Bezahlt mir die Arge meinen Umzug, wenn ich Schimmel in der Wohnung habe?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Verdacht auf Schimmel" ist sicher kein Umzugsgrund. Und wenn welcher nachgewiesen wurde, muss der Vermieter das ändern.

Das glaube ich kaum! Zuerst muss die Ursache geklärt werden. Ist es die Schuld des Vermieters dann muss er den Mangel abstellen, gelingt das mit Fristsetzung nicht, dann kannst du umziehen und er muss wahrscheinlich den Umzug bezahlen. Ist es deine Schuld, erübrigt sich deine Frage sowieso...

Ich bin ALG II Empfängerin und habe den Verdacht, dass ich Schimmel in meiner Wohnung habe.

Schimmel in der Wohnung ist mit bloßen Auge zu erkennen. Dazu muß man ggf. Schränke und Möbel mal vorrücken, so das man dahinter sehen kann. Insoweit ist "Verdacht auf Schimmel" Unfug.

Ferner wäre bei baulichen Mängeln der Vermieter zuständig. Allerdings ist es bei Schimmel immer eine Frage ob es an baulichen Mängeln oder an falschen Lüften liegt.

Gutachter wegen Schimmel

Hallo liebe user, wir aber Schimmel bei uns in de Wohnung, würde schon überstrichen mit angeblichen antischimmelzeug von der Verwaltung und ist nun wieder da. Weiss jemand was da ein Gutachter ca kosten würde, wenn wir einen holen wegen dem Schimmel, weil wir glauben es liegt am Mauerwerk :-/

...zur Frage

Schimmel, und alle bisherigen Maßnahmen haben nicht geholfen, was nun noch tun?

Ich wohne seit 10 Jahren in einer schimmelanfälligen Wohnung (Umzug steht aus diversen Gründen nicht zur Debatte).

Geheizt und gelüftet habe ich von Anfang an so, wie es immer empfohlen wird. - Außer im Bad, wo ich von Anfang an selten geheizt und zu selten gelüftet habe, aber Kleinteile zum Trocknen aufgehängt habe, mit geschlossener Tür - also gesündigt ohne Ende, aber ausgerechnet DORT habe ich KEIN Schimmelproblem...

Dafür aber in der Küche und im Schlafzimmer.

Vor ein paar Jahren hat der Vermieter deswegen einen Gutachter geschickt, der - im Sommer - ein Messgerät an die Wände gehalten hat und bekundete, dass diese nicht feucht seien. Ich solle mehr heizen und lüften.

Wegen anderer Reparaturarbeiten stellten Handwerker vor 2 Jahren fest, dass in der Küche Schimmel an der Außenwand war (keine wirkliche Überraschung für mich) und erzwangen sozusagen eine Maßnahme. - Meine Hoffnung zu dem Zeitpunkt war, dass die Unterschränke vor der betroffenen Außenwand selbst schimmlig genug wären, dass die versicherung des Vermieters einen Austausch bezahlt hätte. Dann hätte ich ein Mitspracherecht eingeräumt bekommen, und die Küche hätte so neumöbliert werden können, dass die Außenwand nicht mehr mit Unterschränken vollgestellt worden wäre.

Leider war der Schimmel an de Rückseiten der Unterschränke abwischbar. Es kam ein Handwerker, der die Außenwand mit Schimmeltöter einschmierte, abwischte, auf die noch feuchte Wand Putz machte, auf den noch feuchten Putz Antischimmelfarbe strich und sein Okay dazu gab, dass eine Stunde später der Tischler die Küche wieder so anbaute, wie sie vorher gewesen ist.

Dass wenige Monate später wieder Schimmel an der Wand zu sehen war - einer der Unterschränke hat keine Rückwand - war wieder nicht so überraschend für mich... Wie man hinter fest eingebauten Unterschränken heizen und lüften soll, konnte mir keiner erklären, aber die Empfehlung hierzu bekam ich trotzdem. (seufz...) Für mich bedeutet das, dass ich die Töpfe, die in dem Unterschrank mit der fehlenden Rückwand stehen, immer erst grundreinigen muss, bevor ich sie benutze.

Was das Schlafzimmer betrifft, hat der Gutachter damals schon (also Jahre vor der Küchen-Aktion) die Tatsache gelobt, dass dort weder Pflanzen noch andere Dinge auf der Fensterbank standen und kein Möbelstück näher als 20 cm an der betroffenen Wand stand. Zu dem hinter dem Heizkörper wuchernden und die Tapete ablösenden Schimmel hat er auch nichts weiter gesagt als "Heizen und Lüften".

Nun habe ich seit Jahren mehrere Hygro- und Thermometer in der Wohnung, an denen ich ablese, wann es denn genug ist mit der Lüfterei (ich mache bei entweder 40 % oder bei 19 Grad die Fenster wieder zu.)

Und zu Beginn und gegen Ende der Heizperiode sprühe ich die erreichbaren anfälligen Stellen mit Schimmel-Ex ein.

Hilft nix. Der Schimmel wuchert. Mit Anti-Schimmel-Farbe drüberstreichen hab ich auch schon versucht. Tapete abreißen, wochenlang Schimmel-Ex sprühen und dann neu tapezieren auch. HILFE!

...zur Frage

Übernimmt ARGE die Renovierungskosten bei Auszug+Umzug in Pflegeheim

Meine Mutter musste ins Pflegeheim umziehen (bisher Alg II Bezieherin). Bezahlt die Arge neben der Miete bis zum Mietvertragsablauf auch die notwendige Renovierung der Wohnung ?

...zur Frage

Bezahlt Versicherung das Umzugsunternehmen nach Wasserschaden?

Hallo,

wir müssen aufgrund eines Wasserschadens (Rohrleck Fußbodenheizung) raus. Die drei Schlafzimmer sind bereits mit Schimmel befallen und die Wände durchnässt, Möbel mussten verrückt werden. Wir haben nur noch das Wohnzimmer zum schlafen (4 Personen!). Die Sanierungsarbeiten würden mehrere Wochen dauern. Wir hätten eine Wohnung ab dem 01.11., doch wer bezahlt eigentlich den Umzug? Bezahlt dies die Versicherung des Vermieters komplett? Wir sind ja quasi gezwungen auszuziehen und wohnen knapp 2 Jahre erst hier, also ein Umzug wäre nicht in unserem Interesse gewesen. Weiß jemand wie die Rechtslage aussieht? Die Zeit bis November müsste allerdings auch überbrückt werden, werden Hotelkosten ebenfalls übernommen? Insgesamt ist dies nicht gerade günstig... Ca 2000 bis 3000 Euro Hotelkosten für Oktober und ca. 1800 Euro das Umzugsunternehmen. Natürlich werden wir uns noch mit der Versicherung des Vermieters diesbezüglich in Verbindung setzen, allerdings möchte ich ganz gerne eine vorherige Einschätzung bzw. Erfahrungen einholen. Über jede Antwort bin ich dankbar.

...zur Frage

Muss der Vermieter denn zahlen?

Wenn man den Verdacht auf Schimmel hat in der Wohnung hat und einen Gutachter beauftragen bzw einen Schimmeltest machen will:

Ist der Vermieter dazu verpflichtet, den Gutachter / den Test zu bezahlen? Oder ist der Vermieter dazu verpflichtet, vorbeizukommen und sich das anzuschauen?

Nochmal: Wenn es Schimmel sein >kann< aber man sich >nicht< sicher ist, ob es Schimmel ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?