Beziehung mit einem Narzissten - wie geht es weiter -?

3 Antworten

Du hast doch schon den 1. Schritt getan: du hast deine rosarote Brille ausgezogen.

Der nächste Schritt: den Gedanken in die Tat umsetzen. Ihm klar sagen, dass du dich trennst, dass du sein Verhalten nicht mehr tolerierst.

Du bist am studieren und hast einen Nebenjob: du könntest den Mietvertrag kündigen und dir zB eine WG suchen, du benötigst räumliche Trennung.

Für das Verhältnis zwischen dir und deinen Eltern kannst du ihn nicht wirklich verantwortlich machen. Wie du dich hier weiter verhältst, bleibt deine Entscheidung. Ein intensives Gespräch mit deinen Eltern führen, sie von deinem Standpunkt überzeugen, sie in ihrem Glauben lassen oder sie ebenfalls ignorieren.

Du bist in der Lage dein Leben allein zu meistern, daran musst du auch selbst glauben.

Wo du hier evtl. noch Gelder herbekommen könntest, ob deine Eltern noch unterhaltspflichtigen sind, hier kann ich dir nicht helfen.

Für sein Verhalten gegenüber seinen Eltern und bei der Arbeit trägst du keine Verantwortung.

Viel Erfolg.

Hey, deine Situation hört sich echt ganz schrecklich an! Ich hoffe, dass du noch stark genug bist um es vorübergehend durchzuhalten...

Ich bin wirklich kein Experte, aber ich kenne einen guten Film namens "Mein Ein, mein Alles". In diesem Film wird eine narzisstische Beziehung und das Opferverhalten super gut dargestellt. Es wird der Weg von einem Missbrauchsopfer (seiner Geliebten, die seine Störung ertragen muss) dargestellt. Ich empfehle es dir dringen dies dir anzuschauen.

Du solltest dich auf jeden Fall heimlich mit deinen Eltern treffen und sie aufklären, was in euer Beziehung falsch läuft und dass du das Opfer in der Beziehung bist. Daraufhin würde ich an deiner Stelle dem ganzen eine Ende setzen und deiner Gesundheit wegen dich von ihm entfernen.

das ist eine sehr gute idee.

ich kann das sagen, da ich leider selbst lange jahre mit solch einem menschen verbracht habe und ...ja. das ist doch der mechanismus. erst erhöhung und volle aufmerksamkeit, dann isolierung von angehörigen und freunden und entwertung, ausaugen der lebensenergie auf allen ebenen, psychische und wenns sein muss, auch physische gewalt.

rede mit deinen eltern! überwinde deine scham an dieser stelle.

ziehe aus in einer nacht und nebelaktion, keinerlei kontakt mehr zu ihm. wenn es sein müsste, dann nur in gegenwart von mindestens zwei freunden, die um seine gefährlichkeit wissen.

nie mehr seinen worten glauben schenken!!!

therapie machen!!!

alles GUTE dir!

1
@readyornotII

Ich habe mit Ihnen geredet das Problem ist dass sie mir a) nicht glauben b) ich die böse bin laut Ihnen und c) mich Tagelang ignorieren wenn ich mal wieder Probleme mit ihm hab und sagen ich soll Ihnen gefälligst nicht damit in den Ohren liegen!

Also: immer gegen das eigene Kind! Zu fremden sind sie immer freundlich und so überangepasst wie mich das ankotzt!

Es tut mir sehr weh und ich hasse sie oft dafür!

Im ein paar Wochen hab ich einen Termin in einer psychsom. Klinik.

0
@Wiesel93

Das mit dem Termin ist auf jeden Fall ein guter Anfang und vor allem das Abstand von ihm gewinnst. Ich habe halt echt kein Verständnis für das Verhalten deiner Eltern... hast du vielleicht noch andere Menschen, die dir Halt geben (z.B Freunde)?

0

Na ja, einen genauen Aktionsplan kann ich dir nicht vorschlagen :)

Klingt aber tatsächlich nach einer narzisstischen Störung und nicht so sympathisch.

Vielleicht hilft dir der Artikel irgendwie weiter? https://www.vice.com/de/article/3dyen8/so-ist-es-einen-narzissten-zu-daten

Ja ich habe gelesen es ist anfangs gar nicht leicht einen Narzissten zu erkennen... leider.... das wird mir wohl eine Lehre sein.

1

Verdienen ärzte im studium nichts?

Mich interesiert der Beruf arzt aber ich habe gelesen dass man im studium nichts verdient. Dafür aber bis 10.000 € wenn man arbeiten geht . Aber da das Studium 6 jahre dauert kann man schlecht solange bei den Eltern wohnen . Wie macht man das dann .bei einem Minijob am Abend nach dem Studium reicht das Geld nicht mal für die Miete

...zur Frage

Dürfen meine Eltern von mir Unterhalt verlangen?

Ich bin 16 Jahre alt und meine Eltern verlangen Unterhalt oder "Miete" von mir, muss ich ihnen das Geld geben oder dürfen sie das nicht? Sie haben bereits 50€ eingesammelt, jedoch haben wir ein sehr schlechtes Verhältnis und so wie ich behandelt werde möchte ich ihnen kein Geld geben. Ich habe eine Ausbildung begonnen und verdiene 750€ Brutto.

...zur Frage

Wie das Studium finanzieren?

Hallo,

ich mache zur Zeit eine Ausbildung zur PTA und es läuft auch echt super. Deswegen will ich noch Pharmazie hinterher studieren. Mein Problem ist jetzt aber dabei, dass meine Eltern zu viel verdienen, damit ich Bafög bekommen könnte, aber trotzdem nicht gut genug, um das Studium komplett zu finanzieren (Miete und Lebenshaltungskosten sind ja nicht gerade wenig beim Studieren). Wie könnte ich das Studium am Besten finanzieren?

Liebe Grüße

...zur Frage

Kann das Jobcenter das Guthaben der Nebenkostenabrechnung aus dem Vorjahr einbehalten, obwohl meine Eltern mir während meines Studiums die Miete bezahlt haben?

Hallo alle zusammen,

ich habe letzten Monat mein Studium beendet, noch keinen Job gefunden und wollte jetzt zur Überbrückung Hartz 4 beantragen. Jetzt soll ich eine Abtretungserklärung für eventuelle Guthaben aus der Nebenkostenabrechnung unterschreiben. Ich habe allerdings für 2014 noch keine Abrechnung erhalten und meine Eltern haben mir mein Studium finanziert, sprich auch die Miete, da ich keinen Anspruch auf Bafög habe. Ist es rechtens, dass das Jobcenter ein Guthaben für das Jahr 2014 einfach einbehält, obwohl das Geld meinen Eltern zusteht? Denn es ist so abgemacht, dass ich alle Guthaben die aus Strom, Heizung etc. entstehen, natürlich an die zurück zahle.

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Anspruch auf ALGII?

Guten Abend,

ich befinde mich zur Zeit in einer schwierigen Situation, in der ich vor allem über meine Zukunft nachdenke.

Zu mir: ich bin 26 Jahre alt, wohne mit einer Freundin in einer WG (weiter entfernt von meinen Eltern) und studiere zur Zeit noch. Eine Ausbildung habe ich nicht. Mein 1. Wohnsitz ist allerdings noch die Anschrift meiner Eltern.

Nun möchte ich mein Studium abbrechen (Gründe hierfür spielen keine Rolle), weiß aber nicht wie es dann für mich (finanziell) weitergehen soll. Noch finanzieren mir meine Eltern sowohl die Miete als auch die Semesterbeiträge. Ein Taschengeld bekomme ich auch von ihnen.

Wenn ich mich jetzt aus der Uni ausschreiben lasse, habe ich dann Anspruch auf ALGII oder andere Sozialhilfen? Gesundheitlich bin ich fit und natürlich würde ich auch gern arbeiten gehen (leider wahrscheinlich nur etwas schwer ohne Ausbildung).

Bis jetzt habe ich mich auch noch nicht mit dem Thema auseinandergesetzt und habe daher keine Ahnung.

Danke schon einmal für eure Hilfe!

...zur Frage

Dürfen meine Eltern Miete von mir (19) verlangen?

Hallo, meine Frage lautet, ob meine Eltern von mir Miete verlangen dürfen, wenn ich eine Ausbildung mit 500 Euro im Monat Verdienst bzw mit einem Studium beginne? Ich bin 19 Jahre alt und habe mein Abi letztes Jahr gemacht, in der zwischenzeit ein Studium begonnen, abgebrochen und als Aushilfe gearbeitet. Im Haushalt helfe ich bei Gartenarbeiten mit oder hin und wieder beim putzen, aber meine Eltern verlangen noch mehr. Mein Dad meinte, ich solle ihm, sobald ich die Ausbildung habe, 300 Euro davon abgeben und das Kindergeld behält er für Miete und Kosten, die ich verursache. Klamotten und teilweise Nahrungsmittel kaufe ich mir alles selbst. Ist das denn gerechtfertigt? Sind meine Eltern denn nicht unterhaltspflichtig, wenn ich unter 25 bin, eine Ausbildung habe oder studiere?

Ich bin euch im Vorraus für eure Antworten sehr dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?