Bewertung einer Eigentumswohnung als Kapitalanlage?

14 Antworten

bei 49.000,- Kaufpreis hast Du bis zu 6,5 % Grunderwerbsteuer. Makler passt. Notar udn Grundbuch dürften nur 3.000,- sein.

Wären zusammen ca. 60.000,-

300,- netto kalt als miete ist recht hoch, bzw. der Kaufpreis mit weniger als 14 Jahresmieten ziemlich günstig.

Gibt es einen Reparaturstau? kann man die gleiche Miete wieder bekommen, wenn der Mieter auszieht?

Trotzdem ist die Kalkulation etwas besser als Du dachtest. 

Nehmen wir an, vom Hausgeld kannst Du 100,- Euro auf die Miete umlegen. Dann wären 300,- netto kalt + Nebenkosten, die Einnahmen 400,- - 212,- kosten= 188,- Überschuss. ca. 2.200,- - ca. 700,- Abschreibungen, sind 1.500,- zu versteuern. Höhe hängt vom Gehalt ab.

Anders gerechnet, also auf die 60.000,- Kapitaleinsatz hast Du erstmal über 3 % auf Dein Kapital.

Aber eben die Risiken von Reparaturstau und Mieter bei Auszug.

Es fehlen zu viele Informationen um eine Immobilanz zu erstellen (u.a. muss der Posten Hausgeld aufgeschlüsselt werden nach umlagefähigen und nicht umlagefähigen Positionen).

Zur Lage des Objekts sagst du auch nichts.

Gibt es noch etwas zu berücksichtigen in meiner Rechnung? ZB Steuereffekte?

Dazu müsste man deine Einkommenssituation kennen. 1,84% ist aber ziemlicher Driss, das geht besser!

Ist meine Annahme, mit dem Hausgeld ist alles abgedeckt, korrekt, oder muss ich noch mehr Ausgaben einplanen?

Schauen Sie sich kritisch den Wirtschaftplan, die Abrechnugnen der beiden letzten Jahre undvor allen Dingen die Protokolle (Beschlußsammlung vorlegen lassen!) der bei den letzen Eigentümerversammlungen an. So erkennen Sie, ob ausreichend Rücklagen vorhanden sind und welche Sanierungsmaßnahmen für die nächste Zeit dringend erforderlich sind und woraus die bezahlt werden können. Ist zu wenig oder keine Rücklage da, dann drohen Ihnen u.U. gewaltige Sonderumlagen, die Ihnen den vermeintlich günstigen Kaufpreis gründlich versauen! Der Kaufpreis in Relation zum Mietertrag läßt kaum einen anderen Rückschluß als die Pleite der Eigentümergemeinschaft zu!?!

Eigentumswohnung, Hausgeld

Hallöchen! Ich habe mich gerade eben entschieden mir in paar jahren eine Wohnung zu kaufen und habe mir direkt ein paar angeguckt. Dort steht bei jeder anzeige das man Hausgeld bezahlen muss. Wieso muss ich trotzdem jeden Monat 200-500 Euro zahlen wenn es meine eigene wohnung ist? Oder muss man das nur paar mal zahlen?

...zur Frage

Höhe Hausgeld VOR Kauf festlegbar?

Hallo liebe Community :)

Folgendes Anliegen hätte ich an euch:

Ich beabsichtige, eine ETW zu erwerben.

Das Gesamtobjekt ist in 6 ETW aufgeteilt, welche nach und nach verkauft wurden / werden. Es gibt natürlich eine Teilungserklärung, aber es fand noch keine Eigentümerversammlung o. ä. statt, da noch nicht alle Wohnungen verkauft sind. Danach - so der Verkäufer (dem gehörte mal das gesamte Objekt) - muss man sich zusammensetzen (Eigentümergemeinschaft). Der Eigentümer, welcher in der zu verkaufenden Wohnung noch selbst wohnt, sagte, dass das Hausgeld bei ca. 150,- EUR liegen würde, da ja alles neu gemacht sei (stimmt auch!). Im Expose steht aber 250,- EUR.

Was ich nun wissen müsste: wo steht bzw. sollte stehen, was man denn letztendlich zahlen muss? Das würde ich ja natürlich gerne VOR einem Kauf wissen. In der Teilungserklärung steht lediglich, dass "zum Zwecke der Deckung ... Wohnungs- und Teileigentümer ... zu einer ANGEMESSENEN (??) Rücklage verpflichtet sind u. jeder bezogen auf seinen Miteigentumsanteil bezogenen Monatsbeitrag zu entrichten hat. Dieser Beitrag würde von der Miteigentümervers. mit 1facher Stimmenmehrheit festgesetzt, die über die erste Abrechnung der Bewirtschaftungskosten beschließt."

Besten Dank für eure Mühen und ein schönes Wochenende ;)

LG Scubbler

...zur Frage

Wann muss ein Eigentümer nach dem Kaufvertrag Hausgelder bezahlen? Nach Kaufvertrag oder später?

Bin ich verpflichtet direkt nach dem Kaufvertrag mein Hausgeld an die WEG zu bezahlen? Oder muss das bis zur Auflassung der Eigentümer vor dem Kaufvertrag bezahlen? Muss der Eigentümer vor dem Kaufvertrag dies auch dann bezahlen, wenn die Wohnung vermietet ist? Wo finde ich im Net entsprechende Informationen?

...zur Frage

Eigentumswohnung Zahlen wir zuviel Hausgeld?

Hallo,

wir wohnen in einer ETW in einem Dreifamilienhaus laut Hausabrechnung beträgt unser Miteigentumsanteil an QM 70,88 der andere Eigentümer hat zwei mitpartein und insgesamt QM 124,6.

Wir zahlen für unsere 70.88 QM 300 € Hausgeld im Monat , der andere eigentümer zahlt für seine 124,6 QM 350€ im Monat.

wie kann das sein das dr andere eigentümer für fast 60 qm mehr wohnfläche nur 50 euro mehrzahlt da stimmt doch was nicht oder ?

...zur Frage

Wie hoch könnte das Hausgeld ausfallen?

Ich bin an einer Immobilie interessiert. Eigentumswohnung mit 101 qm in einem Wohnhaus mit 5 Einheiten.

Die Immobilien wird gegen Ende 2017 fertiggestellt, Hausgeld steht bisher nicht dabei. Kann man abschätzen wie hoch das sein könnte? Jemand damit Erfahrung. Habe etwas von 3,84€ pro qm gelesen als Durchschnittswert. Ich habe aber auch gelesen, dass das Hausgeld bei größeren Wohnanlagen höher und bei kleineren Wohnanlagen geringer ausfallen kann.

Hat hier jemand Erfahrung damit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?