Beziehung Famile Was machen, habt Ihr einen Ratßßß

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich denke, dass sie Dir übel nehmen, dass Du nicht die Mutter des Kindes bist und Dich dafür verantwortlich machen, dass die Ehe kaputt ging. Das ist sehr schwierig. Ich kann Dir nur raten, dass Du weiterhin freundlich bist, aber Dich möglichst raushältst. Wen Feste anstehen, kann er eventuell allein hinfahren, das solltest Du ihm nicht nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternchen230269
02.02.2015, 11:19

Ja das ist die beste Lösung. Ich habe Ihn kennen gelernt da war er schon getrennt!!!

Ich habe keine Ehe zerstört!!!

0

Hallo,

das kenne ich ein bißchen aus meiner eigenen Vergangenheit.....die Familie meines Es-mannes mochte mich gar nicht....von Anfang an war ich ihnen nicht gut genug....ich war wohl nicht das was sie sich gewünscht oder erhofft hatten.....

Bei uns war es sogar so, das sie zu unserer Hochzeit gekommen sind, die Blumen aber wieder mitgenommen haben :-) und nach der Trauung auch wieder gegangen sind. Das sie nicht gratuliert haben brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen....und ich habe sie gesietzt, bis nach der Scheidung :-)

Mir tat es schon leid um meinen Mann, aber er stand (zumindest in dieser Zeit) hinter mir.....ist dann aber auch allein zu den Familienfeiern gegangen usw. Ich hatte mit den Eltern nur den allernötigsten Kontakt.....

Wenn die Familie deines Freundes dich nicht mag kannst du nichts dafür......und du kannst auch sehr wenig dagegen tun. Vlt. sehen sie es so das du ihre Familie zerstört hast? Dem Kind die Mutter genommen hast?

Am Anfang war es für mich schwer zu Hause zu bleiben wenn mein Mann zu seiner Familie ging, aber das gab sich nachher.

Mein rat an dich ist: biedere dich nicht an....sei nett und freundlich aber dann ist gut....und wenn sie nicht wollen dann laß es gut sein....vlt. brauchen sie auch einfach nur Zeit.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?