Bezahlt das Jobcenter die Autoversicherung während dem FSJ?

8 Antworten

Wenn das Auto notwendig ist, um eine Beschäftigung (auch eine im Rahmen des FSJ) auszuüben, dann kann, für den Zeitraum in dem die Beschäftigung ausgeübt wird, eine Kostenübernahme durch das zuständige Jobcenter möglich sein. Mein Rat: Antrag auf Übernahme der Kosten stellen und sehen wie reagiert wird. Notfalls auch rechtlichen Rat suchen im Rahmen der Beratungshilfe.

Wirst du nicht bekommen !

Denn von deinem FSJ - Lohn hast du schon ein Taschengeld von 200 €,die dir nicht angerechnet werden. Du bekommst also den Rest noch als Aufstockung vom Jobcenter gezahlt,nachdem du diese 200 € abgezogen hast.

Im Rahmen des FSJ musst du eine Aufwandsentschädigung erhalten; davon sind im Grundsatz 200 € pro Monat anrechnungsfrei und sollten locker für KfZ-Versicherung reichen..

Arbeitslos, Nicht im Jobcenter gemeldet und Krankenkasse will Geld?

Hallo,

bin seit dem 1.08.2017 arbeitslos und ich bin auch nicht beim AMT als Arbeitslos gemeldet und will mich auch nicht beim Jobcenter melden.

Wohne bei Freundin und arbeite noch bei einer Tankstelle als Minijob und jetzt habe ich ein schreiben von meiner Krankenkasse bekommen, das die 786€ monatlich von mir wollen.

Wie soll ich das machen? Gibts da irgendweine möglichkeit?

...zur Frage

Muss ein Praktikum bei der Arbeitsagentur/ beim Jobcenter gemeldet werden?

Nach längerer Krankheitsphase aufgrund einer Knie-OP bin ich noch bis zum 14.08.2016 krankgeschrieben. Nun habe ich ein Praktikum im Büro gefunden und war mein 1. Arbeitstag (Praktikum). Der Chef wird mich auch übernehmen, wenn alles klappt. Bis jetzt ist er sehr freundlich und meine Mutter meinte, wenn er unzufrieden wäre, hätte er mich auch nicht mehr herbestellt. Aber wie handhabe ich das, weil ich eigentlich arbeitslos bin schon längere Zeit. Muss das Praktikum gemeldet werden oder erst wenn ich ein Arbeitsvertrag in der Hand halte? Reicht es mich zu melden, wenn der Arbeitsvertrag fest ist?

...zur Frage

Jobcenter speichert falsche Daten/Anmeldung Kolleg Nachteile?

Hallo,

Ich wollte mich an einen Kolleg anmelden, dafür brauch ich entweder einen Nachweis über 2 Jahre Arbeitslosigkeit, Eltwrnezit oder eine Ausbildung oder Berufstätigkeit. Ich habe mich noch während meiner Schulzeit arbeitslos gemeldet, weil ich schwanger geworden bin und war ein Jahr in Elternzeit und seit 3 Monaten arbeite ich wieder. Damit hätte ich insgesamt schon 2 Jahre, jetzt ist das Jobcenter allerdings gespeichert dass ich nicht arbeitslos sondern seit 2016 in Elternzeit bin, ändern kann ich das auch nicht mehr. Der Lebnslauf in dem das steht haben sie mir auch ausgedruckt, gestempelt und unterschieben, angeblich wäre das so gültig. Jetzt will das Kolleg allerdings noch die Geburtsurkunde und darin steht ja dass das Kind erst 2017 geboren ist.

Können die mich trotzdem aufnehmen? Ich kann ja irgendwo nichts dafür dass das falsch gemacht worden ist und hat dieser Lebenslauf Gültigkeit?

...zur Frage

wozu muss man im Personalbogen die Kundennummer vom Jobcenter oder Arbeitsamt angeben und seit wann man arbeitslos gemeldet ist?

...zur Frage

FSJ & Auto fahren?

Hallo!

Darf eine Einsatzstelle vom FSJler verlangen, mit dem Auto zu fahren, wenn man schlechte Busverbindungen hat? (Nur am Wochenende, bzw. Sonntags)

Ich weiß, dass man die Fahrtkosten (Monatsticket oder 40€ für Sprit) erstattet bekommt. Ich jedenfalls bekomme das Fahrticket bezahlt. Können sie trotzdem verlangen, dass ich am Wochenende aufgrund der Verbindungen das Auto nehmen soll (nur weil meine Eltern eins haben)? Es ist schließlich nicht mein Auto & es verursacht Kosten. Jeder der ein Auto hat und damit zur Arbeit fährt (30 Minuten) weiß, das das nicht wenig ist.

danke schonmal

...zur Frage

ALG2 in Ferienzeit?

Ich hatte mitte Juni meine Abitur abgeschlossen und fange im September mein FSJ an. Diese hab ich beim Arbeitsamt gemeldet, die meinen ich sollte im JobCenter nach ALG2 beantragen. Muss ich denn das machen, bzw. ist diese Zeitraum wichtig für Rente, oder Arbeitslosengeld? Ich wohne noch bei meinen Eltern.

Ich wäre dankbar für Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?