Beziehung und Bundeswehr?

5 Antworten

Wenn eure Beziehung kaputt geht dann ist das nicht die Schuld der Bundeswehr oder der Entfernung.

Eine Beziehung zwischen zwei Menschen ist immer das was die Beteiligten daraus machen.

Ich habe zwei gute Freunde die beide bei der Bundeswehr sind. Der eine macht freiwilligen Wehrdienst, der andere ist Berufssoldat. Beide leben in einer glücklichen Beziehung und haben sogar Kinder.

Die Beiden sind teilweise öfter zu Hause als Kumpels die z.B. LKW fahren oder auf Montage arbeiten. Andere werden von ihren Firmen auch gern mal für längere Zeit ins Ausland geschickt. Auch die leben in Beziehungen.

Es liegt also nie am Bruf oder der Entfernung, sondern nur daran was ihr draus macht.

Was Du tun sollst? Nun, Deinen Freund weiterhin unterstützen und die Sache auf Dich zukommen lassen. Sicherlich KANN (!) damit eure Beziehung auf eine Probe gestellt werden, aber dass sie zerbricht, ist nicht der Fall, wenn Ihr Beide fest zusammenhaltet. Übrigens wird jede Beziehung auf Proben gestellt, und die, die Eure jetzt auszuhalten hat, ist bei Leibe nicht die schlimmste.

Wie war das noch zu Zeiten, als Männer noch zum Wehrdienst mussten?

Es war eine begrenzte Zeit, zuletzt nur noch 10 Monate, aber selbst das haben manche Beziehungen nicht  geschafft.

Nun, es ist sein Traum. Ihn wegen der Beziehung nicht leben zu dürfen, würde Euch auch hart auf die Probe stellen. Und geht die Beziehung in 15 Jahren den Bach runter, obwohl er es für Dich sausen lassen hat, sieht es auch nicht gerade rosig aus.

Wenn Ihr Euch liebt, solltet Ihr es wenigstens probieren.

Vielleicht sieht die Welt in einem Jahr schon ganz anders aus, vielleicht merkt er, dass er seinen Traumberuf verfehlt hat. Vielleicht schafft Ihr es auch nicht mit der Wochenendbeziehung.

Aber ihr ist neben der Beziehung auch eine Verwirklichung sehr wichtig.

Ja er soll sich ja Verwirklichen können. Deswegen steh ich ihm nicht im weg. Ich will ihn nur einfach nicht wegen einem Beruf verlieren.

0
@0209mili

Das waäre dann sehr schade, aber manchmal der Lauf des Lebens. Wichtig ist allerdings auch, dass Du Dich verwirklichst und nicht diese Wochenendbeziehung weiterführst, wenn Du merkst, dass das kein Leben für Dich ist.

Aber vielleicht merkt ja auch er in einem halben Jahr, dass es nicht das i st was er sich vorgestellt hat. Auf welche Art auch immer.

0

Bundeswehr - Beziehung :/

Ich führe mit meinem Freund schon schöne 7 Monate eine Beziehung. Nur ich sehe wie er wegen der Bundeswehr kaputt geht er hat kaum ein privatsleben und seid 1Monat ist er so komisch er ist überfordert und ich versuche alles ihm recht zu machen aber ich selber bin nicht glücklich weil er mir momentan nicht das geben kann wonach ich mich sehne. Ich habe nun schluss gemacht um einfach klar zu werden, obs richtig oder falsch ist. Er hat so geweint war fertig.. hat sich betrunken und im besoffenen Kopf ein anderes Mädchen geküsst. Denkt ihr, das ich noch Kämpfen soll? Was soll ich tun, damit es ihm wieder gut geht und es uns gut geht? Wir sehen uns dieses wochenende, wie soll ich mich verhalten?

...zur Frage

Erfahrungen mit Freund bei der Bundeswehr?

Hallo. Ich bin nun 9 Monate mit meinem Freund zusammen und ich könnte nicht glücklicher sein. Sein größter Wunsch war es allerdings zur Bundeswehr zu gehen und das hat er auch verwirklicht. Ich sage mal so: Ich kämpfe damit. Ich versuche mich wirklich damit anzufreunden, aber irgendwie klappt es nicht. Ich lese viel über die Bundeswehr, suche nach Erfahrungsberichten anderer Frauen und hab mir sogar eine Kaserne angeschaut, aber nichts hilft. Ich weine jedes Wochenende wie ein Baby wenn er wieder fährt und kann die Zeit mit ihm nicht richtig genießen, weil ich immer daran denke, dass er bald wieder weg ist. Ich weiß, dass andere ihren Freund noch seltener sehen, aber ich bin so ,,verwöhnt" gewesen, dass ich ihn vor der Bundeswehr jeden Tag gesehen habe und es jetzt einfach fehlt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Hat jemand Ähnliches erlebt, der seine Erfahrungen mit mir teilen möchte (vielleicht auch im privaten Chat) oder kann mir jemand nützliche Tipps geben, wie ich besser damit umgehen kann?

Vielen Dank:)

...zur Frage

Ich möchte zur Bundeswehr, doch meine Verlobte hat Angst um die Beziehung. Was soll ich tun?

Hallo, ich habe ein kleines Problem und hätte gerne euren Rat. Ich würde gerne zur Bundeswehr gehen doch meine Verlobte hat Angst das unsere Beziehung daran scheitert.

Nun ja, erstmal zu uns: Wir sind knapp 4 Jahre zusammen und haben eine gemeinsame 2 1/2 jährige Tochter. Meine Frau hat ausgelernt und steht in Arbeit während ich meine Ausbildung Mitte Februar beenden werde. Vor ein paar Wochen fragte meine Schwägerin mich, ob ich schon mal darüber nachgedacht hätte zur Bundeswehr zu gehen. Gesagt-getan: ich habe mich im Karrierecenter beraten lassen und bin zu dem Entschluss gekommen mich gerne als Feldwebel im Truppendienst zu bewerben (Panzergrenadiere). Nun zum eigentlichen Problem: Meine Ausbildung würde im 3.FA Bt. in Altenstadt/Bayern stattfinden --> gute 800km von zu Hause entfernt. Meine Verlobte stellt sich unter einer Familie aber nicht vor das der Papa nur am Wochenende zu Hause ist. In diesem Extremfall wäre ich ja sogar nur jedes 2te WE zu Hause. Da haben wir beide Angst um die Beziehung. Gibt es hier auch Soldaten die in ähnlicher Lage waren/sind? Wie ist es bei euch?

...zur Frage

Hilft Sex mit dem Ex wieder mit ihm zusammen zukommen?

Mein Freund und ich sind jetzt erst seit ein paar Tagen getrennt und wollen eine Sexbeziehung probieren. Er hatte Schluss gemacht, weil er sich nicht mehr über seine Gefühle sicher ist. Sonst lief alles gut in der Beziehung, kein Streit oder ähnliches. Er meinte, dass wir dann aber trotz Sexbeziehung noch in Heide Park fahren oder andere Sachen unternehmen können. Nun die Frage, kann der Sex und die Zeit die wir miteinander verbringen und wieder zusammenbringen?

Hintergrundinformationen: Wir waren 19 Monate zusammen. Er ist auch bei der Bundeswehr, wodurch wir uns nur Wochenende sehen, was vorher auch geklappt hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?