Bezeichnung für mein Gottesbild?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich glaube zwar an ein höheres Wesen, eine Art Schöpfergottheit, die die Welt geschaffen hat, halte diese aber nicht für eindeutig gut, wie die meiste Religionen das von ihren Göttern behaupten. Diese Gottheit ist für mich weder gut noch böse, bzw. gleichzeitig gut und böse, weil sie ja die gesamte Welt geschaffen hat, mir guten und bösen Dingen. Ich bete sie auch nicht an, ich bete überhaupt nicht.

Wenn du glaubst, dass diese Wesenheit sich momentan auch aus den Belangen der Welt heraushält, dann bist du Deist.

Ja, das trifft so ungefähr genau meine Vorstellung! Danke! :)

1

Diese hoehere Macht kannst du Absolutheit nennen oder auch Bewusstsein. Du kannst es nicht bezeichnen, da Worte keine ausreichende Macht haben, das Unbenannte zu benennen. Da Du die Absolutheit nur erfahren kannst und nicht sehen oder sonstwie erkennen, gibt es keine Moeglichkeit als Mensch mit ihr in Kontakt zu treten, da der Mensch ein zu niedrig schwingendes Wesen ist. Was aber den Kontakt jederzeit herstellen kann ist dein Bewusstsein, das, was sich normalerweise zwischen deinen Augen befindet, kann jederzeit und immer diesen Kontakt herstellen, weil das Bewusstsein genau wie die Absolutheit raumlos und zeitlos ist. Es ist also immer praesent und das fuer alle Zeit, fuer die Ewigkeit. Fuer dein Bewusstsein gibt es keinerlei Grenzen, keinen Tod oder sonst irgendwelche Einschraenkungen, es Ist Immer mit Der Absolutheit. Es gibt keine Bezeichnung, Es gibt kein Bild, es gibt kein Gefuehl, sondern nur Das. Und Das bist Du und Das ist die Absolutheit. Alles Gute!

Im Prinzip hast du dir deinen eigenen Gott und deine eigene Religion zusammengebastelt. Die Frage ist halt, ob das so sinnvoll ist? Vielleicht bist du aber auch einfach noch auf der Suche nach Gott...

Ich habe meine Antworten in der Bibel gefunden: http://www.gottesbotschaft.de/?pg=3048

Was möchtest Du wissen?