Bezahlt die Versicherung den Gesamtschaden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dir ist ein Schaden durch eine dritte Person entstanden und diese Person ist haftpflichtig in Form eines finanziellen Schadensersatz als wäre der Schaden nie passiert. Das bedeutet, Du hast Anspruch auf Schadensersatz in der Höhe wie ein gleichwertiges Gerät, in ähnlichem gebrauchszustand wie Deins unmittelbar vor Eintritt des Schadens war.Das bedeutet wiederum, das Du vom haftpflichtigen den Betrag verlangen kannst, den ein gleichwertiges Gerät HEUTE kostet. Die Reparatur braucht er nicht zahlen, da die Reparaturkosten höher sind als ein gleichwertiges Gerät und Du durch ein Ersatzgerät nicht schlechter gestellt bist als wäre der Schaden überhaupt nicht passiert. Sieh es mal anders, jemand kauft sich ein 3 Jahre altes Auto, mit dem er in einem Jahr 60.000 Kilometer gefahren hat. und nun passiert es Dir, das Du einen Unfall gegen dieses Auto verursachst, die Reparaturkosten sind annähernd so groß wie der neupreis, sprich ein Totalschaden, was wirst du dem geschädigten aus deiner Tasche zahlen wollen? Die Reparatur die mehr kostet als ein neufaharzeug? Das was er bezahlt hat? Oder das was ein vier Jahre altes vergleichbares Auto kosten würde? Ich denke damit ist Deine Frage verständlich beantwortet.... Oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Versicherung wird sicher den Reparaturpreis zahlen, höchstens den Zeitwert erstetzen. Für die Versicherung ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kimkbn
14.11.2015, 15:12

Heißt wenn ich denen jetzt die Rechnung zukommen lassen, können die Versicherung sagen sie haben nur 260€ bezahlt und ihr Handy ist schon 1 Jahr alt, deswegen bekommen sie nur 200€ oder was?

0

Schadensersatz beschränkt sich grundsätzlich auf den Zeitwert. Die Versicherer wissen recht genau, welche Preise gebrauchte IPhones bei ebay erzielen.

Generell gilt ein Bereicherungsverbot

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Reparatur kostet um die 380€.

Also ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Spielt der Zeitwert ebenfalls eine Rolle?

Es spielt nur der Zeitwert eine Rolle.

Das M7 erschien 2013. Das Gerät ist mittlerweile in mind. 2. Hand und über 24 Monate alt.

175,- € würdest du bestenfalls erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage kannst du dir am besten selbst beantworten! Schaue in deine Versicherungsbedingungen. Dort steht exakt, was du jetzt erwarten kannst. Eine genauere Antwort kann dir niemand geben, da es am Markt duzende Handyversicherung mit verschiedensten Bedingungen gibt ;)

Im besten Fall bekommst du den Wiederbeschaffungswert (was entgegen vieler Aussagen hier jedoch NICHT dem Zeitwert entspricht!) des Handys in gleicher Art und Güte vor dem Unfall. War das Handy also z.B. schon deutlich ramponiert und über altersentsprechend abgenutzt, dann gibt es auch weniger als für ein neuwertig gepflegtes Gerät.

Die Versicherung verlangt also in jedem Fall das Gerät zur Prüfung und wird dann im Rahmen der Vereinbarungen leisten. Je nach Qualität des Versicherers wird da auch kräftig geschummelt. In vielen Fällen wird bei der ersten Regulierung nur in etwa 2/3 des wirklich zustehenden Betrages gezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

WEDER NOCH!

Massgeblich ist der Wiederbeschaffungspreis am Schadentag (Zeitwert), welcher beim Totalschaden die höchstmögliche Entschädigung darstellt! 

Grundlage ist hier BGB  Paragr. 823.

Ggf. auch noch abzüglich der Werte der Reste!

Übrigens IST DAS der Gesamtschaden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?