Bezahlt die Krankenkasse die Fettabsaugung und Straffung?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne einen Mann, der aus gesundheitlichen Gründen lange Zeit Kortison nehmen musste und total viel Übergewicht mit sich herum schleppte deshalb. Er hat sich irgendwie so eine Art künstlichen Magen operieren lassen und kann seitdem kaum mehr was essen und hat auch hinterher eine Straffung bekommen. All das hat die Kasse übernommen. Habe auch gestaunt. Ich drücke auf jeden Fall für Deine Freundin die Daumen. Kann mir vorstellen, dass es furchtbar auf die Seele drückt.

25

das sind extreme Einzelfälle und so lange nicht sicher gestellt ist, das sie danach nicht wieder viel zunimmt, wird sowas auf keinen Fall gemacht. Wäre auch gefährlich, weil die Haut dann an den Stellen keine Elastizität mehr hat. Bei dem Mann ist das eine völlig andere Sache. Durch die Op am Magen ist eine größere Gewichstzunahme nicht warscheinlich.

0

nur bei damit begründeten psychosomatischen Störungen, analysiert durch einen Psychologen

78

Psychosomatische Störungen sind was anderes. Du meist sicher psychische Störungen... Aber selbst da wird erst umfassend geprüft, ob es wirklich an dem ist.

0

Nein, die Krankenkasse übernimmt keine kosmetischen Eingriffe - und das wäre es ja wohl. Nur in ganz seltenen Ausnahmefällen, werde Kosten anteilig übernommen. Aber da muss man durch so viele Prüfungen, dass man es doch lieber selber lässt.

Wenn sie abgenommen hat, braucht auch kein Fett mehr abgesaugt zu werden. Und Hautstraffung kommt von ordentlichem Sport von selber. Aber dasist das Gefährliche bei diesen Crash-Diäten, dass man zu viel zu schnell abnimmt.

Ich habe in zehn Wochen zwölf Kilo abgenommen und hatte keine Probleme mit der Haut.

56

Du ich glaube kaum, dass es sich hierbei um "nur" 12 Kilo dreht. Um Hautlappen zu haben reicht es aber bei manchen Frauen schon aus, 2 Kinder zu bekommen - und es gibt halt Menschen, die mehr als 30 kg abnehmen. Und diese Lappen bekommen diese Menschen nicht mehr weg durch Sport - nie und nimmer-:(

0
78
@Panikgirl

Ich habe auch kein festes Bindegewebe. Und hatte auch Angst davor, dass ich solche Hautlappen bekommen könnte. Aber da ich mich trotz Diät vernünftig ernährt hatte, ist das Fett mit "Hautlappen" verschwunden. Ich hatte also diese Probleme nicht. Hätte mich aber auch deswegen nicht unters Messer gelegt. Zum einen, weil ich zu geizig bin, zum anderen, weil ich Angst vor Operationen habe.

0

Zahlt Krankenkasse Differenz von Pille

Hallo,

Meine Freundin hat normalerweise die Pille Levomin 20 genommen. Jetzt hat sie eine neue bekommen, weil Ihre Krankenkasse die alte nicht mehr bezahlt sondern nur eine Billigere. Die Leanova Al. Der Unterschied ist nur 1€. Ist es möglich, dass die Krankenkasse die Kosten der billigeren bezahlt, Und meine Freundin den Rest bezahlt? Geht das?

...zur Frage

wie geht mann vor damit die Kasse zahlt?

Wie geht man vor das man von der Krankenkasse eine fettabsaugung bezahlt bekommt habe sämtliche Diäten und Sport möglichkeiten durch aber nix hilft. Meine Schilddrüse ist auch kaputt. Auf 1,82m Wiege ich zur Zeit 128,7kg

...zur Frage

Ich will eine Magenband Operation machen und mein Magen verkleinern -- Habt ihr hierbei Erfahrungen,bzw.schon selber vielleicht mal eine gemacht oder bekannter?

Was sind hier die Voraussetzungen das die Krankenkasse das genehmigt?

...zur Frage

Abtreibung . Bezahlt das die Krankenkasse?

eine freundin von mir ( 15 ) war in der 6ten woche schwanger und hat abgetrieben aus privaten gründen. sie hatte mir erzählt das die krankenkasse das bezahlt - stimmt das echt? Nur aus reiner neugier , da sie gerne mal was erfindet :)

...zur Frage

Bezahlt die Krankenkasse die Kupferkette- Verhütung?

Hallo, ich habe gehört das die Krankenkasse unter 20 die Kupferkette bezahlt. Stimmt das ? Ich bin nämlich 19 und ich muss die Spirale nutzen weil die Pille aus gesundheitlichen Gründen bei mir nicht wirkt, aufgrund Medikamenten. Habe überlegt demnächst zu meiner Krankenkasse ( DAK ) hinzugehen. Was soll ich dann fragen? Hallo ich möchte fragen ob sie mir was bezahlen ? 😄

...zur Frage

Bezahlt die private Krankenkasse eine Brustverkleinerung und -straffung?

Hallo, meine Frage ist ja oben bereits ausformuliert. Es geht darum, dass ich 20 kg abgenommen habe (gesund und in 8 Monaten), meine Brüste jetzt aber hängen. Da deren Anblick mittlerweile super unästhetisch finde und für mein Gewicht (58 kg auf 180cm) immernoch ziemlich große Brüste habe (D), die mir sehr oft starke Rückenschmerzen bereiten, hab ich mich gefragt ob die Möglichkeit besteht, dass die Krankenkasse diese Operation übernehmen würde. Ich bin privat versichert, falls das von Interesse sein sollte. Danke schon mal im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?