Beziehung, er auf Dienstreise?

5 Antworten

Ich glaub es kommt darauf an, wie sehr dich das mit nimmt, ob es sich schon bei dir bemerkbar macht (körperlich/psyschich). Meine Vater arbeitet seit guten 10 Jahren in einem anderen Bundesland, mein Vater ist nur am Wochenende zuhause, kommt Freitags gegen 18 Uhr nach Hause. Meine Mutter arbeitet im Einzelhandel, sprich Samstag muss sie auch mal arbeiten. Mein Vater ist Fußballfan und somit aller 2 Wochen Samstags auch fast den ganzen Tag weg. Meine Eltern hatten eine kurze Kriese, die hatte sich nach ein paar Monaten gelegt (es gab auch noch andere Gründe). Meine Eltern meistern das relativ gut, nach ihrer Kriese verbringen sie wesentlich mehr Zeit mit einander (am WE). Sie haben Kompromisse gefunden, gut meine Eltern sind auch schon älter. Wäre ich du, würde ich einfach abwarten. Wie du sagst, irgendwann ist die Schule auch mal rum, es kommt Normalität ins Leben und gut ist. Wenn dieser Punkt erreicht ist wird es dir vielleicht auch besser gehen und die Beziehung wird besser. Sollte sich aber nichts ändern, solltet ihr auch hinsetzen und reden, gegebenfalls sich trennen. Aber jetzt, an solch einem Punkt: kämpfen und abwarten! So schwer das villeicht auch sein mag, denk an die vielleicht wunderbare Zukunft. Wie es jetzt ist, ist es ja kein Dauerzustand =)

Wenn dir das alles schon klar ist, dass du damit nicht zurechtkommst dann würde ich mir einen Partner suchen wo die Rahmenbedingungen stimmen und nicht auf Zwang etwas aufrechterhalten. "kämpfen" um was? Dieser Umstand lässt sich nicht verändern, es ist sein Job.... Die Arbeitszeiten werden sich kaum ändern, die Dienstreisen werden bleiben und ob nur durch den Wegfall der Schule für dich eine Beziehung Sinn macht kannst du nur selbst entscheiden.

Die ersten Male war es nicht so. Er ist ja auch immer nur 2 Wochen weg. Spanien etc stört mich kaum bzw es ist aushaltbar. USA jedoch nimmt mich ziemlich mit. Deswegen frage ich ja auch nach Meinungen, damit ich einfach in Ruhe und Zeit darüber nachdenken kann. 😉

0
@Ascar

Du musst das nicht rechfertigen, es ist deine Beziehung und anhand deiner gestellten Frage aus der hervor geht, dass du mit den Umständen nicht zurechtkommst wirst du nunmal eine Entscheidung treffen müssen und zwar nicht mit Hilfe der Öffentlichkeit sondern in Gesprächen mit deinem Partner und mit Hilfe deiner eigenen Einschätzung.

0

Naja, da es Dir jetzt schon Probleme bereitet wäre eine Trennung baldigst sichtbar. Du kannst mit seiner langen Abwesenheit nichts anfangen, wartest nur...also kommst Du nicht damit zurecht. Du willst lieber jemand der öfter da ist, der Dein Leben mit Dir teilt als irgendwo in der Welt zu sein.

Ich will das jetzt nicht bekräftigen, in keiner Weise! Aber Du wärst dann ohne ihn vermutlich besser dran. Denn wenn Du Dich jetzt schon unwohl fühlst bei dem Gedanken das er schon wieder weg ist und Du Dich nicht mit ihm austauschen oder ihn fühlen kannst, dann ist das ein noway für eure Beziehung. Dann braucht er jemand, der damit umgehen kann und Du jemand, der für Dich da ist. Das heißt allerdings auch, so tiefgehend ist Eure Liebe nicht das sie sowas aushält bzw. Du bist nicht in der Lage, ihn so sehr zu lieben das diese Liebe das überstehen kann. Von seiner Seite vielleicht, zumal er nichts dafür kann, aber von Deiner Seite weniger. Wenn Du das nach 9 Monaten schon erkennst hat das einen positiven Vorteil für Euch beide....Ihr zerreibt Euch nicht daran. Schlimmer wäre es, Du würdest das erst nach Jahren erkennen....Du mußt im Endeffekt nach Deiner Gefühlslage reagieren. Schaffst Du es trotzdem, so lang ohne ihn zu sein oder nicht? Höre genau in Dich rein!

Und überlege! Viele ewig währende Beziehungen gelingen nur dann wenn man bereit ist, Opfer zu bringen! Und man darum kämpft. Man kann vor vielem davon laufen, heutzutage sind es die Menschen die vor Beziehungen davon laufen und die Angst scheuen, die ein Kampf um eine Beziehung mit sich bringt mit allen Höhen und Tiefen. Hör auf Dein Herz. Wenn Dein Herz Dir sagt, er ist es wert darum zu kämpfen und dies auszuhalten, wird es das tun! Auch wenn es immer wieder scheint als würde man dadurch überfordert!
Aber dann hat man wieder das Zusammentreffen, die Freude dabei, alle Sorgen weg, die Glücksmomente sind da...bis zum nächsten Mal. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Glück dabei

Beziehung in der Schule geheim halten kindisch oder vernünftig?

Hallo. Ich bin mit einem jungen(17) aus meiner Klasse so gut wie zusammen. Und jetzt frage ich mich was vernünftiger wäre. Die Beziehung dann eher für uns behalten oder vielleicht doch lieber offen damit umgehen? Wir haben eine Klasse , in der dann alle anfangen würden zu tratschen. Das ist nicht mal das "schlimme". Die Lehrer würden uns dann auseinander setzten und in meiner Schule würden dann auch alle anfangen zu lästern. Dieses "aww seid ihr jetzt zusammen?" Oder diese Beziehungen über die ständig geredet wird. "Guck doch mal , die umarmen sich nicht oft genug. Und die wollen zsm sein?" Das wollen wir halt nicht , aber mir liegt es noch ein bisschen mehr am herzen als ihm. Ich habe halt nicht so Lust auf die blöden Blicke. Ist es okay die Beziehung einfach für sich zu behalten ? Oder eher kindisch ?

...zur Frage

Konto für Dienstreisen

Wie ist die übliche handhabe von Kosten die während einer Dienstreise entstehen, wenn man sehr oft (alle 3 bis 4 Wochen) auf Dienstreise im Ausland ist?

  1. Privat die Kosten begleichen und nach Dienstreise mit der Firma abrechnen

  2. eigenes Dienstreisekonto einrichten?

...zur Frage

Würdet ihr sagen wie oft sollte man Sex haben?

Wenn man in einer Beziehung ist

...zur Frage

Darf der feste freund eine beste Freundin haben?

Wenn euer fester Freund schon vor beginn eurer Beziehung eine beste Freundin hatte mit der auch mal was lief, würdet ihr ihm den Kontakt zu ihr verbieten oder würdet ihr ihm vertrauen? Und meint ihr dass, wenn er sich weiterhin oft mit ihr treffen will, obwohl ihr dagegen seid, er ein schlechter freund ist, bzw wäre das ein Streitpunkt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?