bezahlen für küche?

4 Antworten

Deutschland oder Österreich? Nach deutschem Recht ist zunächst der Mietvertrag ausschlaggebend. Nach allem, was ich bis jetzt von Dir dazu lesen konnte, ist die Küche mit gemietet. Egal ob im Mietpreis enthalten oder separat Miete bezahlt wird.

Reparaturen sind vom Mieter nur dann zu übernehmen, wenn es um Teile geht, die der Mieter ständig im Zugriff hat und wenn sich die Kosten dafür im Rahmen der Kleinreparaturklausel halten, die fast jeder Mietvertrag hat.

Beispiele: Elektronikbauteil des E-Herds geht ohne äußere Einwirkung kaputt. Rep.-Kosten unter 100 €. Muss der Vermieter zahlen. Griff an der Kühlschranktür bricht ab. Rep.-Kosten unter 100 € zahlt der Mieter.

wofür zahl ich das geld denn?

Das ist halt die Frage? Das sollten nur Sie selbst beantworten können.

Es kommt auf die tatsächliche Vereinbarung an die die Parteien getroffen haben. Möglicherweise haben die Parteien vereinbart das die EBK als Mietkauf ( 50 € per Monat ) an den Mieter übergeht? In diesem Falle wären dann Reparaturen auch tatsächlich vom Mieter zu tragen da es ja sein Eigentum ist. Nur müsste aber die Zahlungsdauer Laufzeit festgelegt sein.

Wenn der Vermieter aber die 50 € als Abnutzungsgebühr berechnet ist das eine zusätzliche Mietzahlung mit der auch z.b. die Kappungsgrenze bei künftigen Mieterhöhungen ausgehebelt wird. Ist also unwirksam und ist auf die Miete aufzuschlagen. Der Vermieter trägt die Reparaturen der EBK als Erhaltungsaufwendungen gemäß der Verpflichtung den mietvertraglichen Zustand der Mietwohnung zu erhalten.

...also in der Regel ist das so, dass man beim Einzug mit einer Abstandszahlung an den Vorbesitzer die Küche übernimmt und diese in dein Eigentum übergeht. Aber es kann auch möglich sein, dass du eine Nutzungsgebühr für die Küche bezahlst, wie eine Miete, dann aber geht nichts zu deinen Lasten wenn mal etwas wäre, z. B. eine Reparatur. Schau in deinen Mietvertrag, dort müsste etwas stehen betreff der Küche und ihre Kosten. Wenn nicht, ist deine Zahlung an den Vermieter nicht gerechtfertigt. Setz dich mit dem Verbraucherschutz, oder dem Mieterschutzbund in Verbindung, es lohnt sich für dich. Nehmen wir an du zahlst 45 € im Monat, sind im Jahr 540 €, in 10 Jahren sind das aber schon 5.400 €, die Küche aber hat so ca. 3.500 € gekostet - merkste was? Und was wird mit der Abschreibung der Küche, dem regelmäßigen Wertverlust der Küche im laufe der Jahre? Also das geht ja wohl gar nicht. Hier musst du unbedingt tätig werden, es besteht die Möglichkeit das du ausgenommen wirst.

da steht nichts wegen küchen zahlungen in mv,steht nur auf denn kostenvorschlag von der verwaltung 47 und paar cent! ja das würd i ja noch verstehen monatlich zahlen und das es davon gedekt wird aber nix da meine nachbarin musste selber denn geschirrspüller bezahlen obwohl sie gleich viel bezahlt! habe mmir schon überlegt zum mieterschutz zu gehen nur meine angst ist das ich die wohnungverliere und das kann ich mir nicht erlauben mit an kleinen kind!

0
@suzana1983

...so schnell verliert man seine Wohnung nicht. Wenn du keinen Grund zur Kündigung gibst bist du auf der sicheren Seite. Also die 47 € stehen im MV, gut, dann bezahlst du eine Nutzungsgebühr für die Küche, bist aber frei von allen Kosten wenn mal was passiert. Nur bei Modernisierung der Küche musst du zahlen, nicht bei einer Reparatur. Beispiel: der Kühlschrank als Stromfresser wird ausgetauscht gegen einen Neuen, der Energie spart, dann bezahlst du etwas mehr als jetzt. Geht aber nur was kaputt, so muss der Eigentümer des Kühlschrankes bezahlen.

0

Erneuerung der mitvermieteten Einbauküche

Hallo,

ich habe eine Frage bezüglich der Erneuerung einer mitvermieteten Einbauküche. Wir sind im Dezember eingezogen und haben bei der Übergabe bereits aufnehmen lassen, dass die Küche in einem schlechten Zustand ist. Das bezieht sich auf die Küchenzeile an sich, die Schubladen sind abgenutzt, schief und schließen teilweise nicht mehr richtig. Die Arbeitsplatte und Hängeschränke zeigen abgeplatzte Ecken. Der Herd und der Kühlschrank sind technisch nicht auf dem neuesten Stand und fallen gelegentlich aus (beim Herd eine Platte, der Kühlschrank fällt manchmal kurzzeitig aus).

Nach Anfrage bei der Hausverwaltung kam die Antwort, mit zwei Möglichkeiten:

1) Wir holen ein Angebot für eine Küche nach unseren Vorstellungen ein, legen dieses dem Vermieter vor und bekommen evtl. einen finanziellen Zuschuss.

Wie ist das dann bei Auszug? Mit wieviel Bezuschussung kann man da üblicherweise rechnen? Was ist mit der Miete? Gibt es ggf. eine Abschlagszahlung?

2) Die Hausverwaltung holt ein Angebot ein und lässt die Küche so einbauen, dementsprechend wird die Miete erhöht.

Ist das rechtens? MMn ist eine Mieterhöhung nur bei Modernisierung üblich.

Ich bedanke mich für hilfreiche Informationen.

Liebe Grüße,

Lotte

...zur Frage

Darf die Vermieterin die Einbauküche aus der Mietwohnung einfach ausbauen?

Und zwar geht es darum, wir haben zum 31.12. jetzt die KÜndigung für die wohnung bekommen. 1. keine 3 Monate vorher sondern 3 wochen vor der Kündigungsfrist. Und jetzt zu der Küche...Die vermieterin hat die Küche vom Vormieter abgelöst für uns. Und da sie die Wohnung Verkaufen will hat sie für morgen früh um 9 einen Termin ausgemacht das die Küche ausgebaut wird da sie die verkauft. Dazu gehört allerdings auch der Kühlschrank und Herd. Das heisst wir können nicht mehr kochen und unsere ganzen Lebensmittel werden schlecht. Sie hat uns gerade eben bescheid gesagt. DARF SIE DAS????

...zur Frage

was gehört alles zu einer einbauküche?

hay ich bin grade auf wohnungs suche und bei manchen wohnungen steht einbauküche ja und in der beschreibung fehlen dann manchmal dinge wie ofen oder kühlschrank gehört zu einer einbau küche nicht kühlschrank ofen herd spüle und schränke ?

...zur Frage

Was muss man vor der Erstbenutzung der E-Geräte bei einer nagelneuen Einbauküche tun?

Ich bekomme heute eine nagelneue Einbauküche. Es ist meine erste Einbauküche. Doch was muss ich vor der Erstbenutzung der eingebauten E- Geräte ( Kühlschrank , Herd ) tun ?

...zur Frage

einbauküche mit elektrogeräten

hallo, habe im dezember 2012 eine küche mit herd, cerankochfeld, kühlschrank/ tk kombi, geschirrspüler gekauft.

gibt es bei diesen diesen elektrogeräte eine anspruch auf wartung /durchsicht o.ä.bevor die gewährleistung des küchenverkäufers ( hier 2 jahre ) abläuft.

danke und grüße ikopi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?