Beworben und gleich Absage ist das schon fast Diskriminierung?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich würde sagen verwende die Energie auf andere Dinge als auf Bewerbungs Absagen einen Juristen Marathon zu machen. Möglicherweise hat da ein Praktikant auch nur den falschen Knopf gedrückt.

Diese Bewerbungswelt in Deutschland ist leider sehr undurchsichtig. Manche reagieren gar nicht, dann haben die auch kein Problem mit dem AGG.

Mir wäre es lieber, es gäbe dieses AGG nicht, dann wüsste ich wo ich dran wäre, wenn mir einer eine Absage schickt "weil Sie zu alt sind, nicht wegen Ihrer Qualifikation".

Sie entspricht nicht dem vom Ausbildungsbetrieb gewünschten Profil. Das muss sie akzeptieren.

Klar, offenbar hat da jemand nicht richtig nachgedacht und eine Standard-Absage verschickt. Üblicherweise wird in solchen Fällen reingeschrieben, dass man aufgrund der Vielzahl sehr guter Bewerbungen man die Bewerbung xy leider nicht weiter berücksichtigen möchte.

Aber am Ende ist es egal ob sie die Unterlage erst mal auf einen Stapel legen mit "einen Monat aufbewahren und dann Absage schicken" oder ob sie gleich absagen. Sie kommt halt für den Ausbildungsbetrieb nicht in Frage.

Was hat sie denn so gemacht in den letzten 20 Jahren seit ihrem Schulabschluss?

herzilein35 25.11.2016, 15:08

Laut Stellenbeschreibung entspricht sie genau dem Profil.

Schule und Ausbildung vom Arbeitsamt

0
Gerneso 25.11.2016, 15:21
@herzilein35

Es ist ja wohl ein Unterschied ob man zwar einen Abschluss gemacht hat aber bereits vor über 20 Jahren wo es noch gar kein Internet und sonstiges gab und dann 20 Jahre Leerlauf hatte oder ob man gerade frisch seinen Abschluss gemacht hat und noch im Lernmodus ist.

Bleibt weiterhin die Frage offen, was sie die letzten 20 Jahre gemacht hat.

Übrigens gibt es durchaus Bereiche wo man auch mit 38 noch gerne angenommen wird als Neu-Einsteiger. Da muss man halt dann auch mal da gucken. Im Bereich Altenpflege dürfte es sicher leichter sein als in angesagten Bürojobs.

0
herzilein35 25.11.2016, 15:38
@Gerneso

Sagte ich bereits Schule und Ausbildung vom Arbeitsamt. Altenpflege geht gesundheitlich nicht, daher kann sie ja auch den BaE Ausbildungsberuf vom Arbeitsamt nicht mehr ausüben.

0
Gerneso 25.11.2016, 15:39
@herzilein35

Schule und Ausbildung vom Arbeitsamt dauert wohl kaum 20 Jahre.

Also wie muss ich mir den CV der Dame vorstellen?

Schule hat man mit 18 abgeschlossen.

1
Gerneso 25.11.2016, 15:44
@herzilein35

Ich kenne auch keine Abendschule wo der Abschluss 30 Jahre andauert. Wie genau sieht der CV aus wenn das Profil aus Deiner Sicht passt?

Abendschule wurde ja auch für Menschen gemacht, die nebenberuflich ihre Abschlüsse nachholen wollen.

Was genau hat die Person also gemacht, wenn sie mit 38 lediglich einen Schulabschluss vorzuweisen hat?

1

Wache auf wegen dem alters wird man sogar schon als Azubi abgelehnt und je älter desto schwieriger wird es sich zu bewerben bzw  Die Stelle zu bekommen.Du kennst die gründe nicht warum diese erfolgt ist.Es kann ja auch was anderes sein. solange sie offiziell nicht aus altersgründen abgelehnt wird kann man nichts machen.!

herzilein35 25.11.2016, 15:36

Leider  aber die werden sich hüten die Gründe zu nennen und wenn man sich meldet und nachfragt bekommt man keine Reaktion zurück.

0
herakles3000 25.11.2016, 17:30
@herzilein35

Das ist norml so Manchmal reicht es sogar schon aus um abgelehnt zu werden weil man ALg2 bekommt.Das wurde sogar zugegebn beim persönlichen vorstellungsgespräch.!Leider gibt es erst ab 50 wieder eine extrasförderungs möglichkeit durch das arbeitsamt.!

0

Viele Betriebe wollen junge Auszubildende, da sie lernbereiter sind und die Ausbildung für den Start in das Berufsleben nutzen wollen. Wenn deine Bekannte schon 38 ist, wird sie schon einiges an Berufserfahrung haben - und wäre somit für eine Ausbildung deutlich überqualifiziert. Außerdem befürchten viele Unternehmen, dass sich ältere Auszubildende öfter mal mehr herausnehmen, als sie es eigentlich sollten, gerade weil sie mehr Erfahrung haben.

Das man wegen dem Alter abgelehnt wird, kommt öfter vor, als man denkt. Ich wurde mal abgelehnt, weil ich den Leuten in dem Unternehmen mit meinen 17 Jahren für eine Ausbildung zu jung war.

herzilein35 25.11.2016, 15:15

Wenn man jünger ist, ist man nicht lernbereiter. Im Gegenteil. Sie möchte nichts anderes, sie hat im Arbeitsamtberuf gesundheitlich, als auch privat keine Zukunft. Diese Ausbildung wo sie gemacht hat birgt ihr gewisse Vorteile.

Ich wurde mal abgelehnt in einem Vorstellungsgespräch mit den Worten: Gegen die jungen Hüpfer habe ich eh keine Chance und ich habe dich nur eingeladen weil meine Frau darauf bestanden hat. War tiefst verletzt.

0
Istriche 25.11.2016, 15:18
@herzilein35

Erzähl das mal einem Personaler, der sich zwischen einem 19-Jährigen und einer 38-Jährigen entscheiden muss. Für die sind junge Menschen unerfahren und dementsprechend bereit, neue Erfahrungen zu lernen. Ob das stimmt, ist eine andere Sache. Aber das sind Dinge, die ich bei meiner Ausbildung eben so mitbekomme.

0
herzilein35 25.11.2016, 15:43
@Istriche

Wir älteren wollen auch Neues lernen, sonst würde man keine Ausbildung machen wollen.

0

Nein das ist keine Diskriminierung. Evtl. liegt es auch garnicht am Alter, sondern am Lebenslauf, Anschreiben oder den Zeugnissen oder ihren Erfahrungen in diesem Berufsfeld?

Ein Arbeitgeber kann immer noch selbst entscheiden, welchen Bewerber er für am geeignetsten hält und einstellen möchte. Und ich denke dieses "für jemand anderen entschieden" ist einfach denen ihre Standartabsage, wie bei so vielen Betrieben.

Wie willst du denn dagegen vorgehen? Das Einzige was möglich wäre, wäre sich in die Firma hinein zu klagen. Das wäre allerdings auch nur dann möglich, wenn du beweisen könntest, dass sie die Bewerberin ist, die am Besten für diese Stelle geeignet wäre. Wie willst du das machen? Und selbst wenn das klappen würde. Meinst du sie hätte eine tolle Ausbildung in diesem Betrieb, der sie eigentlich nicht will? Ich glaube wohl eher weniger.

herzilein35 25.11.2016, 15:10

Was meinst du mir Erfahrungen in diesem Berufsfeld?

0
Jessii1606 01.12.2016, 16:21
@herzilein35

Damit meine ich praktische Erfahrungen in diesem Bereich. D.h. wenn sie sich z.B. als Industriekauffrau bewirbt, hat sie schon ein Praktikum o.ä. in einem Büro gemacht?
Das finden Personaler besonders wichtig, eben auch um sicher zu gehen, dass die Person sich wirklich für diesen Beruf interessiert und sich nicht einfach für irgendetwas bewirbt.

0
herzilein35 01.12.2016, 23:46

Ok das weiß ich jetzt nicht

0
Jessii1606 02.12.2016, 11:43
@herzilein35

Sprich am Besten mal mit ihr darüber. Es gibt Punkte, die wollen Personaler einfach sehen, ansonsten schicken sie gleich eine Absage. 

0
herzilein35 03.12.2016, 17:31

Sie sagte mir hat früher mal Praktika gemacht. Jetzt aber darf sie das vom Jobcenter aus nicht, da sie dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen muss. Das ganze obwohl sie eh nichts bekommt.

0
Heidrun1962a 03.12.2016, 17:44
@herzilein35

Deswegen kann sie doch trotzdem Praktika machen. Sie steht dem Arbeitsmarkt ja trotzdem zur Verfügung-

0
Jessii1606 06.12.2016, 13:02
@herzilein35

Das ist kompletter Schwachsinn. Ich glaube gerne, dass sie das so gesagt hat, aber das Jobcenter verbietet einem keine Praktika. Zumindest sollte dies nicht der Fall sein.
Ich arbeite mit dem Jobcenter zusammen und kenne mich da aus. Praktika soll sie einfach machen, das kann ihr keiner verbieten.

0

Für eine Ausbildung mit 38 ist es auch eig zu spät? Und ihr Lebenslauf hat wahrscheinlich auch einpaar viele Lücken?

herzilein35 25.11.2016, 15:04

Für eine Ausbildung ist es nie zu spät. Diese Lücken sind vernünftig mit Erklärungen geschlossen

0

solange es keine entsprechende Begründung gibt, ist es keine Diskriminierung. 

herzilein35 25.11.2016, 15:03

Danke glauvbe nicht das sie was sagen würden

0

Da kein Grund für die Ablehnung genannt ist, verstüßt die Absage gegen kein Gesetz. Sie kann froh sein, dass sie nicht monatelang in "Hoffnung" gelassen wurde.

Obliegt ganz dem Unternehmen ob sie jemanden einstellen oder nicht.
Zumal würde sie sich den Platz einklagen,kann man sich gut vorstellen was für eine tolle Zeit das wird.

Muss man aktzeptieren! Einfach weiter bewerben

nein,woher weisst du denn, dass sie wegen ihrem Alter abgelehnt wurde?

Vielleicht lag es an ihrem Zeugnis oder Lebenslauf?

herzilein35 01.12.2016, 23:53

Weiß ich natürlich nicht. Kann es mir aber vorstellen. Hm

0
herzilein35 01.12.2016, 23:57

Aber Moment mal mir fällt da etwas ein, sie schreibt Bewerbungen und Lebenslauf mit der Hand.

0
herzilein35 03.12.2016, 17:38

Sie hat kein PC und kann damit auch nicht umgehen ohne sie beleidigen zu wollen

0
Heidrun1962a 03.12.2016, 17:42
@herzilein35

Die Grundkentnisse werden in dem Beruf schon gefordert. Von daher wird sie es sehr schwer haben, überhaupt einen Ausbildungsplatz zu finden. 

0

Bla, das ist eine Standardabsage und fertig. Wie kann man sich diesbezüglich Gedanken über Rechtswirdigkeit o.ä. machen...?

Was möchtest Du wissen?