deinem Exmann holen.

Die Polizei kann den Hund nicht einfach so abnehmen sie waren bereits bei ihm er behauptet es ist sein Hund.

0
@Laola1982

Die Polizei hat mich jetzt auf nächste Woche vertröstet u. wir sollen uns einigen das ist mit ihm jedoch nicht möglich habe ich 1000 mal versucht.

0
@Laola1982

Gut, dann gehst du nochmal zur Polizei, legst denen diese Unterlagen vor und verklagst ihn auf Unterschlagung oder Diebstahl, was weiß ich..., die sagen dir schon das Richtige. Verklage ihn auf Herausgabe des Hundes.

Du bist im Recht, da kann nichts passieren. Die Kosten trägt der Beschuldigte, denn er wird da verlieren. Allerdings gab es vor einigen Jahren einen ähnlichen Fall in meinem Bekanntenkreis (das war mal meine Friseuse). Sie besaß einen Schäferhund, der immer im Friseursalon war. Bei Trennung stritten sich die beiden und den Hund, die Friseuse war Besitzerin des Tieres. Letztlich kam es soweit, dass sie ihn verklagte und er den Hund am Ende vergiftete. Damit sie ihn nicht bekommt! Das war schlimm und kaum zu verstehen.

Alles Gute!

0
@rhapsodyinblue

Na toll du machst mir Hoffnung :(

Die Polizei hat bereits alle Unterlagen! Ich habe Ihn bereits auf Unterschlagung angezeigt. Mein nächster Schritt ist eben der Anwalt.....

0
@Laola1982

Schau, dass du deinen Hund so schnell wie möglich hier raus holst und ich bete für ein gutes Ende.

0
@rhapsodyinblue

Nur wie? Eigentlich ist es das beste evtl. nochmal einen versuch hintenrum zu machen und ihm eine Falle zu stellen.... wenn ich den Hund erstmal habe passiert ja nichts mehr....

0
@rhapsodyinblue

Aufgrund welcher rechtlichen grundlage darf die Polizei ohne Urteil oder richterlichen Beschluss oder eines vollstreckbraren Tietels einen zivilrechtlichen anspruch gewaltsam durchsetzen? Es geht schlicht nicht, dafuer gibt es zivilprozesse und gerichtsvollzieher. Da kann jemand noch so oft zur polizei gehen, im zweifel kann es sogar soweit gehen, dass derjenige, der dauernd bei der polizei auftaucht mal eben schnell eine rechnung bekommt

0
@James131

mal eben schnell eine rechnung bekommt

Wofür? Für`s Zuhören?

0

Einigt euch oder konsultiert einen Anwalt. Sich aber wegen eines Hundes streiten ist schon echt daneben.

Einigung ist mit ihm nicht möglich ich habe in dieser Hinsicht bereits alles versucht! Der Hund ist bei mir aufgewachsen ich habe ihm alles beigebracht. Sie ist mein Hund.

0

was soll denn diese von-oben-herabbehandlung? wer bestimmt denn, worum sich gestritten werden darf/soll?

0

Was möchtest Du wissen?