Beziehung zwischen deutschen und Türkin

8 Antworten

KEIN Sex bedeutet auch, KEINEN Oralsex (Fellatio bzw. Cunnilingus) und KEINEN Analsex und KEIN Petting zu haben / auszuüben. Genauso praktizierte Homosexualität unter Männern und Frauen sind tabu. Auch Zoophilie - Sex mit Tieren wie Ziegen, Eseln und Kamelen, der von männlichen Muslimen auch heute noch gern praktiziert wird aus Mangel an menschlichen Gelegenheiten - ist Sex. Der Prophet Mohammed hielt sich laut dem Bericht seines guten Freundes zu diesem Zweck eine "Lieblings"-Kamelstute. Diese - in Deutschland als Sodomie bekannte - Praxis ist sogar ganz besonders pervers und abscheulich!! All das ist Sex - nicht nur der Vaginale Sex zwischen Mann und Frau!! Jede andere Ansicht ist Selbstbetrug! Dieses Sex-Verbot vor bzw. außerhalb der Ehe - bzw. bei Homosexualität und Zoophilie generell - gilt für JEDEN Menschen und damit auch für jeden Christen - wer also sagt, er sei evangelisch oder katholisch und dennoch vor oder außerhalb der Ehe Sex hat, ist ein Heuchler. Und er/sie ist dann vor allem KEIN Christ ... Kirchen, die homosexuelle Paare trauen, sündigen gegen Gott!!Nur Jehovas Zeugen halten ihren Glauben als Gesamtheit absolut rein - wer vor oder außerhalb der Ehe Sex mit einem (oder einer) anderen außer dem/der eigenen Ehepartner(in) Sex hatte UND ES NICHT AUFRICHTIG BEREUT, ist ganz einfach kein Zeuge Jehovas mehr. Würden die großen Kirchen das auch so handhaben, wären dieKirchen fast leer ...

Ganz ehrlich? Mir geht sowas auf die Nerven! Ich selber bin auch Türkin und das ganze getue von wegen ''kein Freund, muss Moslem sein, du darfst das nicht dies nicht'', das kotzt echt ziemlich an. Aber gut, so ist das nunmal.. müssen wir halt akzeptieren.

Aber zu deiner Frage, ich würde es nicht gleich meinem Vater erzählen, sondern einer Tante die mir sehr nahe steht und ich ihr vertrauen kann und mir von ihr Rat holen. Und erst wenn eure Beziehung ernster wird (sprich ihr länger zusammen seit, ca 6Monate) würde ich es meiner Mutter erzählen.. und ihr die Situtation schildern.

Aber es kommt natürlich auf ihre Familie an, wenn du Pech hast und der Vater bzw die Familie von ihr sehr streng ist würde ich es mir 2x über den Kopf gehen lassen, ob es das Richtige wäre, es der Familie zu erzählen.

Ich drück dir und deiner Freundin ganz fest die Daumen das eure Beziehung klappt! Viel Glück weiterhin. Das wird schon irgendwie.

Dein Beitrag hat mir sehr gut gefallen, weil er sehr offen, direkt und an der Sache orientiert ist.

Das Einzige was ich an Deinem Beitrag nicht akzeptieren kann, ist dieses " ......müssen wir halt akzeptieren ".

Akzeptieren müssen wir überhaupt nichts, das wäre Kapitulation vor der Wirklichkeit, und es hätte nie eine Geschichte gegeben. Wir können höchstens etwas zur Kenntnis nehmen**, aber akzeptieren müssen wir überhaupt nichts.**

0

Wann deine Freundin ihren Eltern eure Beziehung gestehen soll, kann niemand von außen beurteilen. Den richtigen Zeitpunkt in der Familie muss allein sie herausfinden. Der Ausgang der Aktion bleibt aber immer ungewiss.

Dein Angebot in der Sache - die Konvertierung zum Islam, um die Gunst der Eltern zu erwerben, würde ich als angehender möglicher Schwiegervater befremdlich empfinden. - Man wechselt nicht für eine Person seine "religiöse Flagge". Das wäre für mich ein leeres Bekenntnis ohne Glaubenshintergrund und Zeichen eines schwachen Charakters. - Die Religion, den Glauben wechselt man allein durch Erkenntnis und Überzeugung einer bestimmten Religion.

Ich als Brautvater würde nicht an deiner Liebe zu meiner Tochter zweifeln, aber an deiner Charakterstärke und Loyalität, wenn es um andere Vorteile im Leben gehen sollte.

Bitte denke darüber nach.

Was möchtest Du wissen?