Bezahlung von EUST und Zoll durch den Verkäufer möglich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, siehe z.B. den Asiatischen Versandhandel: Gearbest, dort gibt es eine Versandoption da wird die Ware aus China über die UK in die EU eingeführt und wird somit nicht mehr Steuerpflichtig. Wie das Funktioniert kopiere ich dir hier:

Germany Express

Unser persönlicher Liebling ist die Versandmethode Germany Express oder auch “Germany direct Express”. Diese ist in den meisten Fällen kostenlos oder kostet nur einen kleinen Aufpreis, aber ist verdammt mächtig, denn sie bietet folgende Vorteile:

Maximale Versandzeit 15 Werktage

KEINE Zollkosten

KEINE Einfuhrumsatzsteuer (EuSt.)

“Wie machen die das bloß?”. Die Frage werden sich jetzt sicher einige von euch stellen. Es ist allerdings ganz einfach: GearBest verzollt für euch!
Ähnliche wie DHL Express hat unser Partnerunternehmen die Möglichkeit
mit dem Zoll in England zusammen zu arbeiten (dort landen nämlich alle
GearBest Pakete für Deutschland) und so bezahlen wir direkt an diesem
eine Pauschale – perfekt für unsere Kunden. Ihr müsst euch somit absolut
keine Sorgen machen, sondern lediglich auf DPD, die das Ganze in Deutschland ausliefern, warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Verkäufer außerhalb der EU kann sich durch einen Zollagenten vertreten lassen oder mit einem Paketdienst eine Vereinbarung schließen.

Dann kann der Zollagent/Paketdienst im Namen des Absenders die Einfuhrzollanmeldung erstellen und diesem die EUST/Zölle belasten.

Die Lieferbedingung nennt sich in diesem Fall "DDP"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht bei jeden Kurier, FeDEX, UPS, DHL, TNT usw ohne Problem. Einfach das Kreuz bei DDP machen.

Bei DHL Global Mail geht es auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt auf die lieferklausel (incoterm) an, wer den Zoll zahlen muss!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?