Bezahlt die Krankenkasse das Busticket?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da diese Fahrkosten aus medizinischen Gründen nicht zwingend erforderlich sind oder von einem Arzt verordnet wurde (zumindest gehe ich erstmal davon aus), ist keine Übernahmepflicht der gesetzlichen Krankenkassen vorhanden (§ 60 SGB V).

nein. nicht in deinem Fall.

Fahrkosten werden übernommen bei Patienten, die einen Schwerbehindertenausweis mit Kennzeichen außergewöhnlich gehbehindert (aG), blind (Bl) oder besonders hilfsbedürftig (H) besitzen oder in den Pflegegrad 3, 4 oder 5 eingestuft und dauerhaft in ihrer Mobilität beeinträchtigt sind. Außerdem können Fahrten zu einer ambulanten Dialyse, onkologischen Strahlen- oder Chemotherapie übernommen werden.

Hinzukommt, dass diese Fahrkostenübernahme im Vorfeld beantragt und genehmigt werden muss.

Nein. Das zur Apotheke im Nachbardorf auch nicht.

Was kann die KK für die fehlende Versorgung niedergelassener Ärzte an deinem Wohnort?

G imager761

Sorry, ich denke du hast reiche Eltern? Ist da nicht ein gesponsertes Busticket drin?

Nein, diese Kosten werden nicht übernommen.

Nein. Das Busticket ist ja nicht Schuld daran, das du zum Arzt musst.

Was möchtest Du wissen?