Beziehung - Inwiefern sind seine Forderungen ok? (langer text)

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo!

Also ich persönlich finde weder das Verhalten deiner männlichen Familienmitglieder, noch das deines Freundes in Ordnung. Und letztendlich bist du es, die darunter zu leiden hat. Das muss aufhören! Es ist dein Leben und du musst dich nicht hin und her schubsen lassen, weder von deiner Familie, noch von deinem Freund.

Wenn ich du wäre, dann würde ich Klartext mit deinem Freund reden: Sage ihm, dass du ihn liebst und dich ungern von ihm trennen würdest, aber dass du darüber nachdenken musst, es zu tun, wenn er sich nicht ändert. Sage ihm, dass du dir das nicht mehr lange anschaust. Er muss ja kein Moslem werden und kann sich seinen Teil über den Islam im Stillen denken, aber er soll aufhören, das ständig in deiner Anwesenheit auszusprechen. So wie du seine atheistische Meinung akzeptierst, soll er deinen Glauben akzeptieren, zumal du ja nicht mal sehr religiös bist, wenn ich das richtig aus deinen Aussagen entnehme. Und du möchtest ab sofort auch keine solcher heftigen Beleidigungen mehr über deine Familienmitglieder hören. Er muss sie nicht mögen und mit ihnen keine Zeit verbringen, aber Hass bringt niemanden weiter. Erkläre ihm, dass sie nun mal so erzogen wurden und deswegen die Welt mit anderen Augen sehen. Wäre er so aufgewachsen, wäre er nicht anders.

Du solltest deinem Freund also wirklich dieses Ultimatum stellen: Entweder er ändert sich, oder du machst Schluss (klar mag dir das schwer fallen, so konsequent zu sein, aber du kannst ja erstmal bluffen und ganz hart tun). Denn wenn er im Endeffekt genau so stur und bestimmend ist wie deine Familie, dann ist das für dich auch nicht wirklich besser.

Was soll ich machen? Ich bin extrem in der Zwickmühle... Einerseits will ich ein frohes Leben mit ihm haben, aber ich liebe auch meine Familie und ich weiß, dass ich sie verletzen würde... Ich bin so hilflos, tut mir Leid :'(

Du solltest mehr an dich selbst denken! Es ist ja sehr lobenswert, dass du so respektvoll und lieb bist, aber letztendlich dreht es sich hier um dein Leben und da darfst du ruhig auch eine Spur egoistischer sein. Auch wenn mir die wenig empathische und wenig feinfühlige Art deines Freundes missfällt, muss man an der Stelle sagen, dass er im Kern der Sache nicht unrecht hat: Du wirst dich eines Tages entscheiden müssen, archaische Zwänge der Familie oder eigenständiges Leben mit Freiheit... denn du kannst nicht dein Leben lang ein Versteckspiel führen. Es sei denn natürlich, dein Vater würde deine Meinung eines Tages akzeptieren und dir würde seitens deiner Brüder keine Gefahr auf einen Ehrenmord o.ä. drohen. Dafür kenne ich deine Familie jetzt nicht gut genug, um das bewerten zu können.

Nochmal ein paar Dinge explizit zu deinem Vater/Brüdern: Du schreibst, dass du sie nicht verletzen willst. Na schön, aber wie sieht es denn umgekehrt aus? Verletzen sie dich nicht auch damit, dass sie dich offenbar als dein Eigentum ansehen und dich nicht so sein lassen, wie du es gerne hättest? Respekt und Liebe muss man sich verdienen. Wenn dich jemand wirklich liebt, dann liebt er DICH und zwar so wie du bist. Wenn er nur die Person liebt, zu der er dich gerne verformt, dann liebt er im Endeffekt viel mehr die Macht und die imaginäre Idealvorstellung der gehorsamen Tochter bzw. Schwester. Wenn sie also dein wahres Ich nicht akzeptieren können, dann musst du dich auch nicht schuldig fühlen, wenn du sie verlässt.

Wenn du dich mit deiner Mutter so gut verstehst, wie es aus dem Text heraus den Anschein hat, dann kannst du ihr ja deine Sorgen mal mitteilen und gemeinsam mit ihr nach einer Lösung suchen. Ansonsten stehe ich dir für genauere Ratschläge oder Stellungnahmen gerne zur Verfügung!

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. (Benjamin Franklin)

LG und alles Gute !

Egal wie du es drehst und wendest mit diesem Menschen wirst du nicht glücklich! Vielleicht auf Zeit ein halbes Jahr aber langfristig gesehen ist das alles für die Katz! Wer dieser Mensch 100 % kompatibel mit dir oder mal 70 % hättest du nicht so ein Dilemma. Das heißt kein Mensch der dich liebt Flucht auf deine Eltern auf deine Religion und sonst desgleichen, denn d.h. dass du dich komplett unter ordnen sollst und alles was mit dir zu tun hat für den Müll ist. Es kann sein das du kurzfristig alles mitmachst aber überlege sehr gut ob du nach fünf oder sechs Jahren noch zu deinen Leuten auf schon kannst! Männer oder Frauen kommen und gehen eine Familie hast du dein Leben lang was auch gut so ist! Da du Abitur machst sag das schon aus das du bewandert und ein bisschen mehr allgemein wissen hast. Du kannst den langfristig schweren Gang nehmen und dich weiter erniedrigen lassen!  Warst du wie es aussieht gar nicht willst du willst der Gleichberechtigung das willst du bei einem Menschen der dein alles dem Gedicht nicht haben! Dieses nennt man Dominanz und ich höre da auch eine leichte narzisstische Persönlichkeit aus deinem Freund raus. Wähle einfach gut ob du einen Mann an deiner Seite haben willst mit dem du zu deinen Geschwistern fahren kannst oder bei deinen Eltern. Oder brauchst du jemanden auf den du dich 100 % verlassen kannst denn ich unterstützt der nicht deine Herkunft in den Dreck zieht! Das schöne beim da sein ist du hast den freien willen;)

Und Du bist wirklich schon 18? Was Dein Freund da verlangt, ist extrem egoistisch und -entschuldige- noch viel stärker unterdrückend, als das Deine Eltern machen. Wenn er Deine Eltern schlecht macht, warum? Kennt er sie und kennst Du seine Eltern? Wenn Du "wegläufst",ist das keine Garantie, dass Du mit diesem selbstherrlichen Macho glücklich werden kannst. Übrigens "weglaufen" ist nur die deutsche Version von "kacmak". In Deutsch gar nicht gebräuchlich. Natürlich wirst Du Deinen Wohnort selbst wählen können, aber ich bezweifele mal, dass Du ohne sie leben möchtest. Man muss nicht nebeneinander wohnen, aber doch die Möglichkeiten haben, sie zu sehen oder besuchen. Wie ich das verstehe, will ER das aber auch nicht. Meint ER, dass er etwas besseres ist, weil Deutsch und nicht muslimisch? Ich bin selbst Deutsche und schon 50 Jahre mit einem Türken verheiratet. Ich kenneDeine Situation. Aber wie Du Deinen Freund beschreibst, ist er eigentlich nicht für Dich geeignet. Er will Dich für sich alleine, und Du sollst alles aufgeben, was Dir für Dich wichtig ist. Mädchen wach auf! Wie kann er Deinem Vater und Deinen Brüdern drohen, ihnen etwas Schlimmes anzutun? Hat er sich mal die Konsequenzen überdacht? Er würde als Auftraggeber und Mitwisser einer kriminellen Tat doch auch vor Gericht stehen. Und dann? Dann würdest Du zu ihm halten wollen - trotz allem? Entschuldige vielmals, dann bist Du in meinen Augen unreif. Hat ER schon mal daran gedacht, dass auch Deine Brüder/oder Deine Familie etwas gegen ihn unternehmen könnten? Was denke er eigentlich, was er ist? Ein Schlägertyp oder Mitglied einer Gang? ER stellt Dich vor die Wahl, ob er oder die Familie. Stell ihm doch die gleichen Bedingungen! Scheint, dass Du ihm "gehorchen" möchtest. Und was ist, wenn er Dich nicht mehr will? Dann hast Du vielleicht auch keine Familie mehr, die Dich auffängt. Jungef Fräulein, Mann ist nichts für Dich! Mann macht nicht die Familie und die Religion der Freundin schlecht und verlangt von ihr, dass sie alles aufgibt nur für ihn. Das ist extrem ungezogen. Im Falle einer Hochzeit möchte er Deine Familie auch nicht sehen? Man kann noch so gegen die konservativen Seiten von türkischen Familien sein und auch die Religion nicht akzeptieren (im Moment wird der Menschheit auch einiges zugemutet, was im Namen Allahs geschieht). Aber dann sollte er sich keine türkische Freundin aussuchen. Eine deutsche Freundin hätte ihm schon längst den Marsch geblasen, wenn er sie so unterdrückt. Und warum lässt Du es zu? Lieben heißt, sich gegenseitig zu akzeptieren. Wenn nur eine Seite das Sagen haben will, was Du willst oder tun musst, ist das doch Diktatur in reinster Form. Dein Vater würde ihm wohl einige Takte erzählen? Der überwiegende Teil von türkischen Vatern will keinen "Gavur" als Schwiegersohn. Er könnte ja auch darauf drängen, dass Du zum christlichen Glauben übertreten sollst. Das wäre ein Gesichtsverlust für Deine Familie, das ist nun mal aus türkischer Sicht so. Ander herum ist es fast gleich. Deutsche Eltern wollen auch keinen muslimischen Schwiegersohn, weil die meisten türkischen Familien darauf drängen, dass dieses deutsche Mädchen den muslimiscen Glauben und den Namen ändert. ------ Aber Du solltest noch einmal in einem stillen Ort alles überdenken, auch die NACHteile! Die überwiegen in Deinem Falle Schreib doch alles mal auf ein Blatt Papier: Vorzüge - Nachteile. Du wirst sehen, dass die Nachteile in der Überzahl sind. Letzte Frage: warum hat ER sich eine Türkin als Freundin ausgesucht, wenn der die türkische Lebensart und die Religion nicht akzeptiert? Bist Du sicher, dass er Dich nicht nur als Trophäe (Eroberung) ansieht? Also stell ihm doch mal die gleichen .Bedingungen. Mal sehen, was ER dazu sagt. .......... Du solltest das beenden, glaub mir.

Für mich hat die Sache zwei Seiten: Einerseits machst du gerade die Erfahrung dass deine Kultur bzw. deine Religion (ich bin mir nicht sicher ob man das auseinander halten kann) dich einschränkt. Respekt vor deiner Mutter, dass sie dir hilft dich zu entfalten!

Die Sache mit deinem Freund ist aber etwas anderes. Denn er hat keinen Respekt vor deiner Familie und zeigt kein Verständnis für ihr Verhalten. Anstatt dich zu unterstützen und dir beizustehen, beleidigt er die Menschen, die dir das Leben geschenkt haben. Ich kann zwar verstehen dass er Mühe mit dem Islam hat, aber so wie du schreibst, denkt er ziemlich schwarz-weiss und das ist nie gut.

Mein Rat: Trenne dich von diesem Mann. Das heisst ja nicht dass du dann einen Moslem heiraten musst. Es gibt auch andere westlich geprägte Männer, die Respekt vor anderen Kulturen haben. Mit der Unterstützung deiner Mutter kannst du noch ein erfülltes Leben haben!

risaleinur 10.08.2014, 17:17

Besser kann man es wohl nicht formulieren. DH!

0

Hört sich jetzt blöd an , aber bleib bei deiner Familie , denn die ist immer für dich da ! Stell dir vor dein Freund macht schluß oder geht fremd du bist dann an ihn gebunden und da kannst du nicht wieder nach hause ! . Klar hast du ein Leben mit gewissen Regel , und das sollte ein Mensch der dich liebt akzeptieren ! Und das mit dem weglaufen ist einfach nur idiotisch !
Das er deine Familie sozusagen beleidigt ist einfach nur weil er sich wichtig machen will und dir zeigen will das er der "größte" ist . Ich hoffe du triffst eine gute Entscheidung :*

Dein Freund verlangt nicht nur zu viel von dir,ich würde ihn sogar als sehr UNVERSCHÄMT bezeichnen. 1..als er dich kennen gelernt hatte,wusste er doch,das du Türkin bist.Wenn er deine Kultur und Religion so verabscheut,muss er dich doch auch verabscheuen. 2.Hat er zu seinen Eltern auch keinen Kontakt? Würde er evtl.den Kontakt abbrechen wenn du es verlangst? 3.wenn er dich jetzt schon zu sowas erpressen will,was meinst du wohl,was er erst von dir verlangt,wenn du niemanden mehr hast,wo du mal hingehen könntest wenn es Probleme gibt.Er hätte dich voll in der Hand und wahrscheinlich würde genau das passieren,wovon du angeblich weglaufen sollst.Mach das nicht,er hat kein Respekt vor dir.Du hast was besseres verdient.

Also ich sehe da nur 2 plausible Erklärungen:

1) Dein Freund hat panische(!) Angst, dass deine (bekanntermaßen nicht einfache) Familie dir, ihm, oder eurer Beziehung etwas antut. Deshalb versteigt er sich in solche verrückten Forderungen/Drohungen.

2) Dein Freund hat nen Knall.

Im Fall von 1) muss mal Klartext geredet werden. Und er muss mal wieder auf den Boden der Tatsachen runterkommen. Im Fall von 2) solltest du dir besser einen anderen Freund suchen...

ArchEnema 09.08.2014, 22:21

Eine Frage stellt sich mir da noch: Was ist eigentlich deine Religion?

Immerhin sind nicht all Türken (und schon garnicht alle Deutschtürken) Moslems, auch wenn das u.a. dem Herrn Erdogan nicht schmeckt.

4

Der Mann liebt Dich, was für Deine Persönlichkeit spricht.

Hinsichtlich Deiner Religion und Kultur haben sich in den letzten Jahren, man kann schon von Jahrzehnten sprechen, wenig Erfreulichkeiten und positive Eindrücke ergeben. Dementsprechend ist es sicherlich nachvollziehbar, wenn man insbesondere gegen die Religion starke Vorbehalte hat.

Gemäß Deinen Schilderungen ist das Problem dabei recht einfach. Dein Freund möchte zukunftsorientiert und ohne Auseinandersetzung mit "alten Strukturen" leben. Er verlangt deshalb einen kompletten Neustart.

Verständlich für Dich......man hat nur einmal im Leben Vater und Mutter. Das kann und sollte man auch nicht aufgeben. Da dies für Dich eine immerwährende Belastung sein wird, empfehle ich Dir, Dich Deiner Religion und Kultur hinzugeben, und es später bei Deinen Kindern mal anders zu machen.

Hallo LPNinja,

Ich denke das dein Freund einfach sehr frustriert ist und bestimmte Dinge einfach verallgemeinert. Dazu gehört sicherlich das bestimmte Verhaltensweisen vor allem in Muslimischen Familien vorkommen, was natürlich nicht heißen soll das sie islamisch sind, aber es ist die Grundlage dafür das er sie mit dem Islam in Verbindung bringt.

Ungeachtet davon kannst du aber von ihm erwarten das deine persönlichen Überzeugungen einen anderen Islam als den oben beschriebenen darstellen, dies hat er zu respektieren und zu achten. Er hat also zu lernen das es unterschiedliche Formen des Islams gibt und das er deinen persönlichen Glauben nicht mit dem von ISES oder AlKaida gleichsetzen kann.

Zu deinen Eltern. Du schreibst das sie dich akzeptieren wie du bist. Akzeptieren sie wirklich dich, mit deinen Wünschen und Träumen (Freund, Ausgehen,.....) oder akzeptieren sie nur das du tust was sie wollen?

Ich denke das du von deinem Freund mehr Respekt erwarten kannst und damit meine ich das er dich mit deinem Glauben achten muss. (also auch deine Glauben)

Du solltest dir auch Gedanken darüber machen ob du ein Realistisches Bild von deinen Eltern hast. Jemand der dich nicht dein Leben leben lässt wie du es willst (dabei ist der Unterschied zwischen Ratschlägen und Verboten ein sehr wichtiger) akzeptiert dich nicht wirklich und betrachtet dich auch nicht als eigenständigen Menschen. Letztlich fehlt ihm der Respekt dir und deinen Wünschen gegenüber.

Wenn du ohnehin zum studieren nach Berlin ziehen wirst, dann wirst du doch alleine schon durch die Entfernung viele Freiheiten erlangen. Versuch einfach deinem Freund zu erklären das du dich nicht von deiner Familie trennen musst, in Berlin können sie nicht kontrollieren ob ihr abends weg geht oder nicht.

Ich hoffe ich konnte dir helfen,

LG Klaus.

Salam, ich kann dir auch nur raten, dich von diesem Mann zu trennen. Wenn er dich jetzt schon so einschränkt und unter Druck setzt, dann hält er offensichtlich weder etwas von Respekt noch von Gleichberechtigung. Dass es deine Familie quasi bedroht, geht gar nicht. Das zeigt schon, wie er denkt, nämlich, dass man mit Gewalt Probleme lösen kann. Dass er deine Religion nicht respektiert, ist auch kein guter Start in eine Beziehung. Denk dir mal ein paar Kinder dazu, denen er nur Schlechtes über den Islam und deine Familie beibringt, und die dann mit 18 von zu Hause weggehen, hat Mama ja auch so gemacht... :-( Regeln im Islam haben schon ihre Berechtigung...

Was wir Muslime haben, ist nicht so schlecht, wie es oft gemacht wird. Familie ist positiv! Erhalte dir das!

Astrolove 09.08.2014, 21:56

Super Antwort!

DH

1

Sorry, aber schiess deinen "Freund" in den Wind... er ist es nicht wert.

Sicher ist dein Familienumfeld nicht so einfach für eine Beziehung, deine Eltern, deine Herkunft und deine Religion zu beleidigen geht aber mal gar nicht.

Schieß ihn in den Wind, wenn er deine Familie beleidigt und dich dazu bringen will wegzulaufen und den Kontakt abzubrechen nur weil es ihm nicht passt ist unter aller Sau! Du findest einen besseren ! :)

Trennung er darf deine Eltern nicht beleidigen. Du findest einen besseren

Ich denke Dein Freund hat mehr ein Problem mit Dir als mit Deiner ihm unbekannten Fam. -

  • Du benutzt ihn und interpretierst negative Sachen in seinen Charakter , so was finde ich echt bescheuert, auch wenn das für Dich bequem ist .. bitte beende die Beziehung mit ihm wenn Du ein mindest Anstand hast.. .. sorry falls ich etwas falsch schreibe, bin erst in der ?3. Generation hier & Oma/Opa sprachen kein deutsch..
LPNinja 09.08.2014, 01:34

Tut mir Leid, es kann sein, aber er hat mir sehr radikale Dinge gesagt. Um das harmloseste zu nennen, hat er mir gesagt, dass mein Vater am besten krepieren soll, dann sei ich ihn ja endlich los... Und dass meine Eltern minderwertig seien und sie nichts wert sind. Das sind wortwörtliche aussagen. Ich will mich auch nicht von ihm trennen, solche aussagen bin ich gewohnt und ich liebe ihn und er liebt mich. Er behandelt mich eigentlich sehr gut, nur das mit meiner Familie, laut ihm auch, macht alles problematisch. Er ist prinzipiell ein 'heftiger' Mensch, also bei ihm gibt es keine Mitte oder Neutralität sozusagen

0
Enalita2 09.08.2014, 11:17
@LPNinja

Oh mein Gott! Du würdest alle Beleidigungen akzeptieren? Bist Du noch zu retten? Das sind rechtsradikale Anwandlungen Deines Freundes. Er will Dich nur als Eroberung einer Türkin. Was machstDu, wenn Du mit ihm im Bett warst und er Dich nicht mehr haben will? Meine Güte, der Mann ist ein Kotzbrocken!!!!! Er hat offensichtlich mit sich selbst Probleme! Wieso sind Deine Eltern minderwertig. Was in aller Welt ist er denn? Die Krönung der deutschen Schöpfung? Wie ich schon schrieb, ich bin selbst Deutsche. Du solltest Dich aber von ihm trennen. Wenn er alles türkische primitiv findet, dann findet er Dich über kurz oder lang auch primitiv und läßt Dich fallen. Ich bin immer noch der Meinung, dieser Mensch will seine egoistischen Triebe an Dir ausleben. Er will Dich ausgrenzen aus Deiner Familie. Was ist "heftig"? Will er Dich schlagen, wenn Du ihm nicht zu Willen bist? Das ist ein unverbesserlicher Machtmensch. Hast Du schon mal sein Umfeld erkundet? Was sind das für Menschen? Und seine Familie, was sind das für welche? Das solltest Du alles machen, ehe Du mit ihm weggehst. Ich hatte ja bezweifelt, ob Du schon 18 bist und die Reife einer 18-jährigen hast. Ich sehe sie nicht. Woher weißt Du, dass er Dich liebt? Er akzeptiert ja nicht einmal Dein Umfeld. Eine partnerschaftliche Gemeinsamkeit ist die Akzeptanz von beiden Seiten. Dein Freund möchte aber nur sein Gedankengut akzeptiert wissen. Das ist schon sehr radikal!!!!!!!! Wie kannst Du glauben, dass er Dich "gut behandelt", wenn er Dich von Deiner Familie trennen will? Du bist "solche Aussagen" gewohnt? Dann bist Du aber sehr naiv. Du gibst keine Antworten darauf? Ok auf der Straße bekommt man manchmal dumme Sprüche. Das ist auch in der Türkei so. Aber Du willst ja mit ihm leben! "Solche Aussagen" wird er nie aufgeben und sie auch bei Dir anwenden, wenn Du nicht so willst, wie er das will. Dann bist Du arm dran - ohne Deine Familie.............Überleg es Dir, wenn der Kerl wirklich so ist, wie Du ihn beschreibst. Ich würde ihm die gleichen Bedingungen stellen und mich dann von ihm trennen mit dem Spruch, dass er sich eine andere Dumme suchen soll, die er kommandieren kann und die vielleicht eine außerordentlich gute Familie hat. - Die würden ihn wahrscheinlich nicht haben wollen.

2

Du hast nur deine eine Familie Freunde kommen und gehen wenn dein Freund es nicht akzeptiert Dann lass ihn ziehen

Locoloco77 09.08.2014, 21:40
Du hast nur deine eine Familie

Man hat aber auch nur sein eines irdisches Leben und das sollte man in Freiheit genießen können.

0

Was möchtest Du wissen?