Bezahlt mir das Amt die Miete als Schülerin?

11 Antworten

Wieso hat Deine Schwester das Sorgerecht?

Und warum lebst Du trotzdem bei Deinen Eltern? Rente entbindet ja nicht von der Unterhaltspflicht, man müßte wissen, wie viel sie bekommen.

Deine Schwester muß auf alle Fälle nicht für Deinen Unterhalt aufkommen.

Da scheint ja schon etwas im Argen zu sein, vielleicht kann Dir das Jugendamt eine Bescheinigung geben, dass es für Dich nicht zumutbar ist, bei Deinen Eltern zu leben.

Aber dafür steht hier zu wenig.

So einfach ist das nicht. Du bist volljährig, grundsätzlich sind Deine Eltern bis zum Abschluss Deiner ersten Berufsausbildung zum Unterhalt verpflichtet. Die "familiären Gründe" müssen schon sehr schwerwiegend sein, damit Dir eine Unterkunft finanziert wird. Vorher wird das Jugendamt jedoch erst das Gespräch mit Deinen Eltern suchen und andere Lösungen anstreben. Das könnte z. B. eine Familientherapie sein. 

Ist die Situation bei Dir zu Hause wirklich unhaltbar, weil z. B. körperliche Gewalt gegen Dich ausgeübt wird, dann kann es sein, dass Du Unterstützung bekommst. 

Danke, bei einer Bekannten war der Fall so, dass sie damals beim Amt nur angegeben hat dass sie mit ihrer Mutter nicht klar kam und es immer Streitereien gab... das hat denen wohl gereicht - ABER der Fall von ihr ist auch fast 10-12 Jahre her... hat sich seitdem das mit der U25 Regel geändert?

0
@itsjustrafael

Diese Regel wurde erst eingeführt, NACHDEM wegen Hartz IV jeder 18-Jährige dachte, er bekäme jetzt vom Staat eine eingerichtete Wohnung gestellt.

1

Ich würde mal zum Jugendamt gehen und mich dort erkundigen.
Also ich glaube (bin mir aber nicht 100% sicher) deine Eltern bleiben unterhaltspflichtig, nicht deine Schwester. Denn bei getrennt lebenden Eltern wo z.B das alleinige Sorgerecht bei der Mutter liegt muss der Vater ja trotzdem bezahlen! Das ist also unabhängig voneinander.
In der Schule habe ich 2012-2013 gelernt, als es darum ging wie man eine Wohnung finanziert, weil man fürs Studium wegziehen muss, dass einem 640€ zustehen. Man selbst bekommt das Kindergeld und die Eltern müssen beide den Mindestbetrag an Unterhalt zahlen. Es wird geprüft ob sie das tatsächlich nicht können. Soweit ich weis dürfen sie 800€ selbst behalten und müssen alles darüber hinaus an dich geben. Google mal "Düsseldorfer Tabelle".
Ja und das Amt zahlt tatsächlich aber nur, wenn die Eltern es nicht können und es darüber hinaus triftige Gründe gibt... Psychische Grausamkeiten können auch dazu zählen. Aber auch hier wäre der Gang zum Jugendamt der erste Weg.
Viel Glück!

dann hast du aber nicht gut gelernt.

der anspruch des kindes liegt bei 670 euro. davon werden 190 euro kindergeld abgezogen. es können aufwendungen von bis 90 euro geltend gemacht werden - lehrmittel, arbeitskleidung etc. das wir dann auf 12 monate aufgeteilt.

also 670 - 190 = 480 euro restbedarf. davon wird das einkommen abgezogen - die verbleibende differenz ergäbe einen anspruch an unterhalt. die eltern haben einen selbstbehalt von 1100 euro.

in diesem fall gehts nicht darum das kind wegzieht wegen studium, sondern ein schüler will ausziehen, weil es noch nicht bekannte probleme zu hause gibt.

0

Was möchtest Du wissen?