Bezahlt die Versicherung "Einpark-Schäden"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, Schaden am eigenen Fahzeug: Vollkasko.

Aufgrund der Hochstufung im nächsten Jahr und der vereinbarten Selbstbeteiligung stellt sich häufig die Frage, ob sich die Abrechnung über die Versicherung lohnt.

z.B.: Schaden 1.500 EUR

  • Selbstbeteiligung: 500 EUR
  • Mehrbeitrag durch Hochstufung im nächsten Jahr: 500 EUR
  • im übernächsten Jahr: 350 EUR
  • im Jahr danach: 350 EUR
  • usw..

Auf Anfrage bekommt man bei der Versicherungsgesellschaft den sogenannten "kumulierten Mehrbeitrag" genannt. Dieser Wert drückt aus, ab welcher Schadenhöhe es sich lohnt, den Schaden abzurechnen.

also so könnte es sein, muß es aber nicht !!!

Man kann auch 1 Jahr mit der Vollkasko aussetzen und man steigt dann wieder in die dann gültige SFR Klasse der Haftpflicht ein, und alles ist in Butter......

0
@user3096

Mag sein, dass man manche Versicherer so noch austricksen kann. Ist aber nur eine Frage der Zeit, wann auch diese Lücke wieder durch noch mehr Bürokratie gestopft ist. Ist ja ne einfache Plausibiltätsabfrage.

Leiden müssen darunter dann wieder alle "normalen" Kunden, die letztlich die Zeche für die schlauen Tricks bezahlen.

0
@Bleistein

Man muss nicht alles als "austricksen" ansehen.

Oder ist es auch "austricksen“, wenn ein Sohn sein Fahrzeug als Zweitfahrzeug auf seinen Vater anmeldet und später dann den SFR Rabatt übernimmt?

Ist es auch ein "austricksen" für dich persönlich, wenn ein Vater seinen Zweitwagen auf seinen 1 jährigen Sohn anmeldet und dann der Bub mit 18Jahre bereits einen SFR von 18 Jahren hat und dann mit ca. 35% sein Fahrzeug versichern kann?

Du scheinst wohl an vielem was man macht etwas Negatives zu sehen.

Woran liegt das?

Hier ist zudem nicht gefragt was irgendwann, vielleicht einmal in irgendeiner möglichen Zukunft möglich wäre, sondern das was gerade gilt bzw. aktuell ist.

Und glaube mir, was Jahrzehnte lang funktioniert, dies wird nicht von heut auf morgen geändert.

0
@user3096

Ist es auch ein "austricksen" für dich persönlich, wenn ein Vater seinen Zweitwagen auf seinen 1 jährigen Sohn anmeldet und dann der Bub mit 18Jahre bereits einen SFR von 18 Jahren hat und dann mit ca. 35% sein Fahrzeug versichern kann?

Nein, damit trickst Du Dich nur selber aus. Das Anmelden hat ja nichts mit dem SF-Rabatt zu tun. Wenn ich meinen volljährigen Sohn mit meinem Zwetwagen fahren lasse, spielt auch keine Rolle, wer dafür in den vergangenen achtzehn Jahren Halter und Versicherungsnehmer war.

Die Regeln zur Rabattübertragung und für Zweitwagen ist in den letzten Jahren immer weiter verschärft worden. So ist es heute kaum noch möglich, junge Fahrer zu einer günstigen Prämie zu versichern. Sanktionen für fremde, nicht eingetragene Fahrer werden immer drastischer. Wenn Du Dich trotzdem darauf verlassen willst, dass sich in Zukunft nichts mehr ändert, dann viel Glück.

Die Einstufung der Vollkasko auf den SF-Rabatt ist bisher ein unbürokratisches Angebot, bei einem Fahrzeugwechsel die VK einzuschließen. Wenn man das nutzt, um den eigentlich Sinn der SF-Rabatte zu umgehen, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Einstufungskriterien geändert werden.

Meinst Du, die Versicherungsgesellschaften lassen sich gerne austricksen oder haben etwas zu verschenken?

0

Wenn du die Wand oder den Pfeiler beschädigt hast, zahlt das deine Haftpflichtversicherung. Deinen eigenen Schaden kannst du nur über eine Vollkaskoversicherung reguliweren lassen. (mit der vereinbarten Selbstbeteiligung natürlich)

Wenn du eine Vollkasko-Versicherung abgeschlossen hast, wird diese den Schaden an deinem Auto abzüglich der Selbstbeteiligung bezahlen. Allerdings wirst du dann nächstes Jahr hochgestuft, musst also mehr Beitrag zahlen.

Wenn an der Säule auch ein Schaden sein sollte, ist das ein Fall für die KFZ-Haftpflicht. Da wird man aber auch hochgestuft, wenn die Versicherung zahlt. Allerdings gibt es da keine Selbstbeteiligung.

Moin Leute, meine KFZ Versicherung hat mich gekündigt, da ich die letzte rate nicht bezahlt hatte

Moin Leute, meine KFZ Versicherung hat mich gekündigt, da ich die letzte rate nicht bezahlt hatte**

...zur Frage

Reparaturkosten Unfallschaden Arbeitsweg steuerlich absetzbar?

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir jemand sachkundig weiterhelfen. Ich bin nach der Arbeit letzten Donnerstag direkt nach Hause und habe in der Tiefgarage eine Säule beim Einparken kaschiert. Der Stellplatz ist gemietet. Ich habe nun erfahren, dass man die Reparaturkosten von Unfallschäden steuerlich absetzen kann. Gilt das für diesen Fall denn auch? Kosten ca. 1000 Euro nach erster Schätzung. Versicherung Vollkasko Nutzung lohnt nicht.

...zur Frage

Habe meine KFZ-Versicherung nicht bezahlt,Zwangsentstempelung droht.

Hallo,ich habe meine Kfz-Versicherung nicht bezahlt ich wurde schon von der Versicherung gekündigt jetzt habe ich noch 3 Tage Zeit eine Neue Evb Nummer durch die Versicherung zu Übermitteln sonst droht die Zwangsentstempelung durch die Polizei,was für Folgen hat das Für mich,Würde mein Fahzeug ja selber abmelden aber schaffe es Zeitlich nicht mehr rechtzeitig.

...zur Frage

Kratzer im Lack - wird man in der Versicherung hochgestuft?

Ich habe an meinem Auto am rechten Kotflügel einen dicken Kratzer im Lack entdeckt. Anscheinend hat mir irgendein Idiot mit dem Schlüssel den Lack zerkratzt. Ich bin Vollkasko versichert. Die Versicherung wird den Schaden also wohl zahlen, aber werde ich für sowas hochgestuft?

...zur Frage

In Tiefgarage angefahren-wer zahlt?

  1. Bin in der Tiefgarage an die Säule angefahren. Kommt jetzt eine Versicherung für meinen Schaden am PKW auf?
...zur Frage

Vollkasko-Schaden & Altschaden vom Vorbesitzer

Hallo,

beim Parken nicht aufgepasst und wummmssss.... An der rechten Seite die Mauer übersehen und den Radkasten / Kotflügel vorne links, die Felge, die Stoßstange und Kunststoffteile zerkratzt und teilweise den Lack komplett entfernt! :-(

Zum Glück vollkaskoversichert (150€ SB)... Aber: Am Kotflügel und Radkasten hatte wohl der Vorbesitzer schon einen Schaden. Dort ist nämlich relativ gut sichtbar, dass hier mit Lackstift und ähnlichem ausgebessert wurde, teils scheinbar auch laienhaft gespachtelt. Verkauft wurde mir der Wagen vom Vorbesitzer jedoch als unfallfrei...

Aber zurück zum Schaden:

Bekommen ich definitiv einen Abzug Neu für Alt, aufgrund der augescheinlich alten, ausgebesserten Schäden? Wenn ja, wie wird soetwas berechnet und gibt es da einen legalen Weg diesen Abzug zu umgehen? Ich habe ja kein Geld für die Altschäden, die ja behoben wurden, wenn auch nur laienhaft, bekommen!

Vielen Dank für Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?