Beziehungsfrage beim Streit nicht mehr wissen was man will?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Manche sagen auch Streit gehört in eine Beziehung, ich formuliere da mal anders und behaupte das Streit keineswegs in eine Beziehung gehört und ich ergänze, das Streit allerdings dann und wann in einer Beziehung vorkommen kann und auch vorkommt. Nun ist es bei dir so, das ihr laut deiner eigenen Aussage bisher noch relativ wenig streitet und dennoch wirkt sich natürlich jeder Streit auch negativ für das eigene Gemüt aus und er überschattet natürlich auch die wärmeren Gefühle und führt in Folge davon auch dazu, manches was bis dato gut und richtig gewesen ist zu hinterfragen. Bedenklich hingegen wird es, wenn der Streitgegenstand wenngleich selten aber auch immer wieder aufs neue auftaucht sprich wenn aus dem Streit nichts gelernt wird, das kann dann auf Dauer zermürbend sein.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JZG22061954
25.04.2016, 16:33

Danke fürs Sternchen.

0

Das ist die Regel, gerade wenn man/frau noch jung ist und keine realistischen Erwartungen an eine Beziehung stellt.

Üblich ist auch, dass solche Beziehungen immer mal wieder vor die Wand gefahren werden, und getreu dem Motto "Aus Fehlern wird man klug, darum ist einer nicht genug..." lernt man/frau hinzu, stellt fest, dass es ein Männer- und ein Frauenland gibt, dass bestimmte Verhaltensweisen nicht geändert werden können und auch nicht sollten.

Die klügeren Menschen durchlaufen diesen Prozess mit Erkenntnisgewinn, das nennt man Lebenserfahrung, Urteilskraft, Gelassenheit, die schlichteren Exemplare geraten immer wieder in die gleichen Muster.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, in der Tat. In einer Beziehung will man sich schließlich auch geborgen fühlen/verlassen können und bei so viel Stress ist das eher nicht mehr der Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?