Beziehe ALG1 muss ich Wohngeldantrag bei Arbeitsamt melden?

3 Antworten

Bei AlG 1 brauchst du eine weiteren Angaben zu Transferleistungen zu machen. Im AlG 2 wäre das Wohngeld bereits enthalten.

Nein, musst du nicht. ALG ist nicht einkommensabhängig.

Mine mutter hat ihren schwerbehindertenausweis mir Gdb 50 erhalten, wo kann sie sich jetzt überall melden und unterstützungen holen?

Auf dem zettel stehen viele sachen, die sie jetzt bekommen kann z.b:

woche bezahlten urlaub extra im jahr.

begleitende hilfe bei der arbeit

frühere rente

kündigunsschutz

freibetrag vom wohngeld

freibetrag der einkommensermittlung

förderung der anpassung der miete

...

wir wissen nicht, wohin wir jetzt gehen sollten, an welche behörden und alle hilfen beantragen sollten und reicht es aus dort nur den behindertenausweis vorzulegen, um diese extras zu beantragen?

...zur Frage

was steht mir vom Amt zu wenn ich auf 450 euro arbeit als alleinerziehende!

Hallo:-)! Ich hätte da eine frage und zwar ich bin Alleinerziehende mama ich habe einen job in aussicht auf 450 euro also 15 std woche was ich auch nur arbeiten kann wegen meiner kleinen tochter mit 3 jahren! was aber nicht reicht um kosten für miete und leben deckt! was steht mir daher noch vom amt her zu?? muss ich da zum harz4 amt und mir den rest aufstocken lassen und vom wohngeld amt oder macht das das arbeitsamt??

hoffe ihr könnt mir weiter helfen!!

lg

...zur Frage

Job gekündigt - ALG1/ALG2 Meldefrist?

Hallo,

es wurde vom Arbeitgeber gekündigt (über ein Jahr angestellt) und da Arbeitnehmer Aufstocker ist, muss eine Meldung an das Arbeitsamt (ALG1) und Jobcenter (ALG2) erfolgen. Bei Arbeitsamt muss man sich innerhalb von drei Tagen nach der Kündigung arbeitslos melden und persönlich erscheinen. Reicht beim Jobcenter (haben ja alle Daten) ein Fax (Kündigung/Veränderungsmitteilung) oder ist da auch ein persönliches Erscheinen zwingend notwendig ?

Danke

...zur Frage

Steht mir Wohngeld zu, bekomme ALG1 (797 Euro)?

Hallo, ich bin seit kurzem Arbeitslos und wohne in einer WG, die monatliche Miete beträgt 350 Euro. Ich bekomme ALG1 und das sind nur lächerliche 800 Euro.

Ich habe folgende Kosten:

  • Monatskarte 50 Euro
  • Miete 350 Euro
  • Handy 50 Euro
  • Küchenkauf 100 Euro

Mir bleiben so nur 250 Euro zum Leben übrig.

Meine Frage ist nun ob mir überhaupt Wohngeld oder andere Leistungen zustehen, ein Mitarbeiter vom Amt meinte nein aber das kann doch nicht sein das man nach 5 Jahren Arbeit mal Arbeitslos wird und dann nur 800 Euro im Monat hat und alles davon bezahlen muss.

Ich freue mich auf Antworten.

...zur Frage

Wohngeld bei Sperre ALG1

Hallo, hätte mal eine Frage zum Thema Wohngeld-vielleicht kennt sich ja jemand aus?

Habe am 01.12.2011 ALG1 beantragt und eine Sperre von 12 Wochen bekommen, da ich, wie mir die Mitarbeiter vom Arbeitsamt mitgeteilt haben die Arbeitslosigkeit durch Kündigung selbstherbeigeführt habe. Stimmt ja auch soweit, meine persönlichen Gründe wurden nicht berücksichtigt. Nun zu meiner Frage. Ich habe zum Glück ein wenig Erspartes und werde davon zehren. Kann ich das als Einkommen geltend machen um Wohngeld zu beziehen? Vielen dank schonmal für eure Antworten, Gruß Tanja

...zur Frage

Bekomme kein ALG1 mehr was nun?

Hallo Leute,

nachdem ich eine 2 mal 3-Monatige Sperre beim Arbeitsamt bekommen (1 davon berechtigt) habe wurde mir gesagt das ich nun gar kein Geld mehr erhalten werde. Nun soll ich mich bei der Arge melden um Hartz 4 zu beantragen, da sie jetzt nicht mehr für mich zuständig wären. Ich bin gelernter Altenpflegehelfer und 21 Jahre alt und habe eine eigene Wohnung. Habe ich Anspruch auf Hartz 4 und Wohngeld? Ich bin wieder seid September arbeitslos, wer zahlt da die Sozialversicherungen wie Krankenkasse etc. Viele Dank : )

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?