Bewusstseinsstörungen, verwirrt, müde, antriebslos! HILFE

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo also ich würde dieses Thema gerne wieder aufgreifen, denn es bringt überhaupt nichts zum Arzt zugehen , der kann einen auch nicht helfen , da der das Grundproblem aufbricht lösen kann ;)) 

Ich kenne diese ,,Zustände,, auch , also habe die glaube nur etwas schlimmer ;)) denke ich? Also habe nebenbei dann noch krampf Anfälle und war damit in einer Psychiatrie ( Trauma ) , die sind auf so was spezialisiert und mussten eigendlich helfen können, aber ich ich war dort bei verschieden Ärzten und Psychologen es wird nicht festgestellt ... ( daß Grundproblem finden)

Ich kann jetzt nur aus meiner Sicht schreiben , also als erstes muss man das akzeptieren und offen damit umgehen. Den bekannten Kreis einweihen /ihnen davon erzählen ... 

Raus finden ob man es vorher merkt also sind Symptome vorhanden ( Übelkeit, Schwindel, taube Beine, Kopf schmerzen u.s.w)

Was kann man machen wenn die Symptome da sind ?

-ablenken,lesen,spielen , Mut jemanden reden , eiswürfeln in den Nacken , cilli Essen , richsalz riechen, Traubenzucker Essen und  vieles mehr ... man muss das einfach alles ausprobieren ...

Tally

Hallo ich denke das hängt einfach nur mit belastenden Gedanken und einer gewissen Verzweiflung zusammen. Ich kenne solche Gefühle, seit ich in meiner Ausbildung bin, wo ich mir oft einfach wie im falschen Film vorkomme. Wenn der Rest wieder alles stimmt in deinem Leben, dann werden auch diese schlechten Gefühle wieder verschwinden. Lg

Du musst schon ein bischen mehr über dich erzählen - wie alt bist du, was machst du, wie ist es in der Familie, hast du Freunde, hast du eine Krankheit, .....

A3888 05.02.2015, 08:28

Sorry das hatte nicht so funktionier !! Bin ganz neu hier!

Guten Morgen,

mal kurz zu meiner Person .. Ich bin weiblich, 22 Jahre alt und mache zur Zeit eine Ausbildung als Bürokauffrau die ich im Mai 2015 beenden werde! Außerdem arbeite ich zusätzlich nebenbei auf 450€ Basis!

Zu meinem Problem... Angefangen hat es 2010. ich lernte meinen Freund kennen (10 Jahre älter) , alles war super .. So wie das eben ist, wenn man frisch verliebt ist.

Wir waren fast 11 Monate zusammen, nachdem er anfing mir meine eigenen Entscheidungen zu nehmen! So verliebt wie man ist, macht man doch bekanntlich alles!! Zu dem damaligen Zeitpunkt hatte ich ein sehr unbeschwertes leben, ( mein Papa ) ist selbständig, und ich musste mir eigentlich nie Gedanken über Mich und mein Leben machen! Irgendwie ging doch alles von alleine !

Nach meinem Abschluss ging ich auf 400€ Basis arbeiten, das nahm ich allerdings auch nicht so ernst! Papa hatte das Geld ja!! Leider kannte ich es auch nicht anders !!!

Naja, alles soweit noch schön und gut!! Mein Freund verlangte von mir, das ich meinem mittleren Bildungsabschluss nachhole, und wenn ich uns in der Zukunft sehen möchte, ich etwas aus mir machen sollte...

Natürlich machte ich das! Aus Angst ihn zu verlieren..

  1. Ziel ( mittlerer Bildungsabschluss) erfolgreich beendet Mitte 2012! ( das ging an einer Abendschule 3 Monate ) es war sehr hart !

Und genau ab dort ging alle los... Innerlich habe ich einen Druck aufgebaut, meinem Freund alles recht zu machen! Ich habe immer mehr auf meine eigenen Bedürfnisse verzichtet, und alles so gemacht wie es ihm am besten gepasst hat.

  1. Ziel: Ausbildung zur Bürokauffrau

Diese ging Ende 2012 los.. Ich fing das erste mal an richtig zu lernen, die eigene Verantwortung zu tragen! Schließlich zog ich dann mit meinem Freund in eine gemeinsame Wohnung ...

Es war eine sehr schwere Zeit für mich, von heute auf morgen mein Leben um 180grad zu wenden! Aber ich wollte es! Zumindestens nach einiger Zeit! Mein Freund hatte selbst ein eigenes Problem, er hatte keinen guten Draht zu seinen Eltern und mit der Schwester schon jahre lang kein Kontakt!! Ich hingegen, meine Mama ist schon wirklich eine der wichtigens Personen in meinem Leben!

D.h. Ich habe den Kontakt gebraucht, sei es auch nur 2 mal die Woche!!!!

Er fing an, alles was mit mir zutun hatte Schlecht zu reden! Meine Freunde, Familie und letzten Endes mich! Mich und mein Verhalten.

Er fing an viele Themen einfach Tod zu sprechen! Und ich bin ein Mensch der wirklich immer sehr harmonisch war, sehr ruhig, und vor allen Dingen ehrlich!

Mein größtes Manko ist wohl meine Gute Art! Egal was und wo, wenn ich weiß es geht jemanden schlecht oder jemand braucht Hilfe, fühl ich mich schon verpflichtet zu helfen! Aber gerne!!! Sowas berührt mich schon sehr ...

Nach langem hin und her und mehrmaliger Trennungen, haben wir uns Ende 2014 endgültig getrennt!!

Zu meinem Zustand.. Seit 2012 ging alles langsam los! Müdigkeit, antriebslos, Benommenheit, Kopfschmerzen, verwirrt, kein Orientierungssinn mehr.. Einfach das Gefühl als würde man im Traum leben und überhaupt nichts mehr wahrnehmen! Ich bin sehr vergesslich geworden, sehr unkonzentriert! Ich bin einfach nicht mehr ich wie ich mich kannte! Das ging mir wohl alles viel zu schnell!

Dieses Traumgefühl macht mich echt ziemlich fertig! Am meisten spüre ich es an schönen Tagen, wenn die Sonne scheint! Zusätzlich habe ich leichtes flimmern in den Augen! Ganz ganz schlimm der Zustand! Am Anfang konnte ich damit überhaupt nicht damit umgehen, aber mit der Zeit muss man das irgendwie!

Solangsam bin ich echt wieder total Ratlos, und weiß absolut nicht weiter!!!

Ich hoffe ich finde jemand der mir vielleicht dazu etwas berichten kann, oder die Symptome vielleicht selbst hat/hatte! Was geholfen hat etc!

Ich bin natürlich schon bei vielen Ärzten gewesen, die mir nicht helfen konnten!

Psychiater Psychologe Hausarzt War auch im Krankenhaus ( gehirnströmungen wurden gemessen, und ich war in der Röhre) Blutuntersuchung, Schilddrüse etc Atlaskorrektur Chiropraktiker Physiotherapeutin Zahnarzt Etc.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter !!! Ich hoffe jemand kann mir helfen!!

HILFEEEE

2
angy2001 05.02.2015, 08:33
@A3888

Ach Mädel, du trauerst um diese doch im Grunde schlechte Beziehug - trotzdem trauerst du. Es ist doch normal, dass du dich jetzt nicht gut fühlst. Er hat dein Selbstbewusstsein untergraben. Das braucht Zeit. Setz dich nicht unter Druck. Mach deine Ausbildung zu Ende, konzentriere dich auf die Prüfungen. Wenn nötig, lass den Nebenjob sein. Hast du andere Kontakte? Hast du noch Freundinnen - oder hat er die auch alle vertrieben? Schau, dass du dich mit Freundinnen triffst, mal auf andere Gedanken kommst, mal ins Kino gehst oder Tanzen. Auch wenn es gerade noch keinen wirklichen Spaß macht. Das kommt wieder. Nur Mut, du schaffst das! alles Gute für dich.

Und lass dich nicht wieder auf diesen Typen ein, egal, wie oft er noch wieder kommen würde.

Und ja, aich Sport kann dir jetzt helfen, aber sitz nicht zu Hause allein rum.

0
A3888 05.02.2015, 08:45
@angy2001

Dieses Gefühl habe ich seit 2, Jahren! Das ist doch nicht normal :-( .. Nein- meine Freunde habe ich nicht vertrieben!! Ich versuche jedentag etwas zu machen, mich abzulenken und mich zu beschäftigen. Aber dank diesen ganzen Symptome ist immer irgendwas anderes.. Es nimmt auch keiner richtig ernst!! Naja wenn man es ja noch nie hatte kann man auch nicht mitsprechen.. Einfach nur schrecklich :-( und zum Thema EX ; das ist entgültig! Da gibt es auch nichts mehr zu retten!!!!!

0

Hey A3888,

sorry, aber ich habe weder Medizin studiert noch praktiziere ich als Onlinearzt bei gutefrage.net.

Also Hilfe wirst du bei deinen gesundheitlichen Problemen hier wohl weniger finden. In einer ortsansässigen Arztpraxis oder im Krankenhaus laufen solche Leute in weißen Kitteln rum. Einige von denen haben auch Medizin studiert und haben einen Doktortitel in Medizin und dürfen Behandlungen durchführen.

Also geh bitte lieber zum Arzt damit, als dich vor den PC zu setzen und hilfe in einer Onlinecommunity zu finden. Sei so vernünftig!

freundlich dunkle Grüße

Baltarsar

Geh zum Arzt

Sport machen kann helfen

Baltarsar 05.02.2015, 07:33

Klar bei Bewusstlosigkeit hilft Sport. :D Deshalb laufen bei Olympia auch so viele Bewusstlose mit. :D

Sorry, aber die Ironie konnte ich mir nicht verkneifen, auch wenn deine Antwort helfend gemeint war. :)

0
myliebling 05.02.2015, 08:09
@Baltarsar

Lieber Baltasar .(Klar bei Bewusstlosigkeit hilft Sport), kann nichts von "Bewusstlosikeit" lesen, lies mal die Frage durch

0

Kann man sich nicht vorstellen, wenn Du noch schreiben kannst.

Was möchtest Du wissen?