Bezahlen Unternehmen in der Schweiz Anreisekosten für Vorstellungsgespräche?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich sehe das wie Maiky28. Man hat großes Interesse an dir. Und wie guru61 richtig schrieb, ist es in der Schweiz eben alles anders, weil die Schweiz eben nicht Deutschland ist und auch nicht zur EU gehört. Eine gesetzliche Verankerung für die Übernahme von Kosten für ein Vorstellungsgespräch gibt es dort nicht. Wenn dir ein Unternehmen das anbietet, dann freiwillig. Verpflichtet ist es dazu nicht.

Mein Tipp: Desto früher du ein Bahnticket buchst, desto günstiger wirst du Hin und wieder Zurück kommen können.

In welcher Stadt wohnst du und in welcher Stadt ist das Gespräch? In Zürich könnte ich dir sofort das Hotel St.-Georges empfehlen - oder die Jugendherberge in Zürich, welche auch sehr günstig ist. Beides mit ÖPNV einwandfrei zu erreichen. Ich habe 2 Jahre als Busfahrer in Zürich gearbeitet (städtischer Linienverkehr).

Nachtrag: In der Jugendherberge Zürich kostet das Einzelzimmer mit DU/WC inkl. Frühstücksbuffet für Nicht-Jugendherbergsmitglieder (also ohne JH-Ausweis) in diesem Jahr (bis 31.12.13) noch 90,- Euro (plus 6,- Euro Tagesmitgliedschaft pro Nacht).

Wenn dir aber auch ein 4-Bett-Zimmer mit DU/WC genügt, dann sind es nur 43,60 Euro + 6,- Euro Tagesmitgliedschaft pro Nacht. Auch inkl. Frühstücksbuffet. Das wären also knapp 50,- Euro für 1 Nacht Jugendherberge inkl. Frühstücksbuffet.

Wenn es noch günstiger sein muss, gibt es auch 6-Bett-Zimmer mit Waschbecken für rund 37,- Euro + 6,- Euro Tagesmitgliedschaft pro Nacht. Auch mit dem Frühstücksbuffet inkl.

Und wenn du es noch günstiger brauchst, dann könntest du bei Pensionen in Zürich durchtelefonieren. Aber ob es da noch günstiger ist? Ich bezweifle es.

Und bzgl. Bahn: Es gibt auch EN-Züge. Die sind günstiger als ICE. Am billigsten ist dort der Sitzwagen. In dem brennt aber die ganze Nacht durch das Licht! Besser sind da schon Liegewagen. Wenn man lange genug vorher bucht, bekommt man so einen Liegeplatz auch schon für 29,- bis 49,- Euro pro Richtung.

Mit viel Glück wird die ganze Reise also weniger als 200,- Euro kosten. Zudem gibt es noch Mitfahrgelegenheiten. Wirklich teuer ist das ganze also nicht. Es kostet nur viel Zeit.

0

Das ist vom Unternehmen abhängig, da man dir mitgeteilt hat, dass du für die Kosten selber aufkommen musst, ist das korrekt. Übernachte in einer Jugendherberge oder nimm den Nachtzug.

Hallo Michael

So weit ich weiss, ist es weder in Deutschland noch in der Schweiz üblich, dass der Arbeitgeber die Anreisekosten oder gar Hotelkosten für ein Vorstellungsgespräch übernimmt.

Allerdings wird dich niemand aus Norddeutschland in die Schweiz kommen lassen, wenn er nur wenig Interesse hat. Die Warscheinlichkeit, dass die Firma sehr interessiert ist, würde ich schon hoch einschätzen. Der Eindruck, wenn du extra diese Anreise machst ist sicher auch nicht gering. Wenn Dir die Stelle auch noch sehr zusagt, würde ich mir schon überlegen, dies zu machen. Ein Bed und Breakfest, Pension oder Jugendherberge wird doch sicher zahlbarer sein.

Aber, wenn ich richtig zwischen den Zeilen lese, dass deine Ersparnisse gering sind, würde ich mir eine Auswanderung überlegen. Damit kommen noch einige Kosten auf Dich hinzu, die nicht zu unterschätzen sind. Ämter, Umzug, Neuanschaffungen, Kautionen usw. Ebenso sehe ich eine finanziele Reserve, für eine Auswanderung, als ein Muss an. Schliesslich muss Du auch für den Fall einer Rückwanderung gewappnet sein.

Das ist in der Schweiz wirklich überhaupt nicht üblich. Solltest Du also Interesse an der Stelle haben, wirst Du das selbst bezahlen müssen. Es kann zwar durchaus sein, dass Dir eine Firma da mal entgegen kommt, aber das Gesetz sieht nichts dergleichen vor - warum sollte es auch?

Ja, ist üblich hier. Ich wüsste jetzt auch nicht ob das Gesetzlich festgelegt ist oder nicht. Auf jeden Fall kann das jede Firma selbst entscheiden was sie zahlen wollen und was nicht.

Warum sollten die einem Deutschen die Anreise zahlen? Entweder willst die Stelle, oder nicht. Erste Lektion in der Schweiz: Jeder ist für sich selber verantwortlich.

Oder auf gut Schweizerisch: Der Pestalozzi ist gestorben und seine Alte gibt nix! http://mundmische.de/bedeutung/28731-Der_Pestalozzi_ist_gestorben

Ich wüsste nichtmal, dass das in Deutschland so üblich wäre...

Sofern nichts anderes gesondert vereinbart ist zwischen Unternehmen und Bewerber, müssen Unternehmen in Deutschland Kosten der Anreise übernehmen (natürlich keinen Flug in der First, übliche Kosten, d.h. Bahnfahrt 2. Klasse). Meine Frage zielt aber auf die Situation in der SCHWEIZ ab. Und da kenne ich mich eben nicht aus ;-(

0
@michaelvg100

Schau mal: In der Schweiz ist alles Besser als in D. Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, Arbeitslosigkeit, Löhne, öffentlicher Verkehr, Die Schwez ist <exportweltmeister (mit doppelt so hohem Export pro Kopf, verglichen mit D), etc. Was glaubst du wohl, warum das so ist? Weil alles gleich ist wie in Deutschland?

Nein! Weil wir unsern eigenen Weg gehen. Und darum wird einiges anders sein wie in D. Das musst du wissen, wenn du auswanderst: Angefangen vom Anbaggern der Frauen, bis Zahlen der Zeche, wirst du vieles hier anders finden. Wenn du meinst, die Schweiz sei ein putziges Deutschland, dann bleib zu Hause. Du bist, auch sprachlich, in einem total andern Land!

Als keine sprachliches Beispiel, und auch wie man bei uns mit dem Bundespräsidenten umgeht: http://www.youtube.com/watch?v=xS32rJ1PSVY

Stell dir das bei eurer Rache Honeckers vor!

0
@guru61

So putzig wie eier Bankgeheimnis mal war? :D

0

Was möchtest Du wissen?