Bezahlt jobcenter arge Führerschein klasse d wenn man einen Arbeitsvertrag hat

6 Antworten

Ich habe nach längerer Arbeitslosigkeit meinen Bus-Führerschein vom Arbeitsamt bezahlt bekommen, das sollte also bei Dir auch möglich sein - so was nennt sich dann "Bildungsgutschein".

Voraussetzung dafür ist allerdings eine Stellenzusage, also eine Bescheinigung eines Arbeitgebers, dass er dich einstellen wird, wenn Du den Schein hast (das muss noch kein kompletter Arbeitsvertrag sein.)

Ich hatte damals eine Zeitungs-Anzeige einer Fahrschule gesehen, die eben Kurse anbot und dazu schrieb, dass Kostenübernahme durch die Agentur für Arbeit möglich wäre. Da bin ich dann erst mal hin, die haben mir das alles erklärt, haben mir auch über Kontakte die Stellenzusage besorgt, und mit der bin ich dann zum Arbeitsamt und habe die Förderung beantragt. (Tatsächlich angefangen habe ich dann aber bei einer anderen Firma, bei der Vermittlung hat mir die Fahrschule aber auch geholfen.)

Eine solche Förderung ist aber nicht bei jeder Fahrschule möglich, sie muss eine entsprechende Zertifizierung haben.

Als was bist du denn dort angestellt? Denn ohne passenden Führerschein stellen die dich ja wohl kaum ein oder? 

Wenn du den Führerschein unbedingt benötigst, dann musst du mit dem Jobcenter reden, das kommt ganz drauf an, ob diese es für nötig halten, dir den zu bezahlen. 

Das hängt alles auch davon ab, wie die Vermittlungschancen in deinem vorherigen Beruf (wenn einer erlernt wurde) aussehen. Wenn du dort gute Chancen hast, dann stehen die Chancen sehr schlecht. (Völlig wurscht ob du gerne Bus fahren würdest oder nicht). Zudem benötigst du neben dem Führerschein auch noch die BKF Qualifikation. Nur der Führerschein allein reicht nicht aus, um gewerblich Bus zu fahren.

Was möchtest Du wissen?