Bewerbungstipps! Hilft mir bitte

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sehr geehrte (Name ist sehr wichtig!) mit großem Interesse habe ich durch Mitarbeiter und Bekannte des Universitätsklinikums erfahren, dass Sie im April 2014 Auszubildende zur Gesundheits- und Krankenpflegerin einstellen. Nach meinem Schulabschluß im Juni 2011 an der Adam-Müller-Schule, Realschule plus in Bruchmühlbach-Miesau mit dem Sekundarabschluss I, den ich erfolgreich beendet habe, besuchte ich bis Juni 2013 die Berufsbildende Schule in Landstuhl mit der Fachrichtung Organisation und Officemanagement. Leider musste ich feststellen, dass mir eine Tätigkeit im kaufmännischen Bereich nicht liegt und auch nicht meinen Vorstellungen entspricht. Deswegen entschied ich mich für ein freies soziales Jahr im Universitätsklinikum, was mich sehr begeisterte und mir täglich auf's Neue die Bestätigung gibt, dass dieser Beruf für mich sehr geeignet ist und ich auch zukünftig in diesem Berufsfeld arbeiten möchte. Durch Freunde, die auch als Gesundheits- und Krankenpfleger bei Ihnen tätig sind, habe ich viele Informationen über die Ausbildung und Tätigkeitsbereiche erhalten. So konnte ich mich gut über die Anforderungen als Gesundheits- und Krankenpflegerin informieren, was mich in meinem Berufswunsch noch weiter bestärkte! Mich zeichnet vor allem Offenheit gegenüber Menschen aus. Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein gehören genauso zu meinen Charaktereigenschaften wie Pünktlichkeit und ein gepflegtes Erscheinungsbild. In mehreren Praxtika im Kindergarten, Behindertenheim, Altersheim und in der Kinderarztpraxis konnte ich mich gut einbringen und hatte viel Freude am Umgang mit Menschen. Durch die Praktika wurde deutlich, dass Freundlichkeit, Flexibilität, Geduld und Teamfähigkeit zu meinen Stärken gehören. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen hat mir dabei besonders viel Spaß gemacht und ich habe gemerkt, wie wichtig es ist, gut im Team arbeiten zu können. Des Weiteren habe ich bei Charles Vögele in Landstuhl ein Praktikum absolviert, wodurch ich weitere Erfahrungen gesammelt habe. Durch das Austragen der Zeitungen in Vogelbach und dem Nebenjob auf der Airbase konnte ich zeigen, dass ich zuverlässig arbeiten kann und körperlich belastbar bin. Über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Anlage: Schulabschlußzeugnis Zeugnis der berufsbildenden
Schule Zeugnisse der Praktika Arbeitszeugnis Nebenjob DA SOLLTE DANN NIX MEHR SCHIEF GEHEN! Viel Glück

BadGirl1994 05.12.2013, 08:58

Vielen vielen dank!! Sie waren mir eine sehr große Hilfe!!!

0

Eigentlich ist das schon sehr gut, aber dieser Satz zum Beispiel:

Durch die Praktika wurde deutlich, dass Freundlichkeit, Flexibilität, Geduld und Teamfähigkeit zu meinen Stärken gehören

Es ist sehr einfach alle Begriffe die der Arbeitgeber gerne hört in eine Aufzählung zu stecken und zu sagen, dass man alle diese Eigenschaften hat. Du solltest es aber irgendwie beweisen. Man sollte es eher indirekt sagen. Zum Beispiel in diesem Praktikum habe ich gute Erfolge gehabt, weil meine Flexibilität mir geholfen hat X zu tun.

Sehr gut,

Durch das Austragen der Zeitungen in Vogelbach und dem Nebenjob auf der Airbase, sieht man, dass ich zuverlässig bin.

das finde ich nicht gut. Das Zeitungsaustragen solltest du weglassen und beim Nebenjob auf der Airbase ist es fraglich, ob das interessant ist, Kommt drauf an WAS du da machst und seit wann und wie oft. Darüber kann man also streiten.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.

es heißt immer man soll den Konjunktiv lassen. Lieber "freue ich mich sehr"

BadGirl1994 05.12.2013, 01:49

Danke :) Sehr gut ? Was genau meinen sie damit?

0
comedyla 05.12.2013, 01:54
@BadGirl1994

Das Gesamtpaket des Anschreibens finde ich sehr gut und sehr gelungen. Es macht spaß zu lesen und macht neugierig auf dich. und so sollte es sein :-)

0

Was möchtest Du wissen?