Bewertung bei Vokabletests

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auch wenn du das jetzt nicht gerne hörst: Das ist völlig in Ordnung, denn...

  1. Wenn man eine Sprache lernt, reicht es nicht aus, nur die Bedeutung zu lernen. Da gehört auch so was wie die korrekte Rechtschreibung, Stammformen, Genus, Akzente, usw... dazu. Wie willst du die denn alle auf einmal lernen, wenn du in Klasse 11 kommst? Die Großzügigkeit deiner alten Lehrerin war fatal.
  2. Es gibt für Vokabeltests, wie du siehst, keine Bewertungsvorgaben durch das Kultusministerium. Das kann also jeder Lehrer so machen, wie er es für richtig hält. Du wirst die besagte Lehrerin davon nicht abbringen. Auch nicht durch ein Gespräch mit Graf Zahl, deiner Klassenlehrerin oder dem Krümelmonster.
  3. Ich schreibe in meiner Klasse in jeder Doppelstunde (also 2x pro Woche) einen Vokabeltest über 20 bis 70 Worte. Also heul nicht!

LG

MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, ist es derselbe Test? Im Grunde Vokabeln sind Vokabeln, wenn es da nicht um wissenschaftliche Fachbegriffe geht dann ist es eigentlich schwer zu unterscheiden was schwer oder was leicht ist. Vokabeln muss man auswendig lernen, es wäre ein Unterschied wenn ein Aufsatz gleich bewertet würde wie der von höheren Klassen, da euch ja teilweise der Wortschatz fehlt usw.

LG Queeny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also gleich hart bewerten darf die schon, aber wenn ihr ALLES wusstet, darf die euch keine 4 geben.

Damit würde ich zu einem anderen Lehrer weil das geht nciht wenn du alles wusstest das du dann ne 4 bekommst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein du regst dich nicht umsonst auf. Ich bin auch 8. klasse und wir werden normal gewertet. rede mal mit deiner klassenlehrerin drüber, vllt hilfst ja. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?