Bewerbungsschreiben für den mittleren Zolldienst, Verbesserungsvorschläge erwünscht und Tipps gern erwünscht...?

2 Antworten


Sehr geehrter Herr Weyers,

mit großem Interesse habe ich auf der Website der Bundeszollverwaltung das Ausbildungsangebot für den mittleren Zolldienst studiert/gesehen und bewerbe mich hiermit um die angebotene Ausbildungsstelle.


Ich bin 17 Jahre alt und habe die mittlere Reife mit Qualifikation
auf der städtischen Realschule Vogelsang (wann?) erworben. Derzeit besuche ich die Einführungsphase auf dem Gymnasium Vogelsang...und werde mein Abitur XXX abschließen.


Während meiner Schulpraktika im Kindergarten Zwappel (wann?) und
Rewe&Michael Brücken Kaufpark GmbH habe ich gelernt, sowohl im Team
als auch eigenverantwortlich zu arbeiten. Zudem konnte ich unter Beweis
stellen, dass ich auch in schwierigen Situationen den Überblick bewahre. (wie?)

Meine Stärken sind Zuverlässigkeit, Sorgfalt und ein gutes Durchsetzungsvermögen. Mein besonderes Interesse gilt den Themenbereichen Politik und Wirtschaft, weshalb ich mich auch für die Ausbildungsstelle beim Zoll entschieden habe. Freundlichkeit und ein hilfsbereiter Umgang mit Mitmenschen ist für mich selbstverständlich.

Zudem bin ich körperlich sehr fit und belastbar, da ich bis zum jetzigen Zeitpunkt bereits zehn
Jahre lang Kampfsport, Taekwondo betreibe. (spezielle Auszeichnungen?)Nun möchte ich meine Fähigkeiten und Kompetenzen gern bei Ihnen) einbringen und vertiefen.

Über eine Einladung zum Einstellungstest freue ich mich und verbleibe bis dahin mit den besten Grüßen



Sehr geehrter Herr Weyers, (wer ist das?)

mit großem Interesse habe ich auf der Website der Bundeszollverwaltung das Ausbildungsangebot für den Mittleren Zolldienst gelesen und bewerbe mich hiermit um die angebotene Stelle. (Ist es denn ein ANGEBOTENE STELLE? Sagt man das so? Wird nicht regelmäßig ein Schwung ausgebildet)


Ich bin 17 Jahre alt und habe die Mittlere Reife mit Qualifikation
auf der Städtischen Realschule Vogelsang erworben. Derzeit besuche ich die 11. Klasse  ODER befinde ich mich in der Einführungsphase auf dem Gymnasium Vogelsang.


Während meiner Schulpraktika im Kindergarten Zwappel und
Rewe&Michael Brücken Kaufpark GmbH habe ich gelernt, sowohl im Team als auch eigenverantwortlich zu arbeiten. Zudem konnte ich unter Beweis stellen, dass ich auch in schwierigen Situationen den Überblick bewahre.
Meine Stärken sind sowohl Zuverlässigkeit, Sorgfalt, Durchsetzungsvermögen als (als erfordert ein sowohl, sowie oder dergleichen - so wie es hier steht, ist es falsch) auch starke Interessen an Politik und Wirtschaft. Freundlichkeit und hilfsbereiter Umgang mit Mitmenschen ist für mich selbstverständlich.
Außerdem bin ich körperlich sehr fit und belastbar, da ich bereits seit  10 Jahren aktiv Kampfsport Taekwomdo (woMdo???) betreibe. (Ist übrigens nicht immer positiv) Nun möchte ich meine Fähigkeiten und Kompetenzen gern im Zoll einbringen und vertiefen.
Über eine Einladung zum Einstellungstest freue ich mich. (Macht die der Herr denn überhaupt? ist es nicht eine mehrköpfige Einstellungkommission bzw. erstmal ein Sachbearbeiter, der deine Bewerbung auf Frist und Form überprüft und dich zum EAV zulässt?)



Erstens frage ich mich, ob die überhaupt ein Anschreiben haben wollen und ob man sich die Unterlagen nicht downloaden muss. Es ist erstmal eine SACHLICHE Bewerbung für die Zulassung zum Eignungs- und Auswahlverfahren.

Gruß S.



Was möchtest Du wissen?