Bewerten Vertretungslehrer die mündliche Mitarbeit?

5 Antworten

Natürlich - das war bei uns immer so. Der Vertretungslehrer gab dann seine Aufzeichnungen an den Fachlehrer/Klassenlehrer weiter, wenn der Vertretungsunterricht endete.

Das dürfte auf den Einzelfall ankommen. Bei einer einzelnen Vertretungsstunde eher nicht, im Falle einer längerfristigen Vertretung (längerer Ausfall der Stammlehrkraft) durchaus.

Falls Du darauf hinauswillst: Arbeitsverweigerung könnte auch im Fall einer Vertretungsstunde Konsequenzen haben.

Bei uns nicht (besuche Gymnasium in NRW[Deutschland]). Allerdings solltest du nicht negativ auffallen, denn dies kann zu Konsequenzen führen ;)

Was möchtest Du wissen?